Texterella durchsuchen

Einträge mit dem Tag: Seelenpost

Untitled

50+ Lifestyle

Ich hab was gegen Selbstzweifel.

Vor ein paar Tagen unterhielt ich mich mit einer Kollegin. Ich erzählte ihr, dass ich gerne mehr Kolumnen schreiben würde. Überhaupt mehr „frei“ schreiben, so wie hier auf meinem Blog oder für SOULFULLY oder für die WELT. Ohne konkreten einengenden Werbeauftrag, ohne Kunden, die nachher alles anders haben wollen oder besser wissen. Nur noch genau das schreiben, was ich will, genauso, wie ich will. Ja, das würde ich tatsächlich gerne. Oder vielleicht sogar ein Buch?! Was leichtes, amüsantes… mehr

Untitled

50+ Lifestyle

Vom Loslassen und Flügel verleihen.

Hatte ich nicht erst kürzlich über das (Nicht) Loslassen geschrieben? Nun. Gestern habe ich mein Kind „losgelassen“. Mein großer Sohn ist für zwei Monate nach Südafrika geflogen. Als Austauschschüler. Ich bin zwischen Stolz und Panik. Freude über das, was er erleben wird. Angst vor dem, was ihm zustoßen könnte. Kindheitsgefährten ... Und vor allem: (Mal wieder) bin ich erstaunt, wie schnell die Zeit vergeht. Diese wunderschöne und dabei so kurze Lebenszeit. Habe ich dieses… mehr

Untitled

50+ Lifestyle

Was meine Tage WOW macht. (Oder: Das Glück liegt im Kleinen.)

Sind wir nicht alle ständig auf der Suche nach dem großen Glück? Liebe. Toller Job. Spannende Reisen. Ein Diamantring, ein Ferienhaus, ein Lottogewinn. Und vor lauter Suche nach diesem (vermeintlich?) großen Glück verpassen wir gerne mal das kleine. Diese kleinen Glücksmomente, die wir so selbstverständlich nehmen, dass wir sie gar nicht bemerken. Leider. Cabrio fahren im Sonnenuntergang. Und dabei laut Musik hören! NIVEA hat am heutigen Tag der Einfachheit dazu aufgerufen, sich… mehr

Lieblingsstücke

Untitled

50+ Lifestyle

Vom Loslassen wollen. Und nicht können.

Kannst du loslassen? Ich nicht. Loslassen ist eine mehr schwersten Übungen. Das fängt beim Kleiderschrank an. Ein halber Schrank voller ungetragener Klamotten. Weil sie mir nicht mehr passen. Weil es ohnehin Fehlkäufe waren. Weil sich mein Geschmack ändert, und die Mode sowieso. Dann der Keller. Ein Sumpf an ausrangierten Sachen – von den Weingläsern, die mich durch mein Studentenleben begleiteten, bis zur Duplo-Ritterburg und den Kuscheltieren meiner Kinder ... Hey, das war doch… mehr

Texterella abonnieren

Texterella abonnieren