Texterella durchsuchen

Texterella persönlich.

Abschied.

Am Donnerstag letzter Woche mussten wir unseren geliebten Kater Streifer gehen lassen. Er wurde zwölf Jahre alt. Wir sind untröstlich und vermissen ihn unsäglich. 

Ach Streifer! Du warst der zauberhafteste, kuscheligste und liebenswerteste Kater, den man sich nur vorstellen kann! Du hattest die schönsten grün-türkisen Augen, dein Fell war so besonders weich und wuschelig und immer rochst du wie frisch gewaschen. Du warst eher zierlich – was dich nicht davon abgehalten hat, unseren deinen Garten gegen Eindringlinge andere Kater zu verteidigen (was nicht selten mit der Behandlung kleinerer oder größerer Blessuren durch den Tierarzt endete …). Und klug warst du: Du konntest Türen öffnen, was speziell bei Übernachtungsgästen zu, nunja … Überraschungsmomenten führte, wenn du sie nachts im Gästezimmer „besucht“ hast. Wie sehr werde ich es vermissen, gegen drei Uhr morgens von deiner Stupsnase geweckt zu werden oder davon, dass du dich schnurrend neben mich gekuschelt hast. 

Im Jahr 2020 bist du dann an FIP erkrankt. Aber du warst ein Kämpfer. Wir aber auch! 84 lange Tage mussten wir dir täglich ein Medikament spritzen ... und so bist du wieder gesund geworden. Wie glücklich wir darüber waren! Gott sei Dank konnten wir dir dadurch noch ein wunderschönes Frühjahr und einen herrlichen Sommer schenken. In unserem Garten herumzustreifen war dein Leben und wir wiederum liebten es, wenn du uns mit wehenden Ohren entgegengelaufen kamst. Ach Streifer, ich kann nicht glauben, dass unser halb verfallener Strandkorb nun verwaist bleiben soll und dass du nie wieder gegen zehn oder spätesten elf Uhr nachts nach Hause kommen wirst, damit wir ruhig schlafen können. Danke, dass du so ein rücksichtsvoller Kater warst!

Im November, kurz nach meiner Venedigreise, bist du dann plötzlich krank geworden und musstest in der Tierklinik behandelt werden. Doch wir waren sicher: Das wird schon wieder. Weil es einfach so sein musste! Aber so sehr wir auch hofften und wünschten, dich hätschelten und pflegten: Es wurde nicht mehr. Es wurde leider nicht mehr! Ach Streifer, wir hätten dich so gerne wieder gesund gemacht und noch ein paar Jahre bei uns gehabt!

Wie sehr vermisse ich es, meine Nase in dein weiches Fell zu drücken und an dir zu schnuppern! Wie sehr fehlen mir dein Kratzen an meiner Bürotür, weil du mit mir auf dem Sessel kuscheln wolltest, oder dein Miauen an der Terrassentür, weil du hungrig warst und ins Haus wolltest. Oder oder oder …

Ach, Streifer, du Süßester!  Danke, dass du zwölf Jahre unser toller, wunderbarer, einmaliger Kater warst! Du wirst immer immer immer in unserem Herzen sein. Wir haben dich so lieb. Ich hoffe, es geht dir gut, wo auch immer du jetzt bist. Und grüße Tigi und Flecki von uns, wenn du sie siehst!

 

(Falls beim Video kein Startbild angezeigt wird, bitte auf den Pfeil klicken!)

***

Auf Texterella dreht sich alles um Frauen ab 45/50 - um Frauen in ihren besten Jahren! Meine Themen sind Stil, Hautpflege, Reisen und Kultur, gutes Essen, kurz: Inspiration für ein schönes, erfülltes und zufriedenes Leben! Vielleicht magst du mein Blog abonnieren, dann verpasst du keinen Beitrag mehr! Geht ganz schnell: Mail-Adresse eintragen, absenden und – ganz wichtig!! – den Link in der Bestätigungsmail, die dir im Anschluss zugestellt wird, anklicken. Manchmal versteckt sich diese Mail im Spamfilter. Aber ohne Verifizierung keine Texterella-Mail! :-) Dass ich mit deiner Adresse keinen Unfug betreibe, du dich auch jederzeit wieder abmelden kannst und dass dieser Service natürlich absolut kostenlos ist, muss ich sicher nicht extra dazusagen. Ich freue mich auf dich!

4003 14 Texterella persönlich., 50+ Lifestyle 07.01.2022

14 Kommentare

Sabine Gimm
am Freitag, 07. Januar 2022 um 08:13 Uhr

Ach Susi,

das tut mir unendlich leid. Ich kann es sehr gut nachvollziehen, wie Ihr Euch jetzt fühlt. Uns sind innerhalb von 5 Jahren drei Kater verstorben. Ich vermisse jeden Einzelnen.

Viel Kraft wünsche ich Dir und sende liebe Grüße aus dem Norden.

Sabine

Auf diesen Kommentar antworten

Maria
am Freitag, 07. Januar 2022 um 08:34 Uhr

Ach, das ist immer so traurig, wenn ein geliebtes Fellknäuel gehen muß. Ich wünsche euch viel Kraft.
Viele Grüße vom Bodensee, maria

Auf diesen Kommentar antworten

Petra P.
am Freitag, 07. Januar 2022 um 08:59 Uhr

Ach. liebe Susanne, da sind mir doch ein paar Tränchen gekullert…
Es ist immer so traurig und un-fass-bar, eine/n kleine/n Lebensbegleiter/in zu verlieren. Ich spreche aus Erfahrung.
Du hast es so schön beschrieben, wie viel sie uns geben, und wie gut das tut.
Unsere Katzendame Minou ist nun fast 9 Jahre alt und wird uns hoffentlich noch eine lange Weile begleiten.
Herzliche und tröstende Grüße aus Mainz
Petra

Auf diesen Kommentar antworten

Kerstin
am Freitag, 07. Januar 2022 um 09:00 Uhr

Oh, das ist schrecklich! Auch ich habe das immer wieder erlebt und es ist so, als stürbe jedesmal ein Stückchen von einem selber mit.
Liebe Susanne, ich wünsche Dir viel Kraft in Deinem Kummer.
Alles, alles liebe
Kerstin

Auf diesen Kommentar antworten

Ria Schatzschneider
am Freitag, 07. Januar 2022 um 09:20 Uhr

Liebe Susanne, auch mir tut es unendlich leid für euch. Streifer ist ein Katzentier mit Herz und Verstand. Auch er wird euch sehr vermissen. Ihr habt ihm ein wundervolles Katzenleben geschenkt.

Vielen Dank für deinen liebevollen, herzallerliebsten Text über Streifer und ich konnte deine Trauer und Schmerz stark mit fühlen. 

Auf diesen Kommentar antworten

Gisela Fischer-eggler
am Freitag, 07. Januar 2022 um 09:45 Uhr

Liebe Susi, ein wunderbarer Text zum Abschied…. ich kenne das Gefühl, man ist machtlos und es tut unendlich weh. Noch lange… sei liebevoll gedrückt. Gisela

Auf diesen Kommentar antworten

Eva
am Freitag, 07. Januar 2022 um 09:57 Uhr

Liebe Susi
Wunderschöne, schmerzliche, berührende Worte zum Abschied deines geliebten Streifers.
Alle, die das Glück haben, dass eine Katze ihr Leben mit ihnen teilt, weiss, wie du dich fühlst und wie sehr du ihn vermisst.
Man liebt sie für immer.
Und das ist auch schön, auch wenn es traurig ist.

Alles Liebe
Eva

Auf diesen Kommentar antworten

Sieglinde Graf
am Freitag, 07. Januar 2022 um 10:46 Uhr

Ich verstehe gut, dass Du so traurig bist. Euer Streifer war ein sehr wichtiger Teil Eures Lebens.
Du hast ihn so schön beschrieben, das wird bleiben.
Herzlich, Sieglinde

Auf diesen Kommentar antworten

Florence
am Freitag, 07. Januar 2022 um 12:30 Uhr

Liebe Susi
ich verstehe dich so gut… ich habe meine Saba nach 13 wunderschöne gemeinsame Jahren verloren. Nach 2 Jahre spüre ich immer noch ihrem Geist und bin für all die gemeinsamen Jahre dankbar.
Herzlich, Florence

 

Auf diesen Kommentar antworten

Birgit Coulon
am Freitag, 07. Januar 2022 um 15:11 Uhr

Liebe Susanne,
es tut mir sehr leid, dass Euer Streifer über die Regenbogenbrücke gegangen ist. Ich bin überzeugt davon, dass es ihm dort gut geht. Leider habe auch ich in meinem Leben schon viele liebe Haustiere verloren und weiß wie schwer es ist sie gehen zu lassen. Nun bleiben sie immer in unseren Herzen mit der Dankbarkeit an viele schöne Jahre mit deren Liebe zu uns. Alles Liebe wünscht
Birgit

Auf diesen Kommentar antworten

Tina von Tinaspinkfriday
am Freitag, 07. Januar 2022 um 18:00 Uhr
Susanna
am Samstag, 08. Januar 2022 um 11:26 Uhr

Liebe Susanne,
Hund und Katze sind wie Kinder. Sie sollten uns nie vor uns verlassen. Wie ungerecht, dass wir immer wieder diese Verluste erleben müssen. Ich habe daraus gelernt: Trauer ist einfach nur eine Liebe, die jetzt woanders wohnt. Ich wünsche Dir alles Liebe und viele schöne Erinnerungen an Deinen Streifer.
Susanna

Auf diesen Kommentar antworten

Stylefluesterin
am Sonntag, 09. Januar 2022 um 19:12 Uhr

LIebe Susi,

ich wünsche Euch allen viel Kraft, die Trauer zu überstehen. Wenn ein geliebtes Haustier geht, stirbt auch ein kleines Teil in einem selbst. Lasst Streifer in Euren Herzen und Gedanken weiterleben.

Auf diesen Kommentar antworten

Jutta
am Mittwoch, 16. Februar 2022 um 16:27 Uhr

Liebe Susi,
das lese ich jetzt erst und musste ein paar Tränchen zerdrücken. Dein Schmerz ist soo spürbar.
Was soll man sagen? Irgendwann wird es weniger wehtun.
Viel Kraft! <3

Auf diesen Kommentar antworten

Angaben merken? (Die Daten werden in einem Cookie auf Deinem Rechner gespeichert.)

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verabeitung Deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite von Dir angegebene Namen, E-Mail, URL, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

 
 

Das könnte dir auch gefallen

Texterella abonnieren

Texterella abonnieren