mode-lifestyle
 

Warum nur erstaunt es uns jeden Sommer aufs Neue, dass es heiß ist. Bzw.: Wie heiß es werden kann! Und warum nur haben wir immer den Eindruck: Dieser Sommer sei besonders heiß. Also, außer in den Sommern, die besonders kühl und regnerisch sind (oder uns so erscheinen). In denen wir dann darüber jammern, dass es noch niemals so kalt und regnerisch war wie just in diesem Sommer. Und wo denn die richtigen Sommer hin sind, so wie früher, als wir noch Kinder waren. Bis dann wieder ein heißer Sommer kommt. Der ist dann zwar so wie früher, aber irgendwie dann eben zu heiß. Kurz: Es ist ein Kreuz mit diesen Sommern. Mit dem Wetter sowieso. Zu kalt, zu heiß, zu feucht, zu trocken! Es macht einfach nicht, was wir wollen, dieses Wetter. Frechheit aber auch. 

Ich nehme mich beim Hitzejammern übrigens gar nicht aus. Um nicht zu sagen: Ich bin an vorderster Front. Denn: Ich mag sie nicht, die Hitze. Das ständige Geschwitze, das Bedürfnis, sich stündlich zu duschen, Make-up, das zerfließt, eine Frisur, die sich auflöst – und wenn man dann noch ein Auto hat, bei dem sich am heißesten Tag des Jahres die Klimaanlage verabschiedet, bitte, wie soll man diese Hitze denn mögen? (Und kommt mir jetzt nicht mit dem Argument, dass wir früher auch keine ... ICH HABE KEINE AHNUNG, WIE WIR DAS AUSGEHALTEN HABEN!!).


Leinentunika von Zizzi

Tunika: Zizzi. Brille: Diva (doch, so heißt sie!). Und der schwitzende Rest: ich!


Falls es dir auch so geht: Für Soulfully habe ich ein paar bewährte Anti-Hitze-Tipps zusammengestellt. Hier kannst du sie nachlesen.

Und dann wäre da noch mein Lieblingsgericht für ultraheiße Tage. Nämlich: ein Tomaten-Mozarella-Sandwich. Okay, das klingt erstmal nicht sonderlich spektakulär – aber nur weil du es noch nicht probiert hast! Denn diese Variante schmeckt ein weniger spannender und auch auch saftiger als die klassischen Tomaten mit Mozzarella, die wir alle kennen.


Tomaten-Mozzarella-Sandwich

Tomaten-Mozzarella-Sandwich. So mhmmmmmm!


Was du brauchst:
* jeweils zwei Scheiben Sandwich-Toast
* reife Tomaten
* Mozzarella (nimm den aus Büffelmilch! Man schmeckt den Unterschied!)
* Basilikum (viel! Denn das macht das Sandwich frisch!)
* Mojo Verde (Remoulade (geht auch!)

Und so geht’s:
* Toastscheiben toasten.
* Tomaten in Scheiben schneiden, Mozzarella auch.
* Die Toastscheiben mit Mojo Verde oder Remoulade bestreichen (nicht dick, aber auch nicht dünn)
* Dann die Tomatenscheiben auf die bestrichenen Toastscheiben geben, darauf dann Mozzarella, dann Basilikumblätter, dann wieder Tomatenscheiben.
* Zweites Toastbrot drüberklappen.
* Einmal quer durchschneiden, dann isst es sich leichter.
* Guten Appetit!

Pro-Tipp: Wer nicht nur ein Tomaten-Mozzarella-Sandwich machen will, sondern mehrere, hält den (noch nicht belegten) Toast im Ofen warm. Denn gerade der Gegensatz des leicht warmen Brotes zum kühlen Rest ist so charmant und lecker.

Wenn ich so drüber nachdenke, ist dieser Toast ein wirklich guter Grund für ausgeprägte Sommerhitze. Doch, das ist er wirklich ...

(Morgen soll es ja eh wieder kühler werden. Das ist uns dann aber auch wieder nicht recht, wetten?! ;-))

 
Susanne Ackstaller, Dienstag, 07. Juli 2015, 18:36 Uhr
Kommentare: 5 | Aufrufe: 2117 | Kategorie: Lifestyle, Essen & Wohnen,
 

Kommentare

  • Tolles Rezept - muss ich mal in die Tat umsetzen.

    Danke und viele Grüße.

    Sandra

    Sandra N.
    am Montag, 22. August 2016 um 14:24 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Liebe Susanne,

    Wie du mir aus dem Herzen sprichst. Kürzlichst habe ich ein Gespäch mitgehört:

    Frau mit viel Empörung in der Stimme: „...und da waren wir doch von Donnerstag an auf Sylt. 39,2 Grad! Wer soll das denn aushalten? Nicht konnte man machen ohne sich in Schweiß aufzulösen. Wir lagen nur am Strand. Nichts, sag ich, NICHTS haben wir gemacht…”

    Ehrlich, ich kann mir schlimmeres vorstellen als Donnerstags bei 39,2 Grad auf Sylt zu sein und NICHTS zu machen. Und bei Regen?  .”..und da waren wir doch von Donnerstag an auf Sylt. Nur Regen…sag ich…”

    Tomate, Mozarella und Basilikum im Sommer? Ein Klassiker. Einen schönen Sommer mit genau dem Wetter das sich ein jeder wünscht!

    Alexandra

    Alexandra
    am Mittwoch, 08. Juli 2015 um 00:41 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ach ich würd jetzt das Toast auch essen ohne die Hitze dazu. Ab 25 Grad bin ich leider kein richtig funktionstüchtiger Mensch ;)
    Beschweren will ich mich über den Sommer aber trotzdem nicht, meist sind die heißen Tage schnell Geschichte.
    Liebe Grüße ela

    Ela
    am Dienstag, 07. Juli 2015 um 23:00 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Verflixt - ich habe gerade zu Abend gegessen… aber das nächste Essen kommt bestimmt und da wird Dein Sandwich ausprobiert… Was den Sommer angeht, habe ich mir heute exakt das Gleiche gedacht. Ich glaube, es liegt einfach in der Natur des Menschen, das man selten mit dem zufrieden ist, was man hat. Das gilt leider oft genug auch für mich, bis auf gerade ... diese Hitze könnte wegen mir ruhig noch ein paar Tage andauern, wenn ich sie bitteschön zu Hause verbringen könnte und nicht in einem Büro, in dem ich ständig am Tisch festklebe… und schon gehts wieder los, das Gejammer…:-)
    Hab nen schöne Abend…lieber Gruß, Conny
    ps: Das Foto von Dir ist absolut toll!!!

    Conny
    am Dienstag, 07. Juli 2015 um 21:39 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Mode am Mittwoch: ein Kleid wie eine Erinnerung.

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Chin-chin! Will sagen: Gin-gin!

Zum vorherigen Beitrag.





Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN








 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de