mode-lifestyle
 
Klick auf das Bild, um es zu vergrößern.
Klick auf das Bild, um es zu vergrößern.

Eigentlich wollte ich dieses Schmuckstück als besonderes Bonbon zum Wochenende präsentieren. Ich. Habe. Es. Nicht. Ausgehalten! Und das obwohl ich bei dem Wort „Swarovski” normalerweise Pickel kriege.

Ist es nicht schlichtweg wunderwunderschön, was die kanadische Schmuckdesignerin und Perlenfädlerin Katherine Song da mit Swarowski-Kristallen auf 14 Karat Gold angestellt hat? So filigran, wie funkelnde Federn! Ja, man verzeiht jedes einzelne Swarovskidings ... ;-)) Ein Einzelstück, im Übrigen, unverkäuflich, leider - und nach herkömmlichen Maßstäben vermutlich ohnehin unbezahlbar. Aber sehnsuchtsvoll seufzen wird man ja dürfen.

 
Susanne Ackstaller, Montag, 05. Oktober 2009, 19:47 Uhr
Kommentare: 15 | Aufrufe: 2772 | Kategorie: Schmuck , | Tags: swarovski-kristalleperlenhalsbandkatharine song
 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Mrs O mal wieder.

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Kalte Füsse? Vergessen Sie’s!

Zum vorherigen Beitrag.


Texterella per Mail abonnieren:







Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN




 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de