Ausdruck von: https://www.texterella.de/mode-text.php/lifestyle/comments/dies-ist-ein-mut-posting.-es-geht-um-die-wechseljahre
Donnerstag, 20. November 2014 um 06:00 Uhr

Dies ist ein Mut-Posting. Es geht um die Wechseljahre.

Keine Frau spricht gerne darüber. Ich auch nicht. Ehrlich gesagt denke ich noch nicht mal gerne darüber nach. Noch nicht mal, wenn ich ganz alleine bin und niemand meine Gedanken hört.

Die Wechseljahre also. Ab 40 hängt das Thema schon ein bisschen wie das Damoklesschwert über uns. Noch aber haben wir ein paar Jahre – bis alles aus ist. Ende 40, da geht dann es bergab: mit den Hormonen, mit der Fruchtbarkeit sowieso, mit Schönheit, mit der Figur. Mit dem Begehrt werden. Dann sind wir wirklich alte Frauen, ausgetrocknet, faltig, grau. Unsichtbar. Bald werden wir beige Jacken tragen und zu Seniorennachmittagen gehen.

Natürlich ist das übertrieben. Aber ein wenig fühlt es sich so an. Für mich zumindest.


Auf in den Herbst des Lebens?!!


Irgendwann, schon vor Jahren, war da das erste Hexenhaar am Kinn. Dann machte sich meine Taille davon und verwandelte sich langsam aber sicher in eine WW („Wechseljahreswampe“). Process in progress. Die Freundin, die drei Jahre älter ist, spricht von Weinkrämpfen, unerklärlichen, grundlosen. Eine andere berichtet von Hitzewallungen und plötzlichen Schweißausbrüchen. Eine weitere war über Monate arbeitsunfähig. Der Frauenarzt lässt erstmals das Wort „Hormonersatztherapie“ fallen. Nicht jetzt – „Soweit sind Sie ja noch nicht!” sagt er, in zwei, drei Jahren dann. Danke auch. Und dann ist man auf einer Bloggerkonferenz und sieht all diese Dreißigerinnen mit ihrer Pfirsichhaut und rosigen Apfelbäckchen und krähenfußfreien Strahleaugen! Ein wenig will man weinen. Also: ich.

Andererseits! Andererseits sind Wechsel ja was schönes! Eigentlich. Ich liebe Veränderungen, eigentlich. Sie geben frische Impulse, wecken neue Interessen, lassen uns Spannendes und Anderes erleben. Ist ja auch nicht die erste Zäsur in diesem Leben: Geburt. Pubertät. Schwangerschaft und Stillzeit. Und dann eben diese Wechseljahre. So what. Alles nur eine Frage der Attitude. Ich lasse mich doch nicht von dem bisschen Wechseljahre alt machen. Ich bin doch jung!

Ich will sie mir gerne schön reden, diese kommenden Jahre. Aber es gelingt mir nur schwer. Ich will nicht schwitzen und weinen und hormonell austrocknen. Ich will keinen Damenbart und keinen Bauchansatz. Und vor allem will ich nicht spüren, dass der Lebensherbst näher und näher kommt. Und kann es doch nicht verhindern.

Ich bin gespannt, ob jemand zu meinem Mut-Posting was sagt.

PS: Danke an an Anna von BerlinMitteMom, die auf der Blogst14 über das Thema “Mut beim Bloggen” sprach. Sonst hätte ich mich vielleicht nie getraut.

(24. November 2014) Ich ergänze mal öffentliche Antworten auf mein Wechseljahresposting:

- Wechseljahre … Hilfääää? (1) bei der Schminktante
- Wechseljahre … Hilfääää? (2) bei der Schminktante
- Die Wechseljahre bei den FabForties
- 50 ist nicht das neue 30 bei BlingBlingover50

 

 


Donnerstag, 20. November 2014 um 06:00 Uhr