Texterella durchsuchen

Texterella macht sich schön.

Die dunkle Seite der Sonne: Wie du deine Haut wirksam vor Hautalterung schützen kannst.

Die ersten schönen Sommertage liegen hinter uns, und es ist, als könnte die ganze Welt nicht mehr aufhören zu lächeln! Endlich Wärme, endlich Sonne, endlich raus! Seien wir ehrlich: Niemals haben wir Sommer mehr gebraucht als 2021. (Außer vielleicht 2020, aber da wussten wir ja noch nicht, was uns bevorstehen würde.) 

Damit der Genuss der geöffneten Außengastronomie (auch eines jener Worte, das ich vor Corona nicht kannte und hoffentlich auch bald wieder vergessen haben werde!), der geplante Wanderurlaub oder das Picknick am See nicht mit einem fulminanten Sonnenbrand einhergehen, dreht sich heute alles um Sonnencremes, die dich wirklich sicher schützen. Eines meiner Lieblingsthemen, denn wenn es einen Grund dafür gibt, dass mein Gesicht mit 55 immer noch relativ faltenfrei ist – dann ist es (neben der guten … äh … Unterpolsterung) der Sonnenschutz, den ich meiner Haut gönne. Und zwar ganzjährig. 

Denn zwei Dinge sind uns mittlerweile wohl allen bekannt:

  1. Sonnenstrahlen fördern die Hautalterung. Wer also möglichst faltenfrei und ohne Pigmentflecke älter werden will, muss sich gegen UVA- und UVB-Strahlen schützen. Und zwar jeden Tag. Und ja, ich weiß, die Produktion von Vitamin D hängt mit dem Aufenthalt in der Sonne zusammen und wird durch Sonnencremes mit hohem Schutz verhindert. Deshalb nehme ich Vitamin-D-Tabletten (20.000 Einheiten einmal wöchentlich – ärztlich verordnet). Das sollte man übrigens ohnehin tun, weil wir uns viel zu viel in geschlossenen Räumen aufhalten und sowieso nicht genug Sonnenlicht abbekommen.
  1. Gebräunte Haut ist schon lange kein Zeichen eines gesunden Lebensstils mehr, im Gegenteil. Ein heller Teint lässt uns jünger aussehen, denn er erinnert instinktiv an Kinderhaut (oder hat jemand schon mal ein gebräuntes Baby gesehen?). Als Ausnahme lasse ich Beine gelten, meine „Kashaxn“ (bayrisch für „schneeweiße Beine“) hätte ich tatsächlich gerne etwas dunkler. Doch wofür gibt es Sonnenbräune aus der Tube? 

Sonnencremes sind Vertrauenssache.

Während ich bei meiner Hautpflege gerne ein wenig experimentiere, bin ich beim Thema Sonnenschutz eher konservativ. Was sich bewährt hat, verwende ich dauerhaft. Ab und zu kommt etwas Neues dazu, aber eher selten. Einige der Cremes, die ich vorstelle, kennen langjährige Texterella-Leserinnen also schon. Sonnencremes sind nun mal Vertrauenssache. Deshalb habe ich auch Codecheck bemüht, allerdings nicht zu jedem Produkt einen Eintrag gefunden. Bei den Produkten, zu denen Codecheck (eine App, die die (Un-)Bedenktlichkeit von Produkten „checkt“) eine Bewertung ausgespuckt hat, habe ich sie vermerkt. 

Welche Sonnencremes stehen bei mir also im Badezimmerschrank?

 

Eucerin Photoaging Control Face Sun Fluid LSF 50

Die Creme Eucerin Photoaging Control Face Sun Fluid LSF 50 verwende ich bestimmt schon drei oder vier Jahre – und liebe sie wie am ersten Tag. Die Textur empfinde ich als eher reichhaltig, sie zieht aber gut ein, die Haut fühlt sich einfach schön gepflegt an. Perfekt, wenn man im Sommer nur ein bisschen zusätzliche Feuchtigkeit (durch Toner oder ein Serum) unter eine Sonnencreme packen und auf eine extra Hautpflege verzichten will. Foundation funktioniert darüber prima. Ein echter Allrounder, den ich gerne verwende und den es auch mit LSF 30 gibt. Ich will aber nicht verhehlen: Codecheck ist von der Creme nicht ganz so begeistert und findet einige bedenkliche Inhaltsstoffe. (Mehr Informationen zum Produkt gibt es auf der Unternehmenseite.)

Beyer & Söhne Dayshade LSF 30

Die Apothekenkosmetik Beyer & Söhne aus Hamburg hat eine große Fanbasis. Ich gehöre auch dazu. Und diese Sonnencreme Dayshade LSF 30 liebe ich ganz besonders, vor allem im Winter und der Übergangszeit. Für den Sommer ist mir LSF 30 zu wenig (mit LSF 50 gibt es zwar das Dayshade Öl-Fluid, doch das glänzt mir persönlich zu stark). Aber vielleicht kommt das ja noch. Die Creme trägt sich schön leicht auf, pflegt gut und enthält tolle Inhaltsstoffe (Vitamin C, Vitamin E, Hyaluron und Ceramide) – wirkt also auch über den Sonnenschutz gegen die Hautalterung. Codecheck ist übrigens auch begeistert: Das Produkt enthält keinen einzigen bedenklichen Inhaltsstoff. (Mehr Informationen zum Produkt gibt es auf der Unternehmenseite.)

Korres Yoghurt Sonnencreme-Gel SPF 50

Noch mal Apothekenkosmetik (zumindest ursprünglich), diesmal aber aus Griechenland. Korres hat tolle Sonnencremes im Programm, allesamt mit hervorragenden Schutz- und Pflegeeigenschaften. Besonders begeistert hat mich das Korres Yoghurt Sonnencreme-Gel für das Gesicht mit LSF 50: ein sehr angenehm leichtes, feuchtigkeitsspendendes Produkt, das auch noch gut riecht – nach Sommer, Sonne, Urlaubslaune. Korres empfiehlt das Produkt aufgrund des hautberuhigenden Joghurts speziell für empfindliche Haut, aber was sensibler Haut bekommt, kann auch normaler Haut nicht schaden. Was ich besonders gut finde: Sonnencremes von Korres kommen ohne Filter aus, die fürs Meer schädlich sind. Zudem unterstützt Korres aktiv den Erhalt und die „Wiederaufforstung“ der Seegraswiesen und Unterwasserwälder in der Ägäis, denn diese Ökosysteme können bis zu 35mal mehr Kohlenstoff absorbieren als tropische Regenwälder. Mehr Informationen dazu gibt es hinter dem Link.  (Mehr Informationen zum Produkt gibt es auf der Unternehmenseite.)

 

Avon Anew Anti-Aging Sonnencreme LSF 50 Ultra Matte

Zugegeben: Avon ist keine auf Instagram gehypte, „fancy“ Kosmetikmarke – dafür ein Traditionsunternehmen, das seine Ursprünge bereits 1886 in New York hat. Als ich Avon-Produkte 2019 im Rahmen einer Kooperation mit auf die Fotoreise nach Georgien nahm, dachte ich, wie die meisten von uns (vermute ich mal) als erstes an die gute alte „Avon-Beraterin“. Meine Erwartungen waren, ich bin ehrlich, nicht sonderlich hoch. Doch ich wurde überrascht – von der guten Qualität der Produkte zu einem eher günstigen Preis. Seitdem probiere ich immer wieder Avon-Produkte aus, so auch die Sonnencreme aus der Anew-Reihe, die mich von der Textur her sehr an meine geschätzte Eucerin-Creme von oben erinnert hat: eher reichhaltig und pflegend, wenn euch ein bisschen kompakter als Eucerin. Das ganz leichte Weißeln verschwindet mit dem Auftragen, zurück bleibt eine schöne, weiche Haut. (Mehr Informationen zum Produkt gibt es auf der Unternehmenseite.)

Reviderm Invisible Sun Oil Spray SPF 50

Fürs Gesicht würde ich das Produkt nicht verwenden – aber für den Körper ist Reviderm Invisible Sun Oil Spray SPF 50 perfekt: ein Sonnenöl zum Aufsprühen. Was ich besonders mag: dass man das Produkt zwar in feinem Nebel, aber doch ziemlich zielgerichtet und nicht in einer riesigen Wolke aufsprüht. Geht schnell, klebt nicht, zieht gut ein und bietet einen hohen Schutz. Enthält Vitamin E und ist auch für sehr sensible Haut gut geeignet. Meine Empfehlung: Nicht nur einmal, sondern zwei- oder besser dreimal aufsprühen. So ist sicher, dass der Lichtschutzfaktor auch tatsächlich erreicht wird. (Mehr Informationen zum Produkt gibt es auf der Unternehmenseite.)

Wie trägt man Sonnencremes richtig auf?

Bleibt mir nur noch eine letzte Bemerkung: Sonnenschutzcremes können nur funktionieren, sprich den ausgelobten Lichtschutzfaktor erreichen, wenn man genug Produkt verwendet. Im Klartext: Fürs Gesicht sollte es mindestens ein Teelöffel voll sein. Für den gesamten Körper wird eine golfballgroße Menge empfohlen. Im Zweifel lieber ein bisschen mehr nehmen – viel hilft hier durchaus viel. Sprays sollten zwei- bis dreimal aufgesprüht werden, um den vollen Schutz zu erreichen. Und: Alle zwei Stunden nachcremen nicht vergessen! 

Hast du eine Lieblingssonnencreme? Verrat sie mir gerne! (So lange es nicht Tiroler Nussöl mit LSF 3 ist … hahaha!)

Fotos: Martina Klein Fotografie, Berlin

***

Mein Buch über Mode, Stil und das Leben 50plus: Die beste Zeit für guten Stil. Fashion for women. Not girls. Der erste Stilguide ohne Stilregeln. Kein Ratgeber – ein Mutmacher! Ist übrigens auch ein hübsches Geschenk!

Ein Exemplar mit persönlicher Widmung kannst du direkt bei mir bestellen

***

Auf Texterella dreht sich alles um Frauen ab 45/50 - um Frauen in ihren besten Jahren! Meine Themen sind Mode, Kosmetik und Hautpflege, Reisen und Kultur, gutes Essen, kurz: Inspiration für ein schönes, erfülltes und zufriedenes Leben! Vielleicht magst du mein Blog abonnieren, dann verpasst du keinen Beitrag mehr! Geht ganz schnell: Mail-Adresse eintragen, absenden und – ganz wichtig!! – den Link in der Bestätigungsmail, die dir im Anschluss zugestellt wird, anklicken. Manchmal versteckt sich diese Mail im Spamfilter. Aber ohne Verifizierung, keine Texterella-Mail! :-) Dass ich mit deiner Adresse keinen Unfug betreibe, du dich auch jederzeit wieder abmelden kannst und dass dieser Service natürlich absolut kostenlos ist, muss ich sicher nicht extra dazusagen. Ich freue mich auf dich!

1540 11 Texterella macht sich schön., 50+ Lifestyle, Beauty & Fashion 09.06.2021   beautytalk, beautytipps, sonnencremes, sonnenschutz, texterella macht sich schön

11 Kommentare

 

Das könnte dir auch gefallen

Texterella abonnieren

Texterella abonnieren