Texterella durchsuchen

Texterella macht sich schön.

Schöner schlafen, schöner aufwachen! Nachtcremes, die wirklich wirken!

Das Gefühl nach einer tief und störungsfrei durchschlafenen Nacht von selber aufzuwachen ist unbeschreiblich. Wie erholt man sich fühlt, wie wach! Wie sehr die Augen im Badezimmerspiegel strahlen! Und wie glatt die Haut aussieht, rosig und erholt! Allein: Wie oft passiert das? Fast nie.

Die Realität ist eher so: Ich gehe zu spät ins Bett, werde um 2.30 Uhr von den bellenden Nachbarshunden geweckt, muss auf die Toilette, dann kratzen hungrige Katzen an der Schlafzimmertür, der Mann steht um 5.30 Uhr auf und irgendwann um 6.25 Uhr klingelt mein Wecker. Toll. #nicht. Der Blick in den Spiegel gibt mir den Rest: fahl, faltig, erschöpft. Schönheitsschlaf? Von wegen! 

Ich wünschte, ich könnte nun schreiben, ich habe mit der Nachtkosmetik BYNACHT den ultimativen Problemlöser gefunden und würde nun jeden Morgen faltenfrei und glowig aus dem Bett springen. Ja, ich wünschte, ich könnte sagen, ich sähe um 10 Jahre jünger aus. Aber würdest du das glauben? Sicher nicht. Zurecht. Keine Nachtpflege – und sei sie noch so hochwirksam und sinnvoll formuliert wie eben die von ByNACHT – kann Jahre wegzaubern.

Keine Kosmetik kann uns jünger zaubern. Aber schöner machen kann sie uns schon!

Aber deutlich schöner ist meine Haut durch BYNacht durchaus geworden. Und erholter. Besonders ist mir das an Schwellungen unter den Augen aufgefallen. Sie heißen „Malar Bags“ und haben mich fast in die Hände einer ästhetischen Dermatologin getrieben. Es ist ein bisschen unglaublich, aber die sind mit BYNACHT tatsächlich verschwunden. Vielleicht können Cremes ja doch Wunder bewirken? Wer weiß.

Aber von Anfang an: Ich habe eine ganze Reihe von Produkten von BYNACHT ausprobiert. Alle waren gut. Aber es gab drei, die ragten darüber hinaus:

Die Augencreme:

Augencremes habe ich bislang eher selten verwendet. Die Krähenfüsschen halten sich bei mir bislang in Grenzen (und stören mich auch nicht), Augenschatten auch – die normale Gesichtspflege schien zu reichen. Bis diese Schwellungen auftraten, besagte Malar Bags. Sie ließen mich wirklich alt aussehen, bis sie im Laufe des Tages zurückgingen – nur um mir am nächsten Morgen im Spiegel wieder Zunge rauszustrecken. Die sind mit der Lumary Genius Eye Cream in der Tat verschwunden, man glaubt es kaum. Und doch ist es wahr. 

Das Serum:

Im Grunde bin ich kein Seren-Fan. Bislang reichten Cremes solo. Das Hypercharged Glas Skin Serum von BYNACHT hat mich trotzdem neugierig gemacht, ohne dass ich allzu große Erwartungen hatte. Tja, ich wurde überrascht: Das Serum befeuchtet die Haut ausgezeichnet, dieses sagenumwobenen Aufpolstern, von dem bei Seren immer die Rede ist, passiert hier wirklich. Liegt es an den nieder- und hochmolekularen Hyalorunsäuren? An ihren Verkettungen oder was auch immer? Ich weiß es nicht. Wa ich aber weiß: Es wirkt.  

Die Feuchtigkeitscreme:

Der Moonlight Meadows Moisterizer hat nicht nur einen Namen, der zum Träumen verleitet – er befeuchtet und glättet die Haut auch traumhaft gut. Würde ich mir nur einziges Produkt von BYNACHT kaufen, dann wäre es dieser Moisterizer! (Naja, und die Augencreme natürlich. ;-) Was mich besonders begeistert hat: Die Textur ist sehr reichhaltig, ohne dass das Produkt fettig ist. Heißt: Der Pflegefaktor ist einfach grandios. Was mich aber gestört hat (genauso wie bei der Augencreme): Warum kommen solche hochwertige Produkte in Tiegeln und nicht in Airless-Spendern? Das wäre das Tüpfelchen auf dem I!

Was mich auch an ByNacht begeistert hat: 

  • BYNACHT wurde 2017 als exklusives deutsches Kosmetiklabel gegründet. Hinter ByNacht steht kein großer Mega-Konzern, sondern ein kleines feines Team, das gemeinsam mit Gründerin Jessica Hoyer die Marke mit viel Herzblut vorantreibt.
     
  • BYNACHT ist eine reine Nachtkosmetik. Warum? In der Nacht regeneriert sich unsere Haut um ein Vielfaches schneller als tagsüber. Grund genug, diesen Prozess mit einer wohlabgestimmten Kosmetik zu verstärken und zu optimieren. Klingt sinnvoll? Meine Erfahrung sagt: Ja, ist es auch!
     
  • BYNACHT steht für Clean Beauty. Das bedeutet: Die Produkte sind absolut frei von Parabenen, Silikonen, PEGs und Paraffinen – damit die Macherinnen von BYNACHT genauso gut schlafen können wie die Anwenderinnen.

 

Ja, ich weiß, die Produkte sind teuer. Zweifellos. Aber die Haut ist unser größtes Organ, und ich finde, sie darf uns schon ein bisschen was wert sein. Ganz davon abgesehen, dass die Produkte unglaublich ergiebig sind – ich teste die Produkte seit 2,5 Monaten und die Tiegel sind immer noch halb voll. Von den hervorragenden Inhaltsstoffen und ihrer hohen Wirksamkeit ganz zu schweigen. Manchmal ist teuer billiger. 1 bis 2 Euro pro Tag darf uns unsere Haut schon wert sein, oder? Das ist weniger als ein Cappuccino.

Übrigens hat auch meine Kollegin Cla die BYNacht-Hautpflege getestet: Lies hier ihren Review.

Angaben zur Transparenz: Die Produkte wurden mir von BYNACHT kostenlos und unverbindlich zur Verfügung gestellt. 

Fotos: Eva Ackstaller.

Schlafmaske: ZimaSilk

***

Vielleicht magst du mein Blog abonnieren, dann verpasst du keinen Beitrag mehr! Geht ganz schnell: Mail-Adresse eintragen, absenden und – ganz wichtig!! – den Link in der Bestätigungsmail, die dir im Anschluss zugestellt wird, anklicken. Manchmal versteckt sich diese Mail im Spamfilter. Aber ohne Verifizierung, keine Texterella-Mail! :-) Dass ich mit deiner Adresse keinen Unfug betreibe, du dich auch jederzeit wieder abmelden kannst und dass dieser Service natürlich absolut kostenlos ist, muss ich sicher nicht extra dazusagen. Ich freue mich auf dich!

22181 19 Texterella macht sich schön., 50+ Lifestyle, Beauty & Fashion 11.06.2020   texterella macht sich schön, nachtcreme, hautpflege, cremes, bynacht, beautytalk

19 Kommentare

  • Susanne
    am Samstag, 20. Juni 2020 um 10:06 Uhr

    Jede soll es halten wie sie möchte, wenn es um Preise für Kosmetik geht. Ich gebe mein Geld aber auch lieber für gute Lebensmittel aus, als für teure Kosmetika.
    Und Cremes und Seren ersetzen natürlich nicht den fehlenden Schalf, der im Post beschreben ist. Das wäre dann mal mein erster Ansatz. ;-)
    Gerade im etwas weiter fortgeschrittenen Alter ist es wichtig die Reparaturzeiten des Körpers (das passiert ja nachts im Schlaf) nicht zu stören. Wer es dann mit entsprechender Kosmetik, egal in welcher Preislage, unterstützen möchte, einfach tun.

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ursula
    am Samstag, 13. Juni 2020 um 07:59 Uhr

    Du hast schon recht der Umrechnungsfaktor eine Tasse Cappuccino. Aber ist mir trotzdem zu teuer. Hoffe Du hast mich nicht falsch verstanden. Ich finds klasse wenn du sowas findest und vorstellst.

    Ach übrigens der größte Fehler (*Lach….) den ich gestern begangen habe, Deinem Link über Instagram auf die Mädelsflohmarktseite zu folgen. Hab doch glatt was gefunden.

    Freu mich schon.

    LG
    Ursula

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Susi
      am Samstag, 13. Juni 2020 um 08:17 Uhr

      liebe Ursula,

      Ich habe dich da überhaupt nicht missverstanden! Und es stimmt ja auch: die Cremes sind sehr teuer. Man muss nur ein bisschen anders draufschauen, finde ich. Ich verstehe aber auch jeden, der das anders sieht. Natürlich!

      Oh, das freut mich aber besonders! Was ist es denn geworden? Ich freue mich so sehr, wenn die Sachen in gute Hände kommen!

      Liebe Grüße und einen wunderschönen Samstag!

      Auf diesen Kommentar antworten

      • Ursula
        am Samstag, 13. Juni 2020 um 17:25 Uhr

        Das bunte Blusenshirt von S. Lindholm.
        Schönes Wochenende LG Ursula

        Auf diesen Kommentar antworten

        • Susi
          am Samstag, 13. Juni 2020 um 17:27 Uhr

          Das ist auch schön! Habe es zwei- oder dreimal angehabt ... maximal! Hatte ich mir mal für ein Shooting bestellt.

          Viel Freude damit!!!

          Auf diesen Kommentar antworten

  • Monika
    am Donnerstag, 11. Juni 2020 um 22:30 Uhr

    Hallo Susi, auch ich finde die Schlafmaske sehr schon. Das Motiv - wie du bestimmt weißt - ist eines von Van Gogh. Ich habe das Bild in Amsterdam im Van Gogh Museum gesehen und kann den Besuch dort nur empfehlen. Damit würde ich auch besser aussehen, morgens ;-)

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Susi
      am Freitag, 12. Juni 2020 um 09:05 Uhr

      Liebe Monika,
      nein, das wusste ich nicht! :-) Danke für die Info!

      Ich habe sie unter dem Beitrag verlinkt.

      Liebe Grüße und bleib gesund!

      Auf diesen Kommentar antworten

  • Susan
    am Donnerstag, 11. Juni 2020 um 11:59 Uhr

    Ich finde die Schlafmaske so wunderschön, wo ist die denn her?susan

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ursula
    am Donnerstag, 11. Juni 2020 um 10:16 Uhr

    Danke für den Bericht, aber ich würde mir so eine teure Creme etc. nie kaufen. Zum einen gibt es mein (und sicher das von vielen Deinen Lesern) Budget gar nicht her und zum anderen würde ich das auch gar nicht verwenden. Ich verzichte seid einigen Tagen wieder auf Zucker, meine Haut dankt es mir bereits jetzt.

    Ich verwende Kokosöl, Mandelöl und Sheabutter das wars und noch so ein paar nachhaltige Produkte und alles möglichst Plastikfrei.

    Trotzdem lieben Dank für die Info. Ich finde Deine Seite Klasse und ein Ansporn für ältere Frauen die eben nicht Kleidergröße 36 etc. tragen wie man sich kleiden kann.

    Übrigens Dank Deinen Posts hab ich die Farbe rot für mich entdeckt.

    LG
    Ursula

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Susi
      am Donnerstag, 11. Juni 2020 um 10:29 Uhr

      Liebe Ursula,

      Zucker scheint wirklich ein großer Problemlöser zu sein! Das lese ich hier jetzt schon zum zweiten Mal.

      Ich schrieb es bereits und habe es oben auch noch mal ergänzt: Ja, die Cremes sind teuer, aber wenn man sie auf den Tag umrechnet, kosten sie nicht mal so viel wie ein Cappuccino.

      Liebe Grüße und bleib gesund!

      Auf diesen Kommentar antworten

  • Nicole
    am Donnerstag, 11. Juni 2020 um 10:07 Uhr

    Liebe Susi,
    Ich finde es schön, wie du über die Produkte schreibst. Wenn sie dann noch Wirkung bei dir zeigen, umso schöner.  Aber sie sind in der Tat recht teuer.
    Trotzdem: Danke für deine Review, ich mag die Fotos und freue mich für dich, dass du so eine tolle Nachtpflege hast.
    Hab einen schönen Tag
    Nicole

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Susanne Ackstaller
      am Donnerstag, 11. Juni 2020 um 10:34 Uhr

      Liebe Nicole,

      ja, sie sind teuer. Aber wenn man die Anwendung mal auf den Tag bzw. die Nacht umrechnet ... finde ich den Preis okay. Weniger als ein Cappuccino? Das geht, finde ich. So viel darf uns die Haut schon wert sein.

      Liebe Grüße,

      Susi.

      Auf diesen Kommentar antworten

  • Theresa
    am Donnerstag, 11. Juni 2020 um 10:01 Uhr

    Die Produkte sind bestimmt toll, aber ewige Jugend können sie auch nicht bewirken. Die astronomischen Preise finde ich fast ein bisschen obszön. Ein Serum für fast 300 Euro! Das ist mir persönlich zu viel der Selbstliebe. Das spende ich lieber!

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Susi
      am Donnerstag, 11. Juni 2020 um 10:26 Uhr

      Das eine (und das darfst du mir persönlich wirklich glauben!) schließt das andere nicht aus. Aber ist klar, das ist eine teure Kosmetik. Aber wenn sie mir für vier Monate reicht, dann ist das 1 Euro pro Anwendung. Das finde ich sehr okay!

      Liebe Grüße,

      Susi.

      Auf diesen Kommentar antworten

  • Coco
    am Donnerstag, 11. Juni 2020 um 09:19 Uhr

    “Malar Bags“....so jetzt hat das Problem einen Namen.

    Meine sind nach einer Ernährungsumstellung, als Nebeneffekt ganz zackig verschwunden! Kein Zucker und weniger Salz…., nach 1 Woche waren die “Malar Bags” schon weg! Nach 5 Monaten auch 20 kg Übergewicht..

    Zu den Katzen…wir haben die Schlagzimmertüren offen, dann schlüpfen die Nachts nur zu jemandem ins Bett ohne groß zu stören. Katzen hassen leider geschlossene Türen.

    Trotzdem Danke für deinen Bericht, es ist doch schön, wenn sich ein kosmetisches Problem, mit einer Creme auch lösen läßt.
    Z.B. verwende ich einige Tröpfchen reines Bio-Moringaöl abends wegen der zunehmenden Teilpigmentierung im Gesicht. Hilft super, kostet nicht viel.

    LG Coco

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Magda
    am Donnerstag, 11. Juni 2020 um 08:16 Uhr

    Ich würde niemals so viel Geld für Cremes und co ausgeben, bin nicht auf den Kopf gefallen…

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Susi
      am Donnerstag, 11. Juni 2020 um 10:32 Uhr

      Liebe Magda,

      musst du ja auch nicht und mit “auf den Kopf fallen” hat das gar nichts tun. :-) Vielleicht magst du den Preis mal den Tag umrechnen. Dann sind es 1 bis 2 Euro. Weniger als ein Cappuccino ...

      Liebe Grüße und bleib gesund!

      Auf diesen Kommentar antworten

Angaben merken? (Die Daten werden in einem Cookie auf Deinem Rechner gespeichert.)

Durch das Anhaken der Checkbox erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verabeitung Deiner Daten durch diese Webseite einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite von Dir angegebene Namen, E-Mail, URL, Kommentar sowie IP-Adresse und Zeitstempel Deines Kommentars. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

 
 
Texterella abonnieren

Texterella abonnieren