mode-lifestyle
 

Einträge mit dem Tag: Leben


Frühling – endlich!

Hach – Frühling! Da bist du ja. Endlich! Wie habe ich mich auf dich gefreut! Dabei bist du eigentlich gar nicht meine Lieblingsjahreszeit. Das ist nämlich der Herbst, mit seinen wunderbaren Farben, seinem stürmischen Wind, seinem strahlend blauem Herbsthimmel!

Frühling 2016

Einmal pusten, bitte!

Aber dieses Jahr konnte selbst ich es kaum noch erwarten. Zulange hat die Kälte gedauert. Und… mehr

 

Märzmondgedanken.

Ja, ich könnte auch vormittags walken gehen. Sportlich stramm, quasi zum Aufwachen. Oder nach dem Mittagessen, zur besseren Verdauung. Aber ich gehe immer am späten Nachmittag los oder am frühen Abend. Immer so, dass ich in den Sonnenuntergang hineinlaufe und in der Dämmerung zurück komme. Wenn ich nach Hause komme ist, ist die Luft kühler und feuchter, und die Welt ruhiger.… mehr

 

Die Freude ist überall.

Die Freude ist überall. Man muss sie nur finden. (Konfuzius)

Wie recht er doch hat, der gute alte Konfuzius. Die Freude ist tatsächlich überall. In jedem Lächeln. In jedem Sonnenschein. In jedem Abendspaziergang. Selbst im gruseligst grauem Wochenend-Wetter liegt Freude, wenn wir die zwei Tage gemütlich auf der Couch verbringen können. In diesem Sinne: Genießt das Wochenende, selbst wenn es schüttet oder gar schneit. Die Sache mit Tee… mehr

 

Wochenend-Wow: Frühlingsrosa.

Heute Abend bin ich dem Frühling begegnet.

Die Luft roch feucht und grün – und nicht mehr winterweiß – , als ich am späteren Nachmittag losspazierte. Ich trug keine dicke Daunenjacke, sondern einen Janker aus gefilzter Wolle. Keine Mütze dazu, keine Handschuhe, keinen Schal. Die Vögel sangen, als ich losging, und sie verklangen erst auf meinem Rückweg. Der Bauer hatte nach… mehr

 

Fünfundzwanzig Sommer und die Leidenschaft fürs Leben.

Mein großer Sohn ist letzte Woche 18 geworden. Ja, genau der, der eben noch ein Baby war. Töchterlein wird ebenfalls flügge und hob gestern Abend gen Neuseeland ab, wo sie zwei Monate als Austauschschülerin bei einer Familie leben wird. Und Nummer drei, das Nesthäkchen … ist bald so groß wie ich. Spielten sie nicht noch vor kurzem im Wäldchen hinter unserem Haus Verstecken?… mehr

 

Wochenend-Wow: Schneeflöckchen Weißröckchen.

Gestern Nacht hatte es wieder zu schneien begonnen, sodass mich der Schneepflug um 5 Uhr weckte. Kurz lauschte ich dem Motorgeräusch, um mich dann wieder in meinen Traum zurückzukuscheln. Beim Frühstück dann begrüßte mich eine weiße Welt. Nur die Dompfaffen und Finken, die im Vogelhaus ebenfalls frühstückten, setzten bunten Akzente.

Später zogen Kinder aus dem Dorf mit… mehr

 

Wochen-Wow: drei Tage in Graz!

Meinen Geburtstag habe ich noch nie groß gefeiert. Ein rauschendes Fest, eine ausschweifende Party gleich nach der Weihnachts- und Silvester-Völlerei?! Bloß nicht! Vielleicht gingen wir en famille abends essen oder machten einen kleinen Ausflug, das war’s dann aber schon an Geburtstagsfestivitäten. Erst in den letzten Jahren habe ich angefangen meinen Geburtstag im… mehr

 

Wochenend-Wow: Die Welt, so schön!

Sonntagmorgen, am Frühstückstisch. Ich esse Panettone, diesen leckeren süßen italienischen Weihnachtskuchen, trinke dazu Milchkaffee und ein Glas Orangensaft. Rechts von mir liegt die Sonntagszeitung. Vorsichtig, sehr vorsichtig schlage ich sie auf, wie immer habe ich ein wenig Angst vor den Nachrichten, die mich erwarten. Und da sind sie auch schon: Krieg. Noch mehr Krieg. Noch… mehr

 

Ich will mein Wochenende zurück!

Es ist Samstag. Adventssamstag. Ich sitze seit 7.30 Uhr am Schreibtisch. Rechnungen schreiben, Mails beantworten, Blogbeiträge vorbereiten. Einen Text überarbeiten, den ich dummerweise noch für vor Weihnachten versprochen habe (Ich. Lerne. Es. Nie!). Immerhin hatte ich ein schnuckeliges Frühstück, mit Croissants und Milchkaffee und zwei Tageszeitungen. Plus diese wunderbare Ruhe!… mehr

 

Bye bye November – hallo Dezember!

Dezember – schon wieder!? Ist dieses Jahr tatsächlich schon wieder fast vorbei? Und auch der November huschte hier in einem Tempo durch, dass ich ihn schier kaum wahrgenommen habe. Was auch daran lag, dass ich ziemlich viel in meinem Brotjob gearbeitet habe, der hat von November bis Ende März nämlich Saison. (Falls du immer schon wissen wolltest, was ich mache, wenn ich nicht… mehr

 
Seite 2 von 7 Seiten  < 1 2 3 4 >  Letzte »

Texterella per Mail abonnieren:






Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN








 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de