mode-lifestyle
 

Einträge mit dem Tag: Leben


Texterella persönlich.

Der Herbst ist da. Und er wird wunderbar! Versprochen!

Es ist kalt geworden über Nacht. So kalt, dass ich mir um 3 Uhr morgens eine dicke Wolldecke suchen musste, weil meine Füße zu Eisklötzen gefroren waren und ich nicht mehr schlafen konnte. Heute Morgen habe ich die Winterbetten aus dem Schrank geholt und kuschelig bezogen. Heißer Tee scheint plötzlich keine absurde Idee mehr, Heizung anmachen auch nicht. Sauna? Ja, bitte!

Sommer ist schön. Herbst aber auch! Willkommen, Herbst!

 

Texterella liebt das Leben.

Start me up! Warum Alter nur eine Zahl ist und wie wir das Älterwerden rocken!

Ich denke oft über das Älterwerden nach. Oder sagen wir besser: Übers Jungbleiben im Älterwerden. Darunter sind auch Fragen wie: Sind 50 tatsächlich die neue 30? Oder doch nur eine schön geredete Fünf Null? Sind wir heute wirklich jünger als unsere Omas? Oder machen wir uns etwas vor, und 50 ist und bleibt 50. Punkt.

Ich denke, unsere Generation hat in der Tat die Chance,… mehr

 

Werbung!

Was schwere Beine leichter macht. Und das Leben schöner.

Die zwei Wochen Ostsee haben mir gutgetan. Mir – und meinen Beinen, die mich bis kurz vor meinem Urlaub schier in den Wahnsinn getrieben hatten. Dieses Gefühl von Unruhe in den Beinen, Kribbeln, Schwere, besonders am Ende eines langen Schreibtisch- und Buchschreibetages waren fast unerträglich. Die heißen schwülen Tage taten ihr Übriges: Manchmal hatte ich das Gefühl, meine… mehr

 

Werbung!

Vergesst George Clooney! Hier kommt die schönste Kaffeemaschine der Welt!

Der Wecker schrillt. 6.30 Uhr morgens. Viel zu früh für jemanden, der erst nach Mitternacht ins Bett gekommen ist. #texterellaschreibteinbuch kommt langsam, aber sicher in die heiße Phase. Nur noch ein paar wenige Wochen bis zur Abgabe des Manuskripts – und dafür habe ich noch viel zu wenig geschrieben.

Vergesst George Clooney! Hier kommt die schönste Kaffeemaschine der Welt!

Ich kriege kaum die Augen auf, so müde bin ich. Nur noch einmal kurz… mehr

 

Texterella liest.

Einfach leben. Oder: Warum weniger haben mehr Leben bedeutet.

Wenn ich auf die letzten Wochen und Monate zurückschaue, dann gehörte dieser Moment zu den glücklichsten: Nach fast zwei Jahrzehnten in einem Büro mit grünen (!!) Schrankfronten hatte ich es geschafft, mich nicht nur vom Frontenmonster zu befreien, sondern auch Ordnung in mein Bürochaos zu bringen. Tage-, nein: WOCHENlang war ich wie beschwipst von meinem neuen-alten Büro, so… mehr

 

Texterella persönlich.

Verzeihung, ich bin die Neue! Und überhaupt: frohe Ostern!

Eigentlich. Eigentlich wollte ich heute einen kleinen Review über das Hotel Henri veröffentlichen, in dem ich kürzlich in Hamburg übernachtet habe. Oder von dem fabelhaften Workshop mit Soulfully erzählen, weswegen ich überhaupt in Hamburg war. Vielleicht hätte ich aber auch ein Posting über Naturkosmetik geschrieben. Oder eine Rezension über den zauberhaften, ebenso… mehr

 

Wochenend-Wow!

Die Welt riecht rosa.

Wo kommen nur plötzlich alle diese Blüten her? Hatte es nicht vor ein paar Tagen fast noch geschneit?! Dieses Blumengrün, das aus der Erde schießt und sich mit den herausdrängelnden „Unkräutern“ um den schönsten Platz an der Sonne balgt? Der Duft nach Sonnenstrahlen, der sich mit Vogelzwitschern mischt? Diese Notwendigkeit, sich endlich wieder die Fußnägel zu lackieren… mehr

 

Texterella persönlich.

Wie wohnt und lebt Texterella? Und warum mein Zuhause meine Heimat ist.

In die Welt hat es mich immer schon hinausgezogen. Das habe ich wohl von meiner Mutter und die wiederum hat es von meinem Opa, der immer mit der transsibirischen Eisenbahn fahren wollte, und diesen Traum doch nie wahr machen konnte.

Homestory: Wie lebt eigentlich Texterella?

Mit 15 habe ich ein ganzes Jahr in den USA verbracht. Davor ziehe ich noch heute den Hut – wie ich als Fast-noch-Kind unerschrocken in die Welt… mehr

 

Texterella persönlich.

Ändern macht glücklich! (Warum du nicht 13 Jahre warten solltest.)

Kennst du das? Diese unguten Situationen, in den wir verharren – manchmal sogar jahrelang –, ohne etwas zu ändern. Wir fühlen uns nicht wohl, finden aber tausend durchaus auch nachvollziehbare Gründe, warum wir dieses und jenes gerade leider beim besten Willen nicht ändern können. Wir sind unzufrieden, wir ärgern uns, haben deshalb schlechte Laune, hassen die Welt … und… mehr

 

Texterella genießt.

Für dich gelesen. (Und gegessen): „A modern way to eat” von Anna Jones.

Gibt es einen besseren Termin um ein vegetarisch-veganes Kochbuch zu rezensieren als Aschermittwoch? Ich finde nicht. Der Tag war für mich immer schon ein fleischloser, auch zu den Zeiten, als ich mir über Fleischkonsum, die Fleischindustrie und deren Auswirkung auf unsere Welt noch keine Gedanken gemacht habe.

Das hat sich in den letzten Jahren sehr verändert.

Buchrezension: A modern way to eat. Von Anna Jones.

 
Seite 1 von 7 Seiten  1 2 3 >  Letzte »

Texterella per Mail abonnieren:







Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN




 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de