mode-lifestyle
 

Corinna Fuchs-Laubach ist eine langjährige Kollegin von mir. Seit 1995 arbeitet sie als freiberufliche Texterin und Journalistin, war lange Korrespondentin bei einer Nachrichtenagentur, schrieb für eine lokale Redaktion der WELT und war als Selbstständige dann viel im Bereich Unternehmens- und Gründerporträts unterwegs.

Bis Herbst 2015. Als sie die Brustkrebs-Diagnose erhielt. „Amputation, Chemo, Bestrahlung und Antikörpertherapie haben meine Eitelkeit als auch das weibliche Selbstbild auf den Prüfstand gestellt. Ich hatte immer lange Haare, der kürzeste Schnitt war ein Bob, keine oder gar kurze Haare zu haben, konnte ich mir nicht vorstellen. Noch schlimmer war allerdings der Verlust von Wimpern und Augenbrauen …“ Geholfen hat Corinna damals das Schminkseminar DKMS Life Look good – feel better. „Die Tricks und Kniffe waren goldwert.“

Corinna Fuchs-Laubach hatte Brustkrebs und gilt heute als gesund. Lies ihr Interview!

Corinna Fuchs-Laubach, 43.


Nach knapp eineinhalb Jahren Dauerbehandlung gilt Corinna seit Februar 2017 als gesund. Die Haare sind wieder nachgewachsen und Corinna ist wieder in ihr „normales” Leben zurückgekehrt. „Natürlich war der Tumor ein unglaublicher Einschnitt in meinem Leben. Aber ich habe durchaus auch Positives daraus gezogen: etwa die Erkenntnis wie wertvoll das eigene Leben ist.”

 
Susanne Ackstaller, Montag, 27. März 2017, 06:00 Uhr
Kommentare: 0 | Aufrufe: 911 | Kategorie: Meinungen, Frauen ab 40/50/60, Interviews | Tags: montagsinterviewmodeinterviewfrauen ab 40corinna fuchs-laubachbrustkrebsanti-agingälter werden
 

Die letzten Wochen waren ziemlich anstrengend. Sind es noch. Zwei Samstage jeweils mit Events, jedesmal sehr früh aufstehen und sehr spät ins Bett. Dazwischen Flüge, Gespräche, noch mehr Gespräche und viele Visitenkarten. Vorgestern Rock the Blog auf der CEBIT mit zwei halben Tagen in der Bahn, viel Spaß, viel Information, ständig auf Sendung, ständig auf Empfang. Die Tage dazwischen gefüllt mit Kooperationen, Fotografieren und Fotografiert werden, Schreiben, kreativ sein. Nächste Woche dann wieder 2,5 Tage on the road – was bin ich froh, dass die Kinder schon größer sind und mich nicht mehr ständig brauchen. Und zwischen all dem auch noch der Brotjob, ja, den gibt es auch noch. ;-)

Vom Glück, das richtige Leben zu leben.

 
Susanne Ackstaller, Sonntag, 26. März 2017, 06:00 Uhr
Kommentare: 3 | Aufrufe: 924 | Kategorie: Lifestyle, Leben
 

Von wegen Frühlingsgefühle! Während ich diese Zeilen schreibe, tauchen tiefhängende Wolken das Ampertal in knackiges Novembergrau. Andererseits ... blühen vor meinem Büro die Krokusse und die Narzissen knospen zumindest vor sich hin. Und die Finken! Das Finkenpärchen in unserem Rolladenkasten betreibt eifrig Nestbau, zumindest lassen das Moosreste und Styroporkrümel auf dem Fensterbrett darunter vermuten. Und überhaupt sind fürs Wochenende Sonnenschein und 18 Grad angesagt ... Nein, es gibt keinen Zweifel, es wird Frühling, auch wenn der Ampertalnebel lieber auf November macht.

Wenn der Frühling erwacht, wird es Zeit für Sonnenschutz: Ich verrate dir meine liebsten Tagescremes mit Lichtschutzfaktor.


Apropos Sonne: Ich habe für dich heute drei Tagespflege-Produkte mit moderat hohem Lichtschutzfaktor zwischen 20 und 30. Ich persönlich bevorzuge 50 (und substituiere Vitamin D, selbstverständlich), aber einen so hohen LSF mag nun mal nicht jede Frau. Deshalb habe ich diese Produkte für dich ausprobiert, denn in den sonnenärmeren Monaten reicht mir das auch.

 
Susanne Ackstaller, Freitag, 24. März 2017, 06:00 Uhr
Kommentare: 2 | Aufrufe: 1130 | Kategorie: Beauty, Hautpflege | Tags: teoxaneschönheitmutihighdroxybeauty-talkbeauty
 

In die Welt hat es mich immer schon hinausgezogen. Das habe ich wohl von meiner Mutter und die wiederum hat es von meinem Opa, der immer mit der transsibirischen Eisenbahn fahren wollte, und diesen Traum doch nie wahr machen konnte.

Homestory: Wie lebt eigentlich Texterella?

Mit 15 habe ich ein ganzes Jahr in den USA verbracht. Davor ziehe ich noch heute den Hut – wie ich als Fast-noch-Kind unerschrocken in die Welt hinausgezogen bin, ganz alleine ins Unbekannte, ohne Mails, Skype, Whatsapp. Einfach war diese Zeit nicht – und ich habe unter anderem gelernt, was Heimat ist. Und wie stark ich mit ihr verbunden bin. Diese Erkenntnis prägt mich bis heute: So schön es ist, zu verreisen, so gerne ich Neues sehe, erlebe, kennenlerne – so gerne bin ich auch daheim.

 
Susanne Ackstaller, Mittwoch, 22. März 2017, 06:00 Uhr
Kommentare: 2 | Aufrufe: 1551 | Kategorie: Lifestyle, Essen & Wohnen, Leben | Tags: wohnenwie lebt texterellalebeninteriorhomestory
 

Maren Teichert. Was für eine spannende, schöne und liebenswerte Frau! Und was für ein interessantes Leben!

Maren ist die Bloggerin hinter Minza will Sommer, einem Blog, in dem es um Themen wie Wohnen, Kultur, DIY, aber auch um Achtsam- und Nachhaltigkeit geht. Und Maren ist Architektin. „Ich komme aus einer Familie mit Landwirten und Architekten. Das mag ich, weil es das Bodenständige, Naturverbundene mit den Flausen im Kopf und den schönen Nebensächlichkeiten vereint.“ Als Kind und Jugendliche war sie ein Multi-Talent in Sachen Kunst und Sport, hatte Musik- und Schauspielunterricht, sang in Chören, spielte in einer Band und wurde auf Sport-Turniere geschickt. „Mir war all das eher peinlich und unangenehm, vor allen die Sonderstellung durch Hauptrollen und Solis. Gleichzeitig liebte ich es, mich in Tanz, Musik und Kunst auszudrücken.“

Maren Teichert: eine wunderschöne Frau, innen wie außen, zu Gast beim Montagsinterview bei Texterella

Maren Teichert, 40.


Nach ihrem Fachabitur entschied sich Maren krankheitsbedingt gegen ihre kreative Ader und wurde Erzieherin im Heim- und Heilbereich. Nach Abschluss ihrer Ausbildung baute sie mit einem Familientherapeuten ein Jugendwohnprojekt auf und leitete es für drei Jahre. „Dieser Beruf war ein wertvoller Schatz an Erfahrungen“, sagt Maren – und dennoch ... Irgendwann bekamen die „Flausen“ Oberhand, Maren besann sich auf ihre Talente und ihre kreativen Wurzeln und studierte Architektur. In diesem Beruf arbeitet sie heute.

Ihr Blog? War eigentlich nur als ein kurzes Testprojekt gedacht. „Ich wollte wissen, wie ein Blog funktioniert.” Das ist mittlerweile fünf Jahre, sehr viele Blogbeiträge und tolle Blogger-Begegnungen her ...

 
Susanne Ackstaller, Montag, 20. März 2017, 06:00 Uhr
Kommentare: 5 | Aufrufe: 2131 | Kategorie: | Tags: montagsinterviewmaren teichertinterviewfrauen ab 40bloggerinanti-agingälterwerden
 
Seite 1 von 454 Seiten  1 2 3 >  Letzte »




Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN








 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de