mode-lifestyle
 

„Mama, für dein Alter hast du noch eine ganz schöne Haut!“ meinte k3 (13) kürzlich beim Mittagessen mit prüfendem Blick – und dem ihm eigenen Brachial-Charme. Verblüfft schaute ich ihn an. Solche Komplimente kannte ich von ihm gar nicht! Ja, das wäre ihm letzthin aufgefallen, legt er noch mal nach. Danke sehr!

Tatsächlich bin auch ich selbst mit meiner Haut recht zufrieden. Mit 51 ist sie immer noch glatt, prall und erfreulich problemlos. Ich schreibe das meinen guten Genen zu – denn die gibt es zumindest in meinem Fall wirklich! Meine Oma und meine Tante waren bis ins hohe Alter faltenfrei. – und dem Umstand, dass ich weder rauche noch Sonnenanbeterin bin bzw. Sonnenschutz zu meiner täglichen Routine gehört. Ein Übriges tut die Pflege mit hochwertigen Produkten, mit denen ich als Bloggerin seit Jahren versorgt werde. Ich bin der festen Überzeugung, dass gute Produkte einen großen Unterschied machen – und wenn ich meine Bloggerkolleginnen, zum Beispiel von den Lady.bloggers anschaue, dann bestätigt der „Zustand“ ihrer Haut meine These. (Dann muss man sie nur noch finden, die guten Produkte. Aber wofür gibt es Texterella, hm?)

 
Susanne Ackstaller, Dienstag, 27. Juni 2017, 06:00 Uhr
Kommentare: 0 | Aufrufe: 388 | Kategorie: Beauty, Hautpflege | Tags: texterella macht sich schönschönheitspflegerevidermhautpflegebuchdienstagbeauty
 

Bevor ich Amiena Zylla persönlich traf, kannte ich sie schon eine ganze Weile von ihren erfolgreichen Youtube-Videos und ihren vielen Büchern rund um das Thema Yoga und Pilates. Ja, ich hatte sie sogar schon mal in puncto Montagsinterview angefragt … aber wie das halt oft ist, wenn zwei Vielbeschäftigte aufeinandertreffen, wurde nichts daraus. Erstmal.


'Betrachte das Leben wie dein Lieblingslied, bei dem du nicht das Ende abwartest, sondern jeden Ton im Hier und Jetzt genießt.' Was für ein schönes Mantra aus dem Montagsinterview mit Amiena Zylla!

Amiena Zylla, 41. (Foto: SisterMAG)


Dann lernte ich Amiena bei einem Bloggerevent in Berlin kennen, wo sie Workshops zum Thema Schreibtisch-Yoga gab. Und war wie verzaubert von ihrer Schönheit und ihrem Charme. Und von ihrer Lebensgeschichte.

 
Susanne Ackstaller, Montag, 26. Juni 2017, 06:00 Uhr
Kommentare: 1 | Aufrufe: 1563 | Kategorie: Meinungen, Frauen ab 40/50/60, Interviews | Tags: yogapilatesmontagsinterviewinterviewfrauen ab 40amiena zylla
 

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus, heißt es. Außer man ist Modebloggerin, dann übernehmen das Taschen. Wie das Großereignis heißt, das Taschen vorauswirft? Berlin Fashionweek, auf der ich dieses Jahr erstmals (!) dabei bin. Lieblings-Blogkunde Soulfully hat mich und meine Soulmates eingeladen. Unter dem Motto #soulglam geht’s übernächste Woche nach Berlin, zur Show von Guido Maria Kretschmer, Rooftop- und Aftershow-Party samt souligem Glam. Ich freue mich so! Nein: ICH FREUE MICH SO!


Soulglam pur: Für mich geht's bald auf zur nächsten Fashionweek nach Berlin! Und natürlich nehme ich dich mit!

Soulglam pur: Clutch von Next.*

 
Susanne Ackstaller, Sonntag, 25. Juni 2017, 06:00 Uhr
Kommentare: 0 | Aufrufe: 618 | Kategorie: | Tags: wochenend-wowtascheberlin fashionweek#soulglam
 

Eine begeisterte Kleinkindmutter war ich nie. Stundenlanges Lego- und Playmobil spielen fand ich … furchtbar (und furchtbar langweilig), richtig gerne gebastelt habe ich auch nicht und Spielplätze, auf denen die Mütter den neuesten Klatsch und Tratsch austauschten, während die Kinder vor sich hinschaukelten, waren auch nie so meins. Nur vorgelesen habe ich immer gern und viel.

Wenn die Kinder klein sind, gib ihnen Wurzeln. Wenn sie groß werden, Flügel. Ein paar Gedanken zum Abitur.

 
Susanne Ackstaller, Donnerstag, 22. Juni 2017, 06:00 Uhr
Kommentare: 3 | Aufrufe: 1917 | Kategorie: Mode, Kleidung, Kleider & Röcke, Meinungen, Gedanken, Leben | Tags: texterella liebt modesizeplusplussizemode am mittwochballkleidabendkleid
 

Der Wecker schrillt. 6.30 Uhr morgens. Viel zu früh für jemanden, der erst nach Mitternacht ins Bett gekommen ist. #texterellaschreibteinbuch kommt langsam, aber sicher in die heiße Phase. Nur noch ein paar wenige Wochen bis zur Abgabe des Manuskripts – und dafür habe ich noch viel zu wenig geschrieben.

Vergesst George Clooney! Hier kommt die schönste Kaffeemaschine der Welt!


Ich kriege kaum die Augen auf, so müde bin ich. Nur noch einmal kurz umdrehen ... da schrillt der Wecker zum zweiten Mal. Plötzlich hasse ich mein Leben. Ein Buch schreiben – wer ist denn auf diese doofe Idee gekommen? Und überhaupt, warum habe ich nicht früher damit angefangen, schneller geschrieben, effizienter gearbeitet. Und während ich in Gedanken mein bemitleidenswertes Ich-hasse-es-früh-aufstehen-müssen-Schicksal durchdekliniere ...

 

 
Susanne Ackstaller, Dienstag, 20. Juni 2017, 06:00 Uhr
Kommentare: 6 | Aufrufe: 1964 | Kategorie: Lifestyle, Essen & Wohnen, Leben | Tags: trinkentexterellaschreibteinbuchmoccamasterlebenkaffeeessenbuchdienstag
 
Seite 1 von 464 Seiten  1 2 3 >  Letzte »




Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN








 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de