Ausdruck von: http://www.texterella.de/mode-text.php/lifestyle/comments/warum-du-mehr-roecke-tragen-solltest.-und-warum-du-damit-auch-noch-gutes-tu
Mittwoch, 08. März 2017 um 06:00 Uhr

Warum du mehr Röcke tragen solltest. Und wie du damit auch noch Gutes tust!

Röcke und ich ... was für eine On-Off-Beziehung! Mal große Liebe, dann wieder Sendepause. Pffft. Wie das richtige Leben.

Als Studentin trug ich begeistert weitschwingende Röcke, als junge Angestellte stöckelte ich auf Pumps zu schmalen Kostümen über die Gänge (und fühlte mich unglaublich business-sexy dabei). Dann kamen – eins, zwei, drei – die Kinder, ich mutierte zum Mutti und trug gefühlte 20 Jahre nur noch ... Jeans. Das Tragen von Röcken fand ich über Jahre etwa so absurd wie ein Familienurlaub im brasilianischen Dschungel. Logisch, Jeans sind ja auch zu praktisch. Aufstehen, duschen, rein in die Jeans, Shirt dazu – fertig. Pflegeleicht und unerotisch wie eine Plastiktischdecke, das Mutti halt.


Warum wir viel häufiger Röcke tragen sollten!

Irgendwann in den letzten zwei Jahren dämmerte mir allerdings, dass die Kinder mittlerweile doch schon etwas äh größer geworden waren. Um nicht zu sagen, groß, auch nach Jahren. Und dass ich den Sandkasten-und-klebrige-Kinderhände-Mutti-Look nun langsam wieder ablegen könnte. Was gar nicht so einfach ist – ich gebe es zu – wenn man so sehr daran gewöhnt ist. Und besonders wenn das Homeoffice ebenfalls zum Quadratisch-Praktisch-Look verführt.


Warum wir viel häufiger Röcke tragen sollten!


Warum wir viel häufiger Röcke tragen sollten!


Warum wir viel häufiger Röcke tragen sollten!


Aber… langsam bin ich wieder auf den Geschmack gekommen. Alte Liebe rostet ja bekanntlich nicht. Was ich besonders mag: Ein Rock fühlt sich einfach anders an. In einem Rock gehe, stehe, fühle mich anders. Weiblicher. Beschwingter. Und jünger, ja, das auch.


Warum wir viel häufiger Röcke tragen sollten!


Ja, vielleicht sollten wir alle häufiger Röcke tragen – anstatt in teure Cremes, Filler oder Botox zu investieren?! Einen Versuch wär’s wert! Wer noch einen kleinen Schubser braucht: Die Marke Nur Die lädt ein zu einem Monat ohne Hose – und tut damit auch noch Gutes: Für jedes Rockphoto, dass ihr unter einem der Blogger-Beiträge auf der Facebook-Seite von Nur Die oder bei Instagram unter dem Hashtag #guterzweckhoseweg hochladet, spendet das Unternehmen an ein Frauen- und Mädchen-Projekt.

Ich bin dabei! Und du?

Outfit:

Rock: Persona by Marina Rinaldi
Bluse: H & M
Strümpfe: Nur Die – „Schöne Kurven” in Amber
Pumps: Clarks
Armreif: Lanvin
Sonnenhut Florence
Lippenrot: Chanel „Red Chic”

Fotos: Simone Naumann

***

Bei diesem Posting handelt es sich um einen bezahlten Werbebeitrag, den ich für Nur Die im Rahmen der Kampagne „Ein Monat ohne Hose” schreiben durfte. Es war mir eine Freude! Danke auch an Simone Naumann für das tolle Fotoshooting!


Mittwoch, 08. März 2017 um 06:00 Uhr