mode-lifestyle
 

Mein Fitbit-Schrittmesser – ja, ich habe auch einen und trage ihn sogar ab und an –, mein Fitbit-Dings also behauptet, ich sei heute 20.302 Schritte gegangen. 2 - 0 - 3 - 0 - 2! Das schaffe ich sonst in … ach, lassen wir das besser.

Central Avenue: Waiting for the M Train

Roosevelt Island Tramway: Mit der Seilband durch Manhattan

Eisverkäufer in Soho

An der 5th Avenue, Ecke Central Park


Kurz gesagt, ich bin heute also ziemlich viel gelaufen. Erst in Soho (ja, wieder!), um die reizenden, sehr klassischen schwarzen Ballerinas von repetto noch mal zu probieren (und – öhm – zu kaufen). Auf der 5th Avenue, um … um …. ach, braucht man etwa einen Grund, um auf der 5th Avenue entlang zu flanieren? Zur Roosevelt Island Tramway, um mit der Seilbahn durch die Häuserschluchten in Midtown auf diese schmale Insel mitten im Eastriver zu entschweben. Über die Williamsburg Bridge, um die Aussicht auf Downtown und Uptown Manhattan zu genießen. Und schlussendlich noch durch Bushwick zum Restaurant Faro, wo ich diese Zeilen ganz altmodisch auf einem kleinen Fitzelchen Papier notiere, während ich auf mein Hauptgericht „Pastured chicken, crispy polenta, bacon, sauce foyet“ warte (das sich im Übrigen als überaus köstlich herausstellte!), um meine Notizen später abzutippen und ins Blog hochzuladen, damit du in Deutschland sie morgen früh liest, während ich noch schlafe. Jawollja!

Sonnenuntergang über der Wykoff Avenue in Bushwick

Wo auch immer du diesen Blogpost liest – in der U-Bahn, im Bus, im Büro, am Laptop daheim (verrätst du mir den Ort?): Hab einen fabelhaften Tag! Ab morgen schreibe ich für dich dann übrigens wieder aus Deutschand. Wie schnell die Zeit hier in New York City doch immer vergeht …

(Fotos: Susanne Ackstaller)

 
Susanne Ackstaller, Dienstag, 21. Juni 2016, 00:00 Uhr
Kommentare: 14 | Aufrufe: 1533 | Kategorie: Lifestyle, Reisen, | Tags: travelreisennew york 2016new york
Das könnte auch interessant sein:
Ein Nachmittag in SOHO.
Bushwick Heat.
Manus x Machina. Eine Mode-Ausstellung im Metropolitan Museum of Art.
 

Kommentare

  • Hallo nach NYC,

    ich schreibe Dir vom Schreibtisch im heißen München und fühle mich stark an meine Zeit in NYC zurückversetzt, wenn ich Deine Bilder sehe. Have a great time!

    Carla
    am Donnerstag, 23. Juni 2016 um 08:08 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Nach meinem ersten abendlichen Schwimmen in diesem Jahr,  im Segeberger See In SH ...Danke, das ich Dank Deiner Fotos New York entdecken konnte, denn, ” ich war noch niemals in NY”... Liebe Grüsse, Birgit

    Birgit
    am Mittwoch, 22. Juni 2016 um 21:32 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Auf der Terrasse unserer Ferienwohnung in der Toskana, bei herrlichstem Sonnenschein und nach einer kleinen Tour durch die nachbarlichen Dörfer. Das ist fast so schön wie New York…
    Liebe Grüße

    Barbara Lotte
    am Dienstag, 21. Juni 2016 um 17:19 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Danke für die schönen Bilder. Ich mache jetzt gerade meine Nachmittagspause mit einem leckeren Espresso, bevor ich mich meiner Bügelwäsche widmen „darf”. Städtereisen sind ein gutes Fitnesstraining; deshalb freue ich mich auf eine Woche Oslo im Juli.

    Anne
    am Dienstag, 21. Juni 2016 um 16:32 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Huhu Susi,
    ich lese Deinen Beitrag im Büro während einer kleinen Schaffenspause am Nachmittag. Du bist somit auch schon wach (!) und bald auf dem Weg nach Deutschland (?)
    Jedenfalls war es schön, dass Du uns mit nach NY genommen hast. Ich war sogar auch schon mal in Brooklyn, aber das ist schon Jaaaaahre her und mir sind in den letzten Tagen- dank Dir - einige schöne Erinnerungen wieder hochgekommen. Vielen Dank für Deine Beiträge aus der Stadt, die niemals schläft!
    Liebe Grüße von der
    Juli

    Juli
    am Dienstag, 21. Juni 2016 um 14:47 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Ja, ich bin wach und trinke Kaffee! :-) In ein paar Stunden geht es dann los zum JFK. Ein bisschen Zeit habe ich also noch ...

      (Bist du auch die Juli, die mir auf Snapchat folgt??))

      Susi
      am Dienstag, 21. Juni 2016 um 14:52 Uhr

      Auf diesen Kommentar antworten

  • Im Büro. Da komme ich maximal auf 4.000 Schritte ... - messe das aber an normalen Arbeitstagen nicht.

    Ich wäre deutlich lieber 20.302 Schritte in New York umhergelaufen!

    LG
    Gunda

    Gunda von Hauptsache warme Füße!
    am Dienstag, 21. Juni 2016 um 09:48 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Ich trage mein Fitbitt auch eher sporadisch. Hier mehr aus Interesse ... man läuft doch ziemlich viel! :-)

      Susi
      am Dienstag, 21. Juni 2016 um 14:53 Uhr

      Auf diesen Kommentar antworten

  • Tolle Bilder. Da will man doch gleich in den Flieger steigen. :) Mit einer gemütlichen Tasse Kaffe in der Hand, kurz vor dem Aufbrechen zur Arbeit deine Zeilen gelesen.

    Sabine
    am Dienstag, 21. Juni 2016 um 09:03 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Sehr schöne Bilder aus New York. Ich habe das Gefühl, dass ich auf Stædtetrips auch immer wesentlich mehr laufe - zuletzt in Paris.
    Ich lese Deinen Blog übrigens noch im Bett liegend.

    Heike
    am Dienstag, 21. Juni 2016 um 07:06 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Schweiz, St.Gallen, Esstisch, Kaffee trinkend und gleich im Regen zu Arbeit radelnd.
    Und die Sache mit den Schritten kenne ich. Nie sind mehr Schritte auf dem Zähler als bei einer Städtereise.:-)

    Ellen
    am Dienstag, 21. Juni 2016 um 06:31 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Bushwick Heat.

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Ein Nachmittag in SOHO.

Zum vorherigen Beitrag.


Texterella per Mail abonnieren:







Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN




 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de