mode-lifestyle
 

Ich bin traumatisiert. Vom diesjährigen Sommer. Gestern träumte ich sogar, es habe geschneit (!!). Im Traum schaute ich des Morgens aus meinem Badezimmerfenster und blickte auf eine verschneite Sommerlandschaft, vor der sich auf einer Hollywood-Schaukel eine Bikinischönheit rekelte. Ähm. Und während ich noch mein iPhone zücken wollte, um diesen Wetterwahnsinn auf Facebook zu posten, wachte ich auf ...

Ich stürzte gleich mal vorsichtshalber zum Bad und guckte zum Fenster raus. Puh, was ein Glück. KEIN SCHNEE!!! Sondern strahlend blauer Himmel! Und es wurde im Laufe des Tages noch besser, nämlich 25 Grad warm. Man brauchte unfassbarerweise weder Wolljacke noch Regencape. Sondern konnte sogar barfuß gehen, ui.

Aber ab Wochenmitte soll es ja schon wieder schlechter werden. Kein Schnee, aber Regen. Immerhin lauwarmer Regen. Kein Wunder also, dass es uns in die Ferne zieht, um dort ein paar Sonnenstrahlen einzufangen.
Wenn du mit dem Flugzeug in die Sonne reist, dann habe ich ein paar Tipps für dich. Damit du nicht erst drei wertvolle Urlaubstage brauchst, um dich vom Flug zu erholen ...

Hier meine Checkliste:

* Lass dich von der Kabinentemperatur kurz nach dem Einsteigen nicht täuschen. Bald wird es ziemlich kühl werden. Die Klimaautomatik in Flugzeugen ist scheinbar immer auf „frostig“ eingestellt. Deshalb habe ich beim Flugreisen einen Pashima-Schal dabei. Der wärmt schön und passt trotzdem in jede Tasche. (Natürlich kannst du auch die schäbigen grauen Lufthansa-Decken nehmen, aber wo bitte bleibt da denn der Stil? ;-))

* Zieh Kompressionskniestrümpfe an (sieht doch keiner! Oder trägst du auf Flugreisen etwa Shorts? ;-)) und erspar dir so schmerzende, geschwollene Beine – der Beinabwinklungsgrad in der Econony-Klasse ist leider weder gesund noch angenehm.

* Komfort vor Schönheit: Trage bei längeren Flügen bequeme Schuhe. Am besten solche, aus denen du schnell raus- und wieder reinschlüpfen kannst.

* Nimm dicke Socken mit. Die sind noch bequemer als Schuhe (gerade bei längeren Reisen!) und auch wärmer.

* Bewegung ist wichtig - besonders aber wenn du zu Durchblutungsproblemen neigst. Bei Flugreisen ist die Thrombosegefahr erhöht. Das Rumturnen auf den Gängen ist vom Flugpersonal allerdings nicht so gerne gesehen. Dafür bietet aber zumindest die Lufthansa im Entertainment-Programm Beinübungen an. (Der Tipp kam von Barbara – ich habe es noch nicht ausprobiert!)

* Fensterplätze sind nicht nur wegen der Aussicht schön – man kann sich dort auch besser mit dem Kissen abstützen. Und schlafen. (Ich kann das im Flugzeug ja nicht, ich nicke höchstens mal kurz ein. Aber es soll ja Leute geben ...)

* Die Luft im Flugzeug ist unglaublich trocken. Cremes für Lippen und Hände plus ein (fettfreies) Augengel gehören deshalb unbedingt ins Handgepäck. Mein Geheimtipp: Eau de Beauté von Caudalie zum Aufsprühen. Das riecht fantastisch frisch (man kann danach wirklich süchtig werden!) und gibt einen tollen Frische- und Feuchtigkeitskick.

* Natürlich solltest du viel trinken, das ist sowieso klar. Nicht nur wegen der Haut, sondern wegen der Durchblutung ganz allgemein. Mir persönlich reicht der Bordservice dafür nicht. Deshalb habe ich auch immer noch eine große Flasche Mineralwasser dabei (Achtung, erst nach der Security kaufen, sonst muss man sie abgeben!).

* Wer auf Nummer Sicher gehen will, verwendet für Flugreisen einen höheren Lichtschutzfaktor als sonst, denn in der Höhe ist die Strahlung deutlich stärker – selbst innerhalb des Flugzeugs.

So, das waren jetzt mal meine gesammelten „Weisheiten”. Wenn du etwas ergänzen willst – ich freue mich!

 
Susanne Ackstaller, Dienstag, 02. Juli 2013, 10:42 Uhr
Kommentare: 7 | Aufrufe: 3348 | Kategorie: Beauty, | Tags: tippsschönheithautfliegencheckliste
Das könnte auch interessant sein:
Beauty- und Wohlfühltipps für fleißige Tage.
Frauen ab 40: Das Montagsinterview mit Wibke Ladwig.
Frauen ab 60: Das Montagsinterview mit Ulrike Bergmann.
 

Kommentare

  • hehe :) Gleich der erste Punkt in deiner Checkliste erinnert mich an unseren letzten Urlaub, als ich mit meiner Frau ins Flugzeug stiegen. Es wurde recht zügig kühl im Flieger und meine Frau ist auch noch so eine Frierkatze :) Und das mit dem höherem Lichtschutzfaktor ist auf jeden Fall ein sehr guter Tipp. Vielen Lieben Dank für die Tipps.

    Lieben Gruß

    Andy
    am Donnerstag, 25. Mai 2017 um 23:17 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ich bezog mich auf diesen Satz:

    „Die Auswertung epidemiologischer Studien zeigt eine erhöhte Erkrankungsrate für den schwarzen Hautkrebs. Da bislang aber generell kein Zusammenhang zwischen ionisierender Strahlung und dem Entstehen von schwarzem Hautkrebs festgestellt wurde, sind andere Verursacher wie in erster Linie eine erhöhte Belastung mit UV-Strahlen durch die Sonne in Betracht zu ziehen.”

    Susi
    am Montag, 08. Juli 2013 um 19:12 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Die kosmische Strahlung im Flieger ist höher, ja. Dagegen hilft nur wenig fliegen. Die UV-Strahlung ist aber nicht erhöht(Fenstermaterial) - der Artikel bezieht sich nicht auf die UV-Strahlung in Flugzeugen, sondern im Allgemeinen, als Faktor für erhöhtes Hautkrebsrisiko.

    Ohrenstöpsel würde ich noch empfehlen.
    Und bitte nie an der Rückenlehne des Vordersitzes hochziehen.

    Anna
    am Montag, 08. Juli 2013 um 18:36 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Was mir noch einfällt, weil Wasser am Flughafen unverschämt teuer ist: In Deutschland kann man leere Wasserflaschen durch die Security mitnehmen - und dann nach dem Durchleuchten mit gutem Münchner Leitungswasser füllen. Wenn doch mal ein Security-Freak nein sagt, kann man den Verlust einer Wegwerf-Plastikflasche verschmerzen, was bei schönen Aluflaschen blöd wäre.

    Beim Handgepäck ist es ganz gut, wenn die Tasche nicht ganz voll ist, noch viel Platz hat für Zeitungen und Pullis und Schals, damit man die nicht unter den Arm klemmen muss, nichts unter den Sitz rutscht und weg ist…. ich heul noch über einen runtergerutschten Schal. Weil „lost&found;” nichts findet, wenn die Putzkolonne alles wegwirft. :(

    Zum Fliegen möglichst keine Stiefel usw. mit Metall anziehen, weil das auch piepst, man die Schuhe bei der Security ausziehen muss.

    Martina
    am Mittwoch, 03. Juli 2013 um 17:55 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ja, die kosmische Strahlung ist im Flugzeug höher, aber auch die UV-Strahlung. Flugpersonal hat ein erhöhtes Krebsrisiko.

    http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-3672-2005-10-14.html

    Susi
    am Dienstag, 02. Juli 2013 um 13:47 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Echt jetzt? Hoher LSF im Flugzeug? Jetzt bin ich aber baff. So weit hätte ich nie gedacht.
    Danke für die ganzen Tipps, der nächste Flug steht bevor.
    LG Cla

    Cla von Glam uo your Lifestyle
    am Dienstag, 02. Juli 2013 um 13:38 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Bequeme Schuhe heißt auch: Supereinfach an- und auszuziehen bei den Sicherheitskontrollen- und keine Bügel-BHs, die piepen beim Metalldetektor eigentlich immer!! (... außer man steht auf das an manchen Flughäfen praktizierte Vollkontaktabtasten..)
    Und noch ein Beautytipp: Bei Langstreckenflügen Baumwollhandschuhe mitnehmen und die Hände dick eincremen!

    Heike Matthiesen
    am Dienstag, 02. Juli 2013 um 11:23 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Salzwasser im Haar!

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Ms Min oder die Babylonische Sprachverwirrung.

Zum vorherigen Beitrag.


Texterella per Mail abonnieren:







Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN




 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de