mode-lifestyle
 

Auf das Wetter ist einfach kein Verlass. Und auf Wetter-Apps noch viel weniger! Dort wurde mir nämlich eine Woche Regenwetter vorhergesagt! Doch kaum hat man einen entsprechenden Regenjacken-Beitrag im Kasten, schon schlägt das Wetter um, die Wolken verziehen sich und man muss die Rollos runterlassen vor lauter blendendem Sonnenschein. Frechheit.

Aber pah, mir doch wurscht! Ich lass’ mir doch von ein bisschen Sonne nicht mein Posting um die weltbeste Regenjacke verderben! Alldieweil: Das nächste Tiefdruckgebiet kommt bestimmt (vermutlich dann, wenn ich über Bademode schreiben will ...)! Damit der meteorologische Tiefdruck aber nicht mit modischer Depression einhergeht, gibt es jackenmäßig nur eine Wahl: die Softshell-Jacke von der dänischen Designerin Ilse Jacobsen. Woher ich das weiß? Weil ich jahrelang nach einer schönen und praktischen Regenjacke gesucht habe und fast verzweifelt bin angesichts der Auswahl zwischen formlosen Funkionsjacken in schrecklichem Dunkellila und wasserdurchlässigen Freizeitjacken in aufsehenerregendem Rentner-Beige. Schöne Regenjacken schienen ein ähnlicher Widerspruch wie Diät ohne Hunger. Aber dann habe ich sie doch gefunden, die regenjackenlegende Softshellsau.

Voilà:


(Foto/Kaufen: z. B. Amazon* – da war sie am günstigsten – oder ProIdee)

Ja, auf dem Bild sieht sie etwas formlos aus, das stimmt. Das liegt aber nicht an der Jacke – die ist nämlich wunderschön tailliert –, sondern am Foto. Und an den figurlosen Size-Zero-Models*. Tatsächlich macht man mit dieser Jacke nämlich im wahresten Sinne des Wortes eine gute Figur. Davon mal abgesehen ist sie auch wasserdicht – also: wirklich wasserdicht, nicht nur auf dem Papier. Plus windabweisend. Das Material ist innen leicht angeraut, fast kuschelig, und dehnt sich bei Bewegungen. Oder anders ausgedrückt: Man kriegt die Jacke auch dann zu, wenn man beim Frühlings-Picknick etwas zu viel gegessen hat und im Anschluss von einem Regenschauer überrascht wird. In etwas länger gibt es die Regenjacke übrigens auch – was ich aus eigener Erfahrung fast empfehlen würde!

Ach, und – ich erwähne das jetzt mal sicherheitshalber: Dies ist kein gesponserter Post. Nein, es war mir einfach ein Bedürfnis, ein missionarisches. :-)

*Affiliate-Link

 
Susanne Ackstaller, Mittwoch, 30. April 2014, 13:30 Uhr
Kommentare: 10 | Aufrufe: 3755 | Kategorie: | Tags: regenjackejackeilse jacobsenfunktionsjacke
Das könnte auch interessant sein:
Dumm gelaufen. Nein: Sehr dumm gelaufen.
Schimmerjacke!
Frösteling bei 8,5 Grad?
 

Kommentare

  • Oh ja, DIESE Jacke liebe ich auch schon lange! Zumal ich ja in der ProIdee-Stadt lebe… Da gibt’s nicht nur die Jacke auf kurzem Weg, sondern auch extra viel Regen. ;-)

    Uschi
    am Montag, 05. Mai 2014 um 20:32 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Oh, wie mich das freut, Miriam! Ich war tatsächlich schon ein bisschen nervös geworden, ob dir die Jacke ebenso gefällt wie mir! :-)

    Schließlich will ich keinen Mist empfehlen!

    Susi
    am Sonntag, 04. Mai 2014 um 13:30 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Regenmantel ist gestern angekommen und tatsächlich super, den behalt ich! Erstmals hätte ich nichts dagegen, wenn es mal eben regnen würde.
    Danke für den Tipp!
    Miriam

    Miriam Neidhardt
    am Sonntag, 04. Mai 2014 um 12:55 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Wenn man Deinen post ein paar Tage später liest, dann passt das Wetter auch zum Beitrag :-) Die Regenjacke sieht wirklich toll aus und wenn ich nicht schon einen gaaaaaanz supernen :-) Regenmantel von Tatonka hätte, dann könnte ich fast auf Kaufen klicken.
    Liebster Gruß Conny

    Conny
    am Freitag, 02. Mai 2014 um 20:39 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • @Miriam: Oh, erzähl dann unbedingt, ob sie dir auch gefällt! Puh, hoffentlich.

    Susi
    am Mittwoch, 30. April 2014 um 19:44 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ich suche auch schon ewig und drei Tage. Neben der üblichen unschönen Form und mangelnden Wasserdichte schwitzt man in Regenjacken auch gerne sehr schön.
    Gut, dann greif ich diesmal halt etwas tiefer in die Portokasse und bestell mir die mal. Ich wachse ja nicht mehr, da sollte sie ja ein paar Jahre halten ...
    Danke für den Tipp!
    Miriam

    Miriam Neidhardt
    am Mittwoch, 30. April 2014 um 19:30 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ich habe die Jacken von Ilse Jacobsen letztes Jahr auf Juist gesehen und mich sofort in eine leuchtend grüne verliebt - und seitdem steht sie auf meiner Wunschliste ganz oben! Um sie mir „mal eben so” zu kaufen, fehlt mir im Moment das Geld, aber irgendwann ist diese kleine Belohnung sicher drin :) Und seit ich Deinen Beitrag gelesen habe, wünsche ich mir diesen Moment ganz schnell herbei… Die dolle Qualität war mir nämlich gar nicht klar, Ich mochte Design und Tragegefühl.
    Gute, aber farblich eher merkwürdige Funktionsjacken von den üblichen Outdoor-Marken sind übrigens nicht billiger. Ich habe für meinen wunderbaren Regenmantel von Tatonka (wasserundurchlässig und mittelmeerblau), der mich seit zwei Jahren durch die norddeutsche Tiefebene begleitet, auch fast 200 Euro bezahlt. War eine gute Investition.

    Janne
    am Mittwoch, 30. April 2014 um 18:37 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • @Dagmar: Wenn du mal bei Amazon guckst: Da gibt es die Jacke in verschiedenen Farben! Ich war überrascht ...

    @Sabine: Ach, das ist ja lustig! Und ja, es gibt günstigere, aber diese ist defintiv die schönste!

    Susi
    am Mittwoch, 30. April 2014 um 17:30 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ich kann Deine Begeisterung teilen: genau diese Jacke habe ich spontan vorletzte Woche bei einem Ausflug an die Ostsee gekauft, weil ich sie so schön fand und sie so eine tolle Figur macht und so super verarbeitet ist ;-) Sicherlich nicht die günstigste Variante, aber eine der besten.
    Und es ist wirklich ein Wunder: seitdem ich sie habe, ist das Wetter hier in Schleswig-Holstein so gut, dass ich sie nur einmal kurz anziehen konnte…

    Sabine
    am Mittwoch, 30. April 2014 um 17:26 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Der Jackenschnitt ist total schön, aber diese traurige Farbe!! Warum ist Regen- bzw. Winterkleidung oft so dunkel, mir ist dann mehr nach fröhlichen Farben…(aber vielleicht gibt es diese Jacke ja noch in 12 anderen Farben!?)

    Dagmar Kittelmann
    am Mittwoch, 30. April 2014 um 17:25 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Angekommen!

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Dienstagsschnipsel.

Zum vorherigen Beitrag.


Texterella per Mail abonnieren:







Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN




 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de