mode-lifestyle
 

Die SZ hat’s zum Wiesn-Anfang zusammengestellt: Das modische Gruselkabinett des Oktoberfests, die Geisterbahn an trachtigen Schaurigkeiten. Nein, schlimmer geht’s tatsächlich nimmer, und wer sein Dirndl mit Totenköpfen bemustert, knallrote Lederhosen oder freiwillig Sepperlhüte trägt braucht definitiv keine Mass Bier zum modischen Vollrausch. Mir als Dirndlpuristin fällt da tatsächlich nix mehr ein - außer Kopfschütteln.

Aber seht selbst, wie schaurigscheusslich man sich zur Wiesn kleiden kann. ;-)

 
Susanne Ackstaller, Samstag, 18. September 2010, 22:55 Uhr
Kommentare: 0 | Aufrufe: 1929 | Kategorie: Meinungen, | Tags: wiesnsepperlhutoktoberfestmodesündenlederhosedirndl
Das könnte auch interessant sein:
Mode am Mittwoch: Dirndl!
Entfesselt – trotz Hosenträger. (Eine Oktoberfest-Kolumne.)
Haben wir es nicht geahnt?
 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Manomama-Tasche. Die erste.

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Öhm

Zum vorherigen Beitrag.





Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN








 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de