mode-lifestyle
 

Ich bin ja nun kein allzu großer Fan von Claudia Schiffer (zu blond, zu perfekt), von Frida Kahlo schon eher. Doch was His Highness Karl Lagerfeld in der neuen deutschen Vogue (anlässlich der Frida-Kahlo-Ausstellung in Berlin) aus ihr gemacht hat - das raubt selbst mir den Atem:

(Foto: Karl Lagerfeld für Vogue Deutschland)

Noch mehr dieser wunderbaren Schiffer-Kahlo-Impressionen gibt es hier bei FashionGoneRough. Unbedingt ansehen und staunen!

 
Susanne Ackstaller, Mittwoch, 17. Februar 2010, 10:31 Uhr
Kommentare: 10 | Aufrufe: 6045 | Kategorie: Lifestyle, Lesen, | Tags: karl lagerfeldfrida kahloclaudia schiffer
Das könnte auch interessant sein:
„Es gibt heutzutage ganz hübsche Knie.”
Nachklapp.
Dienstagsschnipsel.
 

Kommentare

  • Nunja, liegt alles doch ein wenig im Auge des Betrachters. :-)

    Will sagen: Mir gefällt’s. ;-)

    Susi
    am Samstag, 27. Februar 2010 um 23:54 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Keines der Fotografien hat irgendetwas mit Frida Kahlo zu tun.
    Ausserdem ist diese Foto-Serie völlig unnötig.
    Frida Kahlo wurde bereits um 1939 - 1945 wunderbar von Nicholas Murray fotografiert. Da gibt es nichts hinzuzufügen.

    Hans-Jürgen Gehrke
    am Samstag, 27. Februar 2010 um 15:28 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Unheimliche Bekenntnisse ... Vielleicht hat sich nur nie jemand getraut, was zu sagen. ;-)

    tina de luxe
    am Donnerstag, 18. Februar 2010 um 10:31 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Das ist ja wirklich faszinierend! Ich fand Claudia Schiffer auch immer zu… na ja, fast ein bisschen fad.

    Judith
    am Donnerstag, 18. Februar 2010 um 09:26 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Die Augenbrauen vermögen jedenfalls kein Charisma zu transportieren - von Frida zu Claudia ... 

    Ja, fad trifft’s wohl, vielleicht sogar ein bisschen dümmlich - also vom Blick her, ich glaub nicht, dass sie’s ist. Und dann wirkt sie auf mich ziemlich sittsam oder vielleicht asexuell? Ganz komisch, wenn ich so drüber nachdenke. ;-)

    tina de luxe
    am Mittwoch, 17. Februar 2010 um 17:22 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • schuster bleib bei deinen leisten kann ich da nur sagen. die schwarz aufgemalten augenbrauen bei der blonden schiffer wirken für mich einfach zu künstlich.

    Christina
    am Mittwoch, 17. Februar 2010 um 16:46 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Gell!!! Ich finde sie auch so ... fad! Also Kahlo hingegen ganz spannend!

    Susi
    am Mittwoch, 17. Februar 2010 um 15:56 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Hm, ja, interessant. Aber ich find sie auch als Frida Kahlo nicht wirklich attraktiv - mir scheint sie das einzige Model ganz ohne Ausstrahlung zu sein ... Sie guckt meines Erachtens immer irgendwie zwischen unfreundlich und unintelligent (oder sagen wir ahnunungslos). Ist sie vielleicht beides gar nicht, aber so vom Gucken her ist das für mich eher ein ideales Katalogmodel. ;-)

    tina de luxe
    am Mittwoch, 17. Februar 2010 um 15:53 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Es ist mir zwar ein Rätsel, wie man auf die Idee kommt, ausgerechnet aus der hellen Claudia Schiffer eine Frida Kahlo machen zu wollen, aber das Ergebnis ist durchaus überzeugend. Wow!

    Daniela
    am Mittwoch, 17. Februar 2010 um 13:54 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Oh. Wie toll. So eine schöne Vogue-Strecke!

    Clia
    am Mittwoch, 17. Februar 2010 um 12:39 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Frühlingsbunter Gute-Laune-Schuh!

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Ein Ring.

Zum vorherigen Beitrag.





Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN








 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de