mode-lifestyle
 

Müssen Mode-Postings eigentlich immer eine Geschichte erzählen, hat erst vor ein paar Tagen eine andere Modebloggerin gefragt. Ich meine: Sie müssen nicht – können aber. Und dieser Blogbeitrag erzählt gleich drei Geschichten. Gott sei dank musste ich mich für keine der drei entscheiden!

Ich erzähle eine Geschichte von rosa Samt auf einer Burg. Aber eigentlich sind es gleich drei! Komm lesen!

Da ist einmal die Geschichte von dem pinken Samtanzug, in den ich mich auf den ersten Blick verliebte – ihn aber zunächst nicht kaufte. Nicht zu kaufen wagte! Ich meine, eine pummelige Gerade-noch-51-Jährige in einem pinken Samtanzug! Das geht doch nicht … nein, wirklich nicht … auf gar keinen Fall!

Oder vielleicht doch?

Ich erzähle eine Geschichte von rosa Samt auf einer Burg. Aber eigentlich sind es gleich drei! Komm lesen!

Ich erzähle eine Geschichte von rosa Samt auf einer Burg. Aber eigentlich sind es gleich drei! Komm lesen!

Ich erzähle eine Geschichte von rosa Samt auf einer Burg. Aber eigentlich sind es gleich drei! Komm lesen!

Ich erzähle eine Geschichte von rosa Samt auf einer Burg. Aber eigentlich sind es gleich drei! Komm lesen!


Dann die Geschichte von der Burg, auf der diese Bilder entstanden sind. Die wunderschönste Burg irgendwo im Nirgendwo der nördlichen Oberpfalz. Ein Ort, an dem man nichts anderes braucht, kein Weihnachtsshoppen, keine Adventsmärkte, keine blinkende Sterne. Nicht mal Glühwein. An dem man tatsächlich zur Ruhe kommen kann (und du weißt, das ist wahrlich nicht meine Stärke!): Nichtstun, von Freitagabend bis Sonntagmittag! Nur in der Bibliothek sitzen, lesen, sich mit der Familie unterhalten. Ein kleiner Spaziergang durch den Winterwald. Lecker essen und trinken. Schlafen! So wenig, nein, so viel! Und so perfekt!

Und schließlich ist da die Geschichte der kleinen verspielten Tasche, die einen weiten Weg hinter sich hat, denn sie kommt aus Venezuela. Die Mutter unseres venezolanischen Gastsohnes hat sie mir geschenkt, wissend, wie sehr ich Dinge mit Vergangenheit liebe. Sie wiederum hatte die Tasche bei einer Haushaltsauflösung entdeckt: Die Tasche stammt wohl aus den Zwanziger Jahren, das zumindest belegt ein altes Schwarz-Weiß-Bild der Tochter der früheren Besitzerin. Ist das nicht einfach eine Geschichte zum Verlieben? Und ich bin froh, dass ich sie euch erzählen kann!

Ich erzähle eine Geschichte von rosa Samt auf einer Burg. Aber eigentlich sind es gleich drei! Komm lesen!

Ich erzähle eine Geschichte von rosa Samt auf einer Burg. Aber eigentlich sind es gleich drei! Komm lesen!

Wenn ich so darüber nachdenke, dann finde ich doch: Blogbeiträge müssen eine Geschichte erzählen, auch wenn es um Mode geht. Nein: Gerade wenn es sich um Mode geht! Denn sonst wäre Mode ja reiner Selbstzweck, und das fände zumindest ich ein bisschen fad!

Nun interessiert mich natürlich deine Meinung: Text oder Bild oder beides? Was meinst du?

Outfit:

Rosa Samtblazer: Boden*
Rosa Samthose: Boden*
Shirt: S’Oliver*
Schuhe: Tabitha Simmons
Broschen: Vintage
Tasche: Vintage

Fotos: Eva Ackstaller auf Burg Wernberg in der Oberpfalz.

*Affiliate-Links. Heißt: Wenn ganz viele Leserinnen einen Samtanzug kaufen, kann ich bald wieder zurück auf die Burg. Und von dort aus weitere Geschichten erzählen. Deal? ;-)

***

Texterella per Mail abonnieren? Hier geht’s zu meinem Mail-Verteiler!  Nicht vergessen, dass du die Anmeldung noch durch einen Klick bestätigen musst!

 
Susanne Ackstaller, Mittwoch, 06. Dezember 2017, 06:00 Uhr
Kommentare: 12 | Aufrufe: 1695 | Kategorie: Mode, Kleidung, Size Plus, | Tags: texterella liebt modesizeplussamtrosaplussizemode am mittwochmodefestliche modeburg
Das könnte auch interessant sein:
Lässige Eleganz: Jeans, Seide und Perlen!
Das Schicksal ist eine Fashionista.
Volants und mehr Mut zur Mode. Und zum Leben.
 

Kommentare

  • Hot pink absolut! Dazu noch in Samt, JAAA!!

    Maya
    am Montag, 11. Dezember 2017 um 03:45 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Du siehst super aus in Pink und Samt, liebe Susi, aber ohne Text wärst du nicht du!
    Du kannst viel zu gut schreiben, um den Text für irgendwen verzichtbar erscheinen zu lassen. Ist leider bei vielen anderen Modeblogs ganz anders, die würden manchmal stark an Glaubwürdigkeit gewinnen, wenn der texxt Nich währe.

    Eike Speidel
    am Freitag, 08. Dezember 2017 um 08:14 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Spät abends seh ich die Rose im Schnee und die samtene Susi auf der Burg: Das wunderbare Täschen schreit nach weiteren Einsätzen in schwarz-weiss-Szenarien oder in Farbe, nach großen Roben und Auftritten. Das funktioniert auch in Oberbayern, wobei die Geschichte mit Venezuela wunderbar ist. Ich wollte früher immer mal nach Caracas - ohne zu wissen, wo es liegt. Das ist einfach de Stadt mit dem klangvollsten Namen in Südamerika (Der Titikakasee ist sprachlich die Kleinkindvariante, Caracas ist was für Erwachsene). Ich hatte dabei Herren in hellen Sommeranzügen, mit Panamahüten und Gehstöcken vor Augen - die passen genau zu Deiner Tasche! ;-)

    Martina
    am Donnerstag, 07. Dezember 2017 um 01:09 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Bitte unbedingt die Geschichten. Eibehalten. Sie sind das Sahnehäubchen auf den Modefotos und machen für mich deinen Blog so ganz zauberhaft. Übrigens der Samtanzug ist ein Traum und die Tasche bezaubernd.

    Dagmar Küchler
    am Mittwoch, 06. Dezember 2017 um 18:59 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Wow, die Farbe steht dir echt super und Samt ist sowieso einer der schönsten Stoffe! Die Tasche ist übrigens zuckersüß und passt super gut dazu.
    Viele Grüße
    von Deiner
    Namensvetterin Susanne :-)

    Susanne Scharl
    am Mittwoch, 06. Dezember 2017 um 16:28 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Hallo Susi

    ich finde es toll, diese tollen Bilder mit großen oder kleinen Geschichten versehen anzuschauen und außerdem hast Du ein wunderbares Gespür für Deine Kleidung.
    Ich hätte da noch eine Frage zum Fotoshooting und zwar übst Du Deine Darstellung vorher ein oder kommt es spontan zur Darstellung
    Liebe Grüße Gerda

    Gerda, K.
    am Mittwoch, 06. Dezember 2017 um 13:43 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Hallo Gerda, nein, ich übe nicht vorher. :-) Allerdings mache ich das jetzt ja schon seit 2,5 Jahren, da bekommt man dann doch ein bisschen Übung! :-)

      Susi
      am Mittwoch, 06. Dezember 2017 um 16:02 Uhr

      Auf diesen Kommentar antworten

  • Die Tasche ist ein Traum !

    Doris
    am Mittwoch, 06. Dezember 2017 um 12:52 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Liebe Susi,

    es geht. Und du siehst einfach unglaublich gut darin aus!

    Un bitte bleibe bei den Geschichten, ich mag sie und sie machen den Blog vollständig. Ich wünsch dir eine wunderschöne und entspannte Adventszeit.

    Liebe Grüße
    Barbara

    Barbara Lotte
    am Mittwoch, 06. Dezember 2017 um 10:14 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Liebe Susi,

    ich weiß nicht, ob Mode-Postings unbedingt eine Geschichte erzählen MÜSSEN, aber es ist eindeutig interessanter, wenn sie eine haben. ;-)

    Ob das durch Text, Bild oder beidem geschieht ist für mich eher zweitrangig.

    Clia
    am Mittwoch, 06. Dezember 2017 um 09:15 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ich les die Texte gern - und wäre enttäuscht, wenn jemand mit dem Namen „Texterella” nur Bilder zeigen würde.

    Allerdings haben einige Blogger die Angewohnheit, zu viele Fotos vom selben Outfit/Lippenstift/Schuh zu zeigen.

    Das finde ich übertrieben.

    Viele Grüße von der Bunten

    Betsi, die bunte Kuh
    am Mittwoch, 06. Dezember 2017 um 08:27 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Guten Morgen Susi,

    wie gut, dass Du Dir diesen Samtanzug entgegen Deiner anfänglichen Bedenken gekauft hast. Ich finde ihn ganz bezaubernd.

    Die Geschichte dazu gefällt mir, ebenso die der Tasche.

    Danke fürs Verlinken :)

    Meine Abstimmung im Blog zeigt ganz deutlich, dass die Leser NICHT nur Bilder gucken wollen ;)

    Liebe Grüße Sabine

    Sabine Gimm
    am Mittwoch, 06. Dezember 2017 um 08:08 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Ein Hauch von Bulgari ...

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Salut Dezember! Und: So schön war der November! (Von wegen trist, pah!)

Zum vorherigen Beitrag.


Texterella per Mail abonnieren:







Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN




 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de