mode-lifestyle
 

Ich weiß ja nicht, wie es euch geht - aber ich finde, so ein bisschen Glitzer schadet auch im Homeoffice nicht. Ohnehin halte ich das Homeoffice als vermeintliches Sodom aus verblichenen Pyjamas bis elf Uhr und Gomorra ausgeleierter T-Shirts eher für ein Gerücht als für gelebte Freelancer-Realität. Chaos-Schreibtisch - ja, endloses Rumtrödeln - ja. Aber bitte: Gekämmt, angeduftet und mit den passenden Perlen. ;-)

Das dachte sich wohl auch dieses Hemd aus schlichtem, schwarzem Batist, dafür mit reichlich Strass-Deko, das mich heute morgen urplötzlich aus dem Kleiderschrank ansprang. Schon vor rund zwei Jahren, wie ich mich nach einigem Rätseln zu erinnern glaubte, war das gute Stück dort hinein geraten und hatte sich seitdem konsequent ins Eck gedrückt, so dass noch das Etikette daranhing. Auf jeden Fall war es heute bereit für seine Coming-out und sitzt seit 9.30 Uhr gemeinsam mit mir am Schreibtisch. 

 

 
Susanne Ackstaller, Mittwoch, 10. Juni 2009, 15:38 Uhr
Kommentare: 9 | Aufrufe: 1409 | Kategorie: Mode, | Tags: tunikaoffice-modemode fürs bürobluse
Das könnte auch interessant sein:
Mode am Mittwoch: Boho. Hohohoho!!
Ich bin unschuldig.
Mode am Mittwoch: Wo schön schlicht zuhause ist.
 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Sparen ist der neue Luxus.

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Falls dir mal Julia begegnet.

Zum vorherigen Beitrag.





Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN








 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de