mode-lifestyle
 

Für die, die es gar nicht mehr erwarten können, im Garten zu buddeln, Blumenzwiebeln zu stecken oder die Rasenkanten nachzuschneiden, hat H&M schon mal seine Garden Collection online gestellt.

Das Sortiment ist ... nun, eher luftig (wobei zumindest ich mit einer Auswahl à la yoox sowieso total überfordert bin), die Preise das sehr angenehme Gegenteil von Lanvin. Und nett ist es allemal die schwingenden Blusen, breiten Sommerhüte und kurzen Shorts zu sehen, nach all dem dicken Kaschmir und den vielen Steppmänteln.

 
Susanne Ackstaller, Donnerstag, 14. Januar 2010, 07:05 Uhr
Kommentare: 1 | Aufrufe: 1578 | Kategorie: Mode, | Tags: h&mgarden collection
Das könnte auch interessant sein:
Warum „immer billiger” uns teuer zu stehen kommt.
Friday-Morning-Likes:
Marni meets H&M.
 

Kommentare

  • Seufz. Solch blumiges Geflatter sieht immer so toll aus, wenns im Geschäft (oder an den Models) hängt - das zieht mich magisch an. Aber leider steht mir das gar nicht. Ich seh damit total madamig aus! :-(

    Sibylle
    am Donnerstag, 14. Januar 2010 um 11:52 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Alles außer unauffällig:

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Stil in Berlin. Das Magazin.

Zum vorherigen Beitrag.





Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN








 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de