mode-lifestyle
 

Ich habe für dich nachgezählt. Es sind noch 136 Tage bis zum Sommeranfang. Puh. Ja, so lange noch!


Traum-Sommerkleid von Diane von Furstenberg* Jetzt fehlen nur noch angenehme 25 Grad!

Aber das Warten lohnt sich. Denn ich habe das perfekte Sommerkleid für dich gefunden. Das tröstet selbst darüber hinweg, dass es nächste Woche noch mal schneien soll. (Uuuups – das wolltest du gar nicht so genau wissen? Das tut mir jetzt aber leid. ;-))

Immerhin geht die Sonne in meinem Kirchdorf an der Amper heute erst um 17.17 Uhr unter. Und am nächsten Sonntag um 17.31 Uhr! Und noch eine Woche später um 17.42 Uhr! Ja, und bald können wir wieder Sommerpartys und Grillfeste feiern – in diesem Kleid. Ich glaube, das wird ein ganz und gar wunderbarer Sommer!

*Affiliate-Link. Heißt: Wenn du dieses wunderwunderschöne Kleid kaufst, kriege ich ein paar Cents Provision. Die spare ich – und wenn ich im Sommer 2029 endlich genug Affiliate-Cents zusammengespart habe, schmeiße ich eine Gartenparty. Für alle! Versprochen!

 
Susanne Ackstaller, Sonntag, 05. Februar 2017, 06:00 Uhr
Kommentare: 5 | Aufrufe: 1734 | Kategorie: Mode, Kleider & Röcke, | Tags: wochenend-wowsommerkleidlieblingsproduktedvfdiane von furstenberg
Das könnte auch interessant sein:
Wochenend-Wow: eine Clutch wie die Côte d’Azur.
Wochenend-Wow: Weekend(er) mit Happy End!
Suzanne in Gold! (Statt Susanna im Bade.)
 

Kommentare

  • Wenn ich jemals so viel Geld für ein Kleid ausgeben würde, dann käme das in die allerengste Wahl! Ein Traum!

    Barbara
    am Sonntag, 05. Februar 2017 um 19:06 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • En wunderschönes Kleid für einen sicher wunderschönen kommenden Sommer :-)
    Und ich wusste nicht, dass es noch jemanden auf der Welt gibt, der sich ebenso so intensiv mit den veränderten Sonnenaufgangszeiten beschäftigt. Toll! :-)

    Heimatfinderin
    am Sonntag, 05. Februar 2017 um 06:24 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

    • hahaha! Ich habe eine App, die mir das verrät. Samt der „blauen” oder auch „goldenen” Stunden. Brauche ich für Fotoshootings. ;-))))

      Susi
      am Sonntag, 05. Februar 2017 um 09:01 Uhr

      Auf diesen Kommentar antworten

      • Ah, wie toll ist das denn… Ich habe mir immer nur mit der Wetter-App diese Zeiten angesehen und die Sonnenauf- und untergänge von Hessen mit denen meiner Eltern an der Ostsee und denen meiner Tochter in Potsdam verglichen. Gibt interessante Unterschiede :-)

        Heimatfinderin
        am Sonntag, 05. Februar 2017 um 18:02 Uhr

        Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Das Montagsinterview mit Alexandra Graßler.

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Bye-bye, Januar! Willkommen, Februar!

Zum vorherigen Beitrag.





Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN








 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de