mode-lifestyle
 

Während manomama hier gerade ihre erste Jeans aus biofairsozialem Denim weben lässt, die dann hofffentlich so haltbar ist, dass ich sie nicht permanent zum Flicken geben muss (doch, ich habe zum Zerreißen und Aufscheuern ein wahrhaftiges Talent!), habe ich hier mal wieder die Qual der Wahl: rot oder schwarz.

(Foto/Kaufen: People Tree)

Aus Bio-Baumwolle und in Indien fair hergestellt* sind beide, zauberhaft auch. Hm. Und reduziert (wobei zu günstig dann wiederum meine Fair-Alarmglocken läuten lässt)!


*Seit ich Sina von manomama kenne ich weiß ich allerdings auch, wie dehnbar dieser Begriff ist. Andererseits denke ich mir dann: Ein bisschen fair, sozial und bio ist immer noch besser als gar nicht, oder?

 
Susanne Ackstaller, Mittwoch, 04. Mai 2011, 12:43 Uhr
Kommentare: 16 | Aufrufe: 3280 | Kategorie: Mode, Kleider & Röcke, | Tags: sozialsommerkleidöko-fashionmodemanomamakleidfairbio
Das könnte auch interessant sein:
Warum „immer billiger” uns teuer zu stehen kommt.
Angekommen!
Die wohl bio-ste Kosmetiklinie der Welt
 

Kommentare

  • Ja, sie kommentieren sogar – in der Mittagszeit, bekleidet mit einem Ganztageskleid. Und am nachmittag gibt’s Kaffee, zumindest bis die nächste Teephase kommt.

    Katharina
    am Freitag, 06. Mai 2011 um 12:17 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Wie? Dann lesen hier also Frauen mit, die sich nicht für den Nachmittagstee umkleiden? Sie kommentieren sogar?!

    ;-)

    Susi
    am Freitag, 06. Mai 2011 um 09:57 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Gott sei Dank scheinen sie ausverkauft – ansonsten werfe ich nochmal die Holzpantinen ein, schließlich muss alles abgestimmt sein. Wenn du die in schwarz hast, würden beide gehen, in taupe (oder war’s beige) natürlich nur das kleine Schwarze.
    Warum überhaupt „Nachmittagskleid”? Wer will sich schon mehrfach am Tag umziehen, oder darf man das auch ausgedehnter tragen?

    Katharina
    am Donnerstag, 05. Mai 2011 um 14:24 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Glücklicherweise gehöre ich zum Typ „Frühling” - derart opulentes Schuhwerk passt also überhaupt nicht zu meinem Stil… ;-)

    Constanze
    am Donnerstag, 05. Mai 2011 um 10:23 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • @constanze: Ja, ich finde es auch fürchterlich! ;-)

    (Haste schon die Schühchen einen Eintrag weiter oben gesehen?? GRASSLICH! ;-)))

    Susi
    am Donnerstag, 05. Mai 2011 um 10:15 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Susanne.

    Du machst mich fertig. Jetzt habe ich ewig auf diese bezaubernden Libellen-Ohrringe gewartet und laufe mit deiner Taschenempfehlung am Arm durch die Gegend - und jetzt DAS.

    Ich fürchte, das ist irgendwann wieder lieferbar…

    Constanze Wolff
    am Donnerstag, 05. Mai 2011 um 10:11 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Wäääääääääh. Gestern ging es noch. :-( Das hat man von dieser ganzen Bloggerei ... ;-)

    Okay, eine potenzielle Geldausgabe weniger. ;-)

    Susi
    am Donnerstag, 05. Mai 2011 um 09:41 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Schwarz.
    Oder beide.
    Von dem Geld, das ich dir für die mitgebrachte NY-Jacke zu erstatten gedenke. ;-)

    Aber sag mal, mir scheint das so ausverkauft, man kann da gar keine Größen anklicken?

    tina de luxe
    am Donnerstag, 05. Mai 2011 um 09:29 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ich vergaß das Wort „vermutlich”.
    Wenn du es bist, dann hast du die freie Wahl. Also, dann doch beide. ;)

    Kirstin
    am Mittwoch, 04. Mai 2011 um 20:37 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ich bin _kein_ Wintertyp? Ich dachte immer, ich wäre einer! Was bin ich denn?

    Susi
    am Mittwoch, 04. Mai 2011 um 20:33 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Mal ganz sachlich:):

    Du bist kein „Winter-Typ”- deshalb wird das rote Kleid immer auffallen. Und die Frage ist: Willst du, dass das Kleid auffällt? Oder du? Wenn du der Mittelpunkt sein sollst, dann schwarz, wenn nicht, rot.

    Kirstin
    am Mittwoch, 04. Mai 2011 um 20:18 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Komm schon, Susi, du willst doch nur beide bestellen. ;)

    Kirstin
    am Mittwoch, 04. Mai 2011 um 20:15 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Na toll! :-)

    Susi
    am Mittwoch, 04. Mai 2011 um 20:15 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Schwarz. Immer. Eindeutig. Unbedingt.

    ;))

    Kirstin
    am Mittwoch, 04. Mai 2011 um 20:13 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Das Rote. Ja, natürlich! Das ROTE!!

    Klar, das kleine Schwarze geht immer. Aber als „kleines Schwarzes” ist universeller einsetzbar meiner Meinung nach eher ein schmales Etuikleid. Bei diesem beschwingten Schnitt muss das kraftvolle, fröhliche Rot her. Eindeutig, unbedingt und ausschließlich :-))

    Herzlichst,
    Bettina Stackelberg

    Bettina Stackelberg
    am Mittwoch, 04. Mai 2011 um 19:38 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Nicht nur fairer, auch schöner !

    Doris
    am Mittwoch, 04. Mai 2011 um 14:38 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Wenn ich dann mal Prinzessin bin ...

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Lieblingscreme! Orangen auf der Haut.

Zum vorherigen Beitrag.


Texterella per Mail abonnieren:







Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN




 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de