mode-lifestyle
 

„Die Entscheidung ist radikal und mutig, ob die Käuferinnen sie auch honorieren, bleibt abzuwarten: In Gruner + Jahrs Traditionstitel „Brigitte” wird es 2010 keine Modestrecken mit Profi-Models mehr geben. Das haben die Chefredakteure Andreas Lebert und Brigitte Huber entschieden. [...] In der „Mutter aller Frauen-Zeitschriften” sollen nur noch „echte Frauen” modeln und keine „Hungerhaken” mehr.” (Quelle und Hintergrundinfos bei Meedia)

Ich finde das absolut grandios und habe, insbesondere seitdem ich bei Modepilot ich diese Bilder von Crystal Renn (ein „bekehrtes” Supermagermodell) gesehen habe, auch keinerlei Zweifel, dass üppigere Models nicht mindestens genauso schön sein können.

 
Susanne Ackstaller, Sonntag, 04. Oktober 2009, 17:52 Uhr
Kommentare: 12 | Aufrufe: 1858 | Kategorie: Meinungen, | Tags: magermodelscrystal rennbrigitte
Das könnte auch interessant sein:
Nachklapp.
Texterella in der BRIGITTE: Warum ich eine dumme linksversiffte Teddybärenwerferin bin.
 

Kommentare

  • Man kann sich da auch gleich anmelden, wie praktisch:

    http://www.brigitte.de/mode/ohne-models-anmeldung-1037521/

    tina de luxe
    am Dienstag, 06. Oktober 2009 um 12:02 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Warum der Hype um Laien? Ich verstehe es wirklich nicht.—Ich bin dafür, dass die Agenturen zunehmend nicht nur einen Schönheitstrend repräsentieren, sondern verschiedene Ethnizitäten, Gewichtsklassen und Altersgruppen aufnehmen. Ein Beruf bleibt das Modeln weiterhin.

    Berlinessa_in_New_York
    am Dienstag, 06. Oktober 2009 um 12:01 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ich wäre ja durchaus für Profimodels oder eine Mischung aus Laien und Profis - aber eben nicht in so dünn, darum geht’s doch, nicht um Hausfrauen statt Frauen mit Kameraerfahrung.

    tina de luxe
    am Dienstag, 06. Oktober 2009 um 12:01 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Interessant übrigens, dass die Meinung beim Modepiloten teilweise doch ganz anders sind:
    http://www.modepilot.de/?p=44160#comments

    texterella
    am Dienstag, 06. Oktober 2009 um 11:26 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Hier noch die Brigitte selbst zur Initiative:
    http://www.brigitte.de/mode/ohne-models-1037114/

    Ha! Ich finde es klasse!

    texterella
    am Montag, 05. Oktober 2009 um 19:13 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Das unterschreib ich alles, Elke. Und jetzt mal den Rechner aus und feiern, ja? :-)

    tina de luxe
    am Montag, 05. Oktober 2009 um 19:11 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • @Katharina: So what? Ich fand und finde auch die Dove-Kampagne klasse, die ebenfalls mit normalgewichtigen Frauen, die auch Falten und graue Haare haben dürfen, wirbt. Klar wollen die damit Profit machen, wär ja auch dumm, wenn sie das nicht wollten, ;-) Ich jedenfalls kaufe seitdem verstärkt Dove-Produkte, finde die auch gut. Und geschrieben und geredet wurde so viel über den Magertrend bei Models, jetzt fängt (m)eine Zeitschrift mal endlich an, den Gegentrend in die Praxis umzusetzen, Zeit wirds!!!

    Elke
    am Montag, 05. Oktober 2009 um 18:00 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Das ist wirklich mutig – aber sicherlich auch genauestens kalkuliert. Kann gut sein, dass sie damit eine noch weitere Auflagenerhöhung einfahren (und ganz nebenbei einen Trend setzen). Arme Profimodels ...

    Katharina
    am Montag, 05. Oktober 2009 um 12:01 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Besonders krass finde ich ja:

    „Dabei würden von Prada, Gucci & Co. meist so kleine Konfektionsgrößen geliefert, dass der Redaktion gar nichts übrig geblieben sei, als „dürre Mädchen” zu buchen. Im Nachhinein würden die Bilder dann in Photoshop bearbeitet und die Proportionen künstlich dicker gemacht.”

    aha, erst dünn fotografieren - und dann DICKER machen. Hallo?

    texterella
    am Montag, 05. Oktober 2009 um 11:59 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Großartig. Habe ich euch schon verraten, dass ich Brigitte-Abonnentin und großer -Fan dieser Zeitschrift bin ...?

    Elke
    am Montag, 05. Oktober 2009 um 11:11 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Das ist großartig, find ich super! Ich komm ja selten zum Lesen solcher Magazine, aber ich weiß jetzt, wer für den Fall im Relevant Set ist ... :-)

    Und Julia, du hast ganz Recht! Auch wenn’s noch immer nicht so ganz passt. ;-)

    tina de luxe
    am Sonntag, 04. Oktober 2009 um 22:43 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Oh, cool, dann kann ich auch besser beurteilen, wie die Klamotten evtl. bei mir aussehen könnten. Also in echt jetzt.

    Julia
    am Sonntag, 04. Oktober 2009 um 22:33 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Kalte Füsse? Vergessen Sie’s!

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Clutches. Clutches. Clutches.

Zum vorherigen Beitrag.





Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN








 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de