mode-lifestyle
 

Es ist der 20. Januar und meine Vorsätze für 2016 sind damit genau dreizehn Tage alt. Dreizehn Tage, in denen genau eines passiert ist: nix. Zumindest nichts in Sachen Gesundheit. Ich lebe immer noch so gesund oder ungesund wie zu vor. Und getanzt habe ich auch noch nicht. Nun gut, das Jahr hat ja noch weitere 353 Tage, man soll die Hoffnung nicht aufgeben.

Immerhin … IMMERHIN war ich aber schon zweimal beim Yoga. Um 6.30 Uhr morgens. Oja. Und – es war einfach wunderbar, sich in den Sonnenaufgang hineinzubiegen. Fast zwei Jahre hatte ich im Fitness-Studio die frühmorgendliche Yoga-Stunde besucht (sogar dreimal die Woche!), vor ein paar Monaten war ich dann aus der Routine herausgerutscht, warum auch immer, und hatte einfach den Wiedereinstieg nicht geschafft. Bis jetzt – hoffentlich!

Und als könnte das Internet Gedanken lesen, spülte mir der Navabi-Newsletter dann gleich auch noch zu Yoga passenden Sportklamotten ins Postfach:

Sport-Wickeloberteil, gesehen bei Navabi

Wickelshirt (gibt es auch in schwarz)* , gesehen bei Navabi.

Sporthose in Schwarz, gesehen bei Navabi

Sporthose in schwarz*, gefunden bei Navabi.

Hmmmmm. Ganz schön gemein, dieses Interne samt seiner Verführungt! Oder soll das eine Motiviationsspritze sein? :-D

*Affiliate-Link

 
Susanne Ackstaller, Mittwoch, 20. Januar 2016, 06:00 Uhr
Kommentare: 7 | Aufrufe: 1909 | Kategorie: Mode, Fitness & Gesundheit, Size Plus, | Tags: yogasportsizeplusplussizemode am mittwochmodegroße größenfitness
Das könnte auch interessant sein:
Mode am Mittwoch: Wiesn-Mode in Size Plus.
Lässige Eleganz: Jeans, Seide und Perlen!
Mode am Mittwoch: Mit Eterna und Sence nach Hamburg und zurück.
 

Kommentare

  • Liebe Susi,

    ich habe vor einem Jahr Bikram Yoga für mich entdeckt. Der Anfang war hart, weil die Temperaturen ja eher an die Sauna erinnern. Aber nach einem Jahr fühlt sich der Besuch sowas von nach Urlaub an! Überhaupt momentan, wo ich vor Umzugsvorbereitungen und Steuerabschluss untertags schon gar nicht mehr weiß, wie ich das alles termingerecht fertig kriege.

    Vielleicht hilft dir ja diese Betrachtung weiter: es gibt gar kein Ziel zu erreichen, sondern du holst dir mit Yoga ein wunderbar entspanntes Urlaubsfeeling mitten in deinen Alltag! Und wer will das nicht? ;-)

    Lass mich wissen, ob das wirkt!
    Johanna

    Johanna
    am Donnerstag, 21. Januar 2016 um 08:28 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Liebe Susi,
    da habe ich mich diesmal ausgetrickst: Ich habe meine guten Vorsätze schon im November gefasst und sie nicht so genannt ;-)
    Stattdessen verändere ich meinen Lifestyle und habe statt eines Ziels ein System etabliert. Das funktioniert viel besser.

    Liebe Grüße
    Petra

    Petra
    am Mittwoch, 20. Januar 2016 um 18:34 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Würde ich nicht schon regelmäßig Yoga praktizieren (zu Hause allerdings, darum ziehe ich das auch regelmäßig durch), wäre dieses Shirt ein Grund, um damit anzufangen. Danke fürs Teilen! :)

    Es gibt online bei HappyAndFitYoga übrigens auch eine wunderbare „Yin Yoga”-Sequenz. Herrlich entspannend (meine Lieblingssequenz momentan) und wie gemacht für das Shirt (und den Schweinehund), da sie quasi nur im Sitzen und Liegen durchgeführt wird. Da stört auch das „Gebamsel” nicht. ;)

    https://www.youtube.com/watch?v=VNs86E-JRLU

    WeibsWort
    am Mittwoch, 20. Januar 2016 um 16:32 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • vergessen! Ich liebe solche Yogaklamotten, darfst Du nicht zeigen…

    Andrea Pernau
    am Mittwoch, 20. Januar 2016 um 12:50 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Hallo Susi,
    ich glaube,das ich zum anderen Thema auch schon mal bei Dir geschrieben ” Du bist nicht allein !” :-). Ich habe ein Vorsatz schon erfüllt und mir eine neue Yogamatte gegönnt, die liegt jetzt bei mir, ja, also und wird bald benutzt:-)

    Hab einen schönen Tag !
    LG Andrea

    Andrea Pernau
    am Mittwoch, 20. Januar 2016 um 12:49 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Naja, nichts von dem, was ich eigentlich vorhatte. :-D

    Praktisch ... nicht. Aber schön. ;-)

    Susi
    am Mittwoch, 20. Januar 2016 um 12:18 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Liebe Susi, wenn du schon zweimal beim Morgenyoga warst, hast du doch nicht nichts gemacht! Ein Wickelshirt stelle ich mir aber eher unpraktisch vor - diese Bandende sehen aus, als würden sie bei Umkehrhaltungen vorm Gesicht rumbaumeln.

    Julia
    am Mittwoch, 20. Januar 2016 um 11:52 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Beauty-Talk: Hautpflege im Winter. Meine Empfehlungen, wenn es draußen kalt ist.

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Frauen ab 50: Das Montagsinterview mit Dr. Anke Hedfeld.

Zum vorherigen Beitrag.





Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN








 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de