mode-lifestyle
 

Gestern noch Sonnenschein – heute Grau in grau und Schüttregen. Naja, Herbst halt … er hat halt nicht nur seine Strahleseiten. Macht aber nix, dann kann man sich endlich mal Gedanken über die Herbst- und Wintergarderobe machen. Bei Soulfully haben wir das getan und ein klassisches Kleidungsstück für den Winter ganz unterschiedlich kombiniert: den schwarzen Rolli.

Für mich lag die Assoziation auf der Hand: die Existenzialistin. Ganz in schwarz mit – für mich ungewöhnlich – tiefrotem Lippenstift.

Susi im schwarzen Existanzialisten-Look.

Darf ich vorstellen: Die Existenzialistin. ;-) (Rolli: OTTO. Hose: Doris Megger. Schuhe: Gabor.)

Also, auch auf die Gefahr hin, dass ich jetzt selbstverliebt klinge: Ich gefalle mir sehr! Könnte sein, dass das mein Winterlook wird! :-)

Und so haben meine Blogger-Kolleginnen ihren Rolli kombiniert: ein Pulli, sieben Styles!

Magst du Rollis? Wie würdest du einen schwarzen Rolli kombinieren?

 
Susanne Ackstaller, Mittwoch, 07. Oktober 2015, 10:12 Uhr
Kommentare: 13 | Aufrufe: 3284 | Kategorie: Mode, Kleidung, Strickmode, | Tags: wintermodesoulfullyschwarzer rollirolliherbstmodeexistenzialisten-look
Das könnte auch interessant sein:
Berlin Fashionweek: Wo Influencer auf dem Vulkan tanzen.
Mode am Mittwoch: Sieben Fakten und ein Paar rote Stiefel.
Berlin Fashionweek und Soulfully: Let’s have a party! #soulglam
 

Kommentare

  • Das steht Dir super, Susi, ich mag Komplettlooks in Schwarz ganz besonders gern!
    Nur Rollis und Pullover allgemein kann ich nicht tragen, sind mir viel zu warm und das enge Gefühl am Hals geht gar nicht.
    Ändert aber nichts dran, dass es toll aussieht!

    LG
    Annette | Lady of Style

    Annette
    am Freitag, 09. Oktober 2015 um 18:34 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Wenn schon Rollkragen, dann so wie Du es trägst- aber ich mag Rollkragen nicht und Rollkragen mag mich nicht - mein Hals ist zu kurz !

    Doris
    am Donnerstag, 08. Oktober 2015 um 18:56 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Halloo! Gefällt mir sehr gut, schwarz ist immer edel und cool! Ich liebe Rollkragen, trage ich seit Jahren jeden Winter, in den unterschiedlichsten Kombinationen! Lg.Lena!
    http://angezogenlena.blogspot.co.at/

    Lena
    am Mittwoch, 07. Oktober 2015 um 21:18 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Sehr schön, genau mein Thema. Und wo wir gerade dabei sind, wo bekomme ich denn die Hose bitte? So eine suche ich.
    Gruß,
    Claudi

    Claudi
    am Mittwoch, 07. Oktober 2015 um 14:44 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Liebe Susanne,

    auch auf die Gefahr hin, dass ich mich unbeliebt mache, aber mir gefällst Du besser in bunt. Für mich bist Du irgendwie die Frau im roten Pulli auf der BlogSt 1 ;-)  Ich denke ja immer, dass die Leute die den schwarzen Komplettlook anhaben, sich nur nicht trauen mal was anderes auszuprobieren.

    So jetzt ist es raus. Liebe Grüße und ich freu mich auf Deinen nächsten Modepost
    Kathrin

    Kathrin von Happy Home Blog
    am Mittwoch, 07. Oktober 2015 um 14:01 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Ach, du machst dich doch damit nicht unbeliebt! :-)

      Ich überlege nur die ganze Zeit, welchen roten Pulli ich dort anhatte???

      Susi
      am Mittwoch, 07. Oktober 2015 um 15:47 Uhr

      Auf diesen Kommentar antworten

  • Steht Dir super, liebe Susi… und Rollis liebe ich auch… Für mich das perfekte Kleidungsstück in Herbst und Winter. Du beweist mit Deinem Look, wie wenig man braucht, um toll auszusehen…
    Lieber Gruß - Conny

    Conny
    am Mittwoch, 07. Oktober 2015 um 13:15 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • I like! Du siehst super aus in diesem Existenzialistenlook!!! Ich könnte mir an Dir noch dunkelrote Nägel und ein plakatives Schmuckstück dazu vorstellen: lange Kette oder fetten Statementring. Für draußen mit Poncho natürlich. Und eine schöne dunkelrandige Nerdbrille.
    Alles Liebe
    Anja

    Schminktante
    am Mittwoch, 07. Oktober 2015 um 12:47 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Die Brille wollte ich noch aufsetzen, habe ich leider vergessen!

      Und Nägel lackieren, oje, dafür fehlt mir leider jegliches Talent!

      Susi
      am Mittwoch, 07. Oktober 2015 um 12:48 Uhr

      Auf diesen Kommentar antworten

  • Sehr schön, liebe Susi - die Existenzialistin! Das Französischste an dieser Version ist auch der total warme Pulli plus nackte Füße in den Schuhen: Die halten das in Paris bis lange in den Herbst hinein durch. Wie lange bleibst Du wohl barfuß? ;-)

    Martina
    am Mittwoch, 07. Oktober 2015 um 12:05 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Beauty-Talk: Sieben Tipps um länger jung zu bleiben und jung auszusehen.

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Dienstagsschnipsel.

Zum vorherigen Beitrag.


Texterella per Mail abonnieren:







Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN




 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de