mode-lifestyle
 

Nein, heute gibt es kein Fotoshooting. Denn heute zeige ich euch meine liebsten ... Badeanzüge der Saison. Und diese Badeanzüge sind so bezaubernd, die brauchen mich gar nicht. :-)

Was allerdings noch fehlt, sind Sonne und Strand. Aber vielleicht, wenn wir alle in einer quasi konzertierten Aktion Badeanzüge bestellen – vielleicht lässt sich die Sonne dann ja hervorlocken? Und der Strand, der ist dann ja nur noch eine Frage von ein paar mehr oder weniger Kilometern …

Badeanzüge also. Was mir bei meiner Auswahl wichtig war: Badeanzüge zu finden, die nicht nur an Größe 34 toll aussehen. Sondern auch an ein paar mehr Pfunden.

So wie dieser hier, von Madeleine. Die breiten Träger finde ich einfach genial und auf Drappierungen stehe ich sowieso. Gibt ja auch nichts, was eine schönere Figur im Badeanzug macht – besonders wenn man ein bisschen mehr davon hat. Ja, Drappierungen geben den Rundungen erst den richtigen Schwung.


Badeanzug mit breiten Trägern und Drappierung. Gibt es in Blau und in Schwarz bis Größe 46.

Dann: Ein Badekleidchen! Mit Röckchen! Hachhach! (Und ja, es lebe die Verkleinerungsform!) Ich find’s toll, dass die Badekleid-Mode wieder den Weg ins Schwimmbad bzw. an den Strand gefunden hat. Schmeichelt einfach – und weht so hübsch im Sommerwind.


Badekleid von La Blanca.* Gibt es bei Navabi auch in anderen Farben und von anderen Herstellern. Bis Größe 52.


Oder darf es zur Abwechslung mal asymmetrisch sein? Toller Badeanzug von Miraclesuit. Sehr sehr klasse. Und sehr sehr sexy. Dieser Badeanzug hat sogar einen eingebauten Figurformer. :-)


Badeanzug mit asymmetrischem Träger.*Von Miraclesuit. Bis Größe 46.

Sind das nicht Farben zum Verlieben? Da kann man doch gar nicht anders, als fröhlich strahlen – selbst wenn das Strandwetter mal nicht so passt. Der Badeanzug hat übrigens eingearbeitete BH-Bügel, auch wenn er nicht danach aussieht.


Badeanzug von Miraclesuit in Regenbogenfarben*. Bis Größe 46.

Und das isser: mein Lieblingsbadeanzug. Mit Beinchen! Gibt es übrigens auch in blau-gestreift, da finde ich ihn ebenfalls ganz bezaubernd. Leider leider gibt es beide Modelle aber nur bis Größe 42.


Badeanzug mit Beinchen.* Von Seafolly.


Wer übrigens mal etwas mehr Geld ausgegeben möchte ... bitte schön: Dieser Badeanzug von Norma Kamali* kostet schlappe 404 Euro. Die Größe L ist allerdings schon ... ausverkauft. ;-) Und wer etwas Günstiges sucht, könnte vielleicht bei Deerberg fündig werden: Die Badeanzüge Marilyn* gibt es in diversen Farben und Mustern. Mir gefällt die rot- bzw. blau-gestreifte Variante am Besten.

Und – welcher ist dein Favorit? Sag doch mal!

* Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links. D. h.: Wenn du ein Produkt kaufst, bekomme ich ein paar Cent Provision. Die wiederum spare ich für meine Villa am Meer. Und dorthin lade ich dann alle meine Leserinnen ein. Auch dich. Versprochen! :-*

 
Susanne Ackstaller, Mittwoch, 20. April 2016, 06:00 Uhr
Kommentare: 4 | Aufrufe: 2462 | Kategorie: Mode, Bademode & Dessous, Size Plus, | Tags: sizeplusplussizebademodebadeanzug
Das könnte auch interessant sein:
Mode am Mittwoch: schöner baden!
I’m dreaming of ... Weihnachten in New York!
„Ich möchte kurvige Frauen sichtbar machen.” Plussize-Designerin Doris Megger im Interview. #koop*
 

Kommentare

  • Alle hübsch - letztes Jahr gab es einen mit Krischen von Hellbunny. Leider hatte ich mir den nicht geholt. Dafür aber ein zuckersüsses Badekleid von Ulla Popken mit Ananas-Muster. Das gibt es so und in anderen Varianten immer noch. Nur sind meiner Erfahrung nach die Badekleider im Wasser nicht so der Hit und auch beim rausgehen nicht. Geht da viel Wasser rein ^^. Ist m.E. mehr was für Bräunen am Pool, aber die Geschmäcker sind verschieden ;)

    Steph von Miss Kittenheel
    am Donnerstag, 21. April 2016 um 13:56 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Den Dritten von oben finde ich mega… auch, wenn ich wahrscheinlich ständig Angst hätte, dass er rutscht. Aber so zum Anschauen und sich selbst auf der Liege „drapieren”... Wunderschön!!!

    Conny
    am Donnerstag, 21. April 2016 um 10:48 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Das badekleidchen oder der mit dem Beinchen - in beiden sieht frau sicher aus wie Esther Williams !

    Doris
    am Mittwoch, 20. April 2016 um 15:07 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ich fühle mich in die 50er zurückversetzt und ich liebe es - besonders das Badekleid(chen).

    Karin Austmeyer
    am Mittwoch, 20. April 2016 um 14:46 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Frisch kolumnisiert: Kultur aus der Wüste.

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Frauen über 50: Das Montagsinterview mit Prof. Dr. Nicole Mölders.

Zum vorherigen Beitrag.





Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN








 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de