mode-lifestyle
 

Ja, nenn mich ruhig einen Nimmersatt: Weil eine Kolumne im Monat nicht reicht, schreibe ich jetzt noch eine zweite. Für BusinessLadys, einem Karrieremagazin für Frauen. Gestern erschien Kolumne Nummer 1: No business as usual. Ein Plädoyer für mehr Farbigkeit

Mehr Farbe also, etwa wie in diesem schmalen, leicht ausgestellten Kleid von garment. Großartig. Quasi mein Role Model in Sachen Businessmode.


Leicht ausgestelltes Etui-Kleid von garment
Leicht ausgestelltes Etui-Kleid von garment.


Das sind dann die Momente, in denen ich bedaure, dass ich die meiste Zeit ziemlich schluffig in meinem Homeoffice herumsitze – und es leider in Zeiten der virtuellen Kommunikation so wenig Grund für passende Business-Garderobe gibt.

Vielleicht sollte ich mir als Motivation ja einfach ein großes Schaufenster zulegen. Wobei, Moment – hatten diese Methode nicht schon andere Damen für sich entdeckt?!;-)

 
Susanne Ackstaller, Mittwoch, 08. Oktober 2014, 20:27 Uhr
Kommentare: 6 | Aufrufe: 2590 | Kategorie: Mode, Kleidung, Kleider & Röcke, | Tags: modekleidgarmentetui-kleidbusinessmode
Das könnte auch interessant sein:
Arbeitswoche, mal wieder: Busy mit Bogner!
Businesswoche ahead: schön schlicht mit Rena Lange.
Mode am Mittwoch: Pink meets Koralle.
 

Kommentare

  • Juppheidi und juppheida: Und ich hab noch einen 100-Euro-Gutschein von Garment *flöt* ...

    Antje
    am Freitag, 10. Oktober 2014 um 10:27 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Klasse! Glückwunsch!! Da werde ich ja weiterhin viel zu lesen haben. Ja, Farben… mein Thema. Ich bin ein Farb-Verfechter und denke auch, dass wir Frauen uns was trauen sollten in Sachen Farben. Siehe auch die Finanz-Frau Lagarde - Hammer! Kürzlich war sie in einem rosa-farbenen Etui-Kleid unterwegs und es sah sooo Business-like und seriös aus - das hätte ich niemals erwartet, weil ROSA.
    Trotzdem - manchmal macht frau es sich leichter, wenn man nicht den bunten Vogel mimt, sondern fachlich heraus sticht.

    Farbenfreundin
    am Donnerstag, 09. Oktober 2014 um 22:37 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ein total chices Kleid… ich bin wirklich froh, dass ich beides habe - mal schluffi-Look im Homeoffice, mal „aufgerüscht” ins Büro. Allerdings kann ich dort tragen, was ich möchte und so muss es nicht businessgrauer Einheitslook sein. :-)
    Deine Kolumne ist auf jeden Fall großartig geschrieben. Ganz lieber Gruß - Conny

    Conny
    am Donnerstag, 09. Oktober 2014 um 20:49 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Liebe Susi,

    da hast Du aber wirklich ein wunderschönes Exemplar herausgesucht! Da verstehe ich gut, dass Du Dich schnell verliebt hast.
    Aber ein Grund, mich dafür ins Fenster zu setzen, wäre es wahrscheinlich trotzdem nicht… ;-)
    Es lebe der Home-Office-Schluffi-Look!

    Liebe Grüße von Home Office zu Home Office sendet Dir

    Stephanie alias die Modeflüsterin

    Stephanie
    am Donnerstag, 09. Oktober 2014 um 13:48 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Wirklich tolle Herbstfarben. Würde ich mit brauen Stiefeln auch „out of Office” tragen.

    Cla von Glam up your Lifestyle
    am Donnerstag, 09. Oktober 2014 um 12:15 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ja, ja… Diese wunderschönen Garment-Sachen haben mich auch eingefangen seit dem Montagsinterview mit Isa. Ich werde jedoch erst einmal bei meinem nächsten Hamburg-Besuch anprobieren gehen, um zu sehen, ob die Schnitte etwas für mich sind.

    Uschi aus Aachen
    am Donnerstag, 09. Oktober 2014 um 09:39 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Das Glück der kleinen Dinge.

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Frauen ab 40: Das Montagsinterview mit Isabel Bogdan.

Zum vorherigen Beitrag.





Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN








 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de