mode-lifestyle
 

Ja, richtig bemerkt: Das war schon. Vor Wochen! Im März, um ganz genau zu sein, denn damals schlenderte ich New York verliebt auf der Fifth Avenue am H&M-Store vorbei. Nein, ich ging nicht rein - seit dem H&M-Lanvin-Debakel und einer fürchterlichen (originalen) Marni-Monsterkette (so schlimm, dass ich nicht mal den Bloglink mehr finden konnte ...) habe ich es weder mit Marni-Ketten noch mit H&M-Kooperationen. Über diese Traumata tröstet mich nicht mal mal meine zauberhafte Frühlingstasche von Marni hinweg, die ich 2009 im Quartier 206 in Berlin erstanden hatte.

Ich war also ganz zufrieden, nichts von Marni-H&M gekauft zu haben. Ich vermisste nichts. Gar nichts. Kein bisschen. Bis ich eben virtuell stolperte - über dieses grandioses Blüttenfedernfrühlings-Collier:

Tja. Vielleicht hätte ich doch ein wenig intensiver gucken sollen?

(PS: Gerade bei ebay geguckt. Da gibt es sie noch. Hm. ;-)

 
Susanne Ackstaller, Montag, 11. Juni 2012, 12:20 Uhr
Kommentare: 0 | Aufrufe: 3693 | Kategorie: Mode, Schmuck , | Tags: schmuckmodeschmuckmarniketteh&mcollier
Das könnte auch interessant sein:
Wochenend-Wow: Nebelschillern!
Mode am Mittwoch: Späte Liebe!
Wochenend-Wow: Marni!
 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Statt Netzstrümpfe: Gladiatorenstiefel!

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Ans Meer! Ans Meer!

Zum vorherigen Beitrag.


Texterella per Mail abonnieren:







Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN




 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de