mode-lifestyle
 

Ich muss ein wenig ausholen, damit man mein Glück versteht. Mein Blogger-Glück.

In den letzten Jahren habe ich immer mal wieder für andere Unternehmen gebloggt – das waren eher kurze Intermezzos, denn schon nach kurzer Zeit merkte ich, dass es nicht funktionierte. Es war nicht echt, es fühlte sich nicht richtig an – auch wenn die Postings handwerklich gut waren. Weil es nicht passte, weder für mich noch das Unternehmen. Weil es nicht „ich“ war.

Irgendwann war das Thema Corporate Blogging für mich dann vom Tisch. Dazu war Bloggen für mich viel zu viel Herzblut, als dass ich es als nüchterne Geschäftsbeziehung sehen konnte.

Dann kam Soulfully. Und damit das beste Corporate Blog, das ich kenne. Seit mehr zwei Jahren schreiben wir sechs Soulmates rund um das Thema Plussize. In der Zusammensetzung hat sich in diesen mehr als zwei Jahren fast nichts geändert (nur unsere Beauty-Vloggerin hat die Gruppe verlassen, weil sie sich stärker auf ihr eigenes Unternehmen konzentrieren wollte) – wir sind immer noch dieselben sechs, die im Februar vor zwei Jahren gestartet sind.



Ab und zu kommen Gastbloggerinnen aus der Plussize-Szene dazu, und für all diese fabelhaften Frauen hat Soulfully auf der Fashionweek unter dem Motto #soulglam eine Party geschmissen. Und es war einfach wundervoll. Wie die ganzen letzten mehr als zwei Jahre. Einfach voller Soul.



Wer mich nun fragt, was das Geheimnis von Soulfully als Corporate Blog ist: Hervorragendes Projektmanagement (danke, speziell an Thuy, Dörte und Claudia!) plus maximale kreative Freiheit für uns Blogger. Hier wird nichts aufoktroyiert, hier dürfen wir machen und einfach sein, wer wir sind. Hinzu kommen große Wertschätzung und Respekt vor unserer Arbeit. Wir Soulmates sind hier keine Dienstleister, sondern das Herz, mit dem Soulfully schlägt. Ja, vielleicht sogar die Seele. Und all das haben wir in Berlin ganz ordentlich und mit viel #soulglam gefeiert. Es war einfach großartig – und ich glaube, das sieht man auch.


Danke für die wundervolle Zeit, liebe Soulmates, liebes Soulfully-Team – und natürlich für die tollen Partys und Events in dieser Zeit!

In Berlin mit dabei waren:

- Tati von Soulfully
- Susie von susieknows.eu
- Verena von theskinnyandthecurvyone.com
- Tanja von kurvenrausch-hamburg.de
- Julia von inbetweenies.de
- Roxana von doitcurvy.de
- Christine von chlencherei.blogspot.com
- Jules von schoenwild.de
- Elisabeth von mycurvaliciouslife.de
- Stephanie von curvysequins.blogspot.com
- Dine von huelleundfuelle.eu
- Vanessa von be-real-be-plus.blogspot.de
- Ela von conquore.com
- Miyabi Kawai
- Cecile von theodora-flipper.de

Plus die fabelhaften Teams von der Agentur Compagnions und von OTTO.

Alle Fotos: Katja Hentschel.

Outfit: Mein (wundervoller!) Rock ist von Next, die Clutch* auch. Die Ballerinas sind von Repetto, letztes Jahr in New York gekauft. Und mein Glitzeroberteil stammt von Coast.

*Affiliate-Links. (Muss ich die wirklich noch mal erklären? Na gut: Wenn du etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Und von dem Geld mache ich dann Party, jawollja.

 
Susanne Ackstaller, Freitag, 14. Juli 2017, 06:00 Uhr
Kommentare: 3 | Aufrufe: 1222 | Kategorie: Lifestyle, Leben, | Tags: texterella liebt das leben.soulfullysizeplusplussize blogsplussizeberlin fashionweek
Das könnte auch interessant sein:
Mode am Mittwoch: Die weiße Bluse. Die roten Stiefel. Und ich.
Berlin Fashionweek: Wo Influencer auf dem Vulkan tanzen.
Wochenend-Wow: Jumpsuit! (Ich kann nicht anders!)
 

Kommentare

  • So wie Du strahlst, kann das alles nur richtig sein. Es fühlt sich wirklich schön an, und ich kann so gut nachvollziehen, dass Du Dich damit wohlfühlst. Großartig!

    Birgit
    am Sonntag, 16. Juli 2017 um 17:33 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Danke für diese tollen Einblicke. Wir haben genau danach gesucht!

    Schuheliebe
    am Samstag, 15. Juli 2017 um 14:48 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Warum Streifen bald die Weltherrschaft übernehmen. (Und ja, ich bin mit schuld! ‘tschuldigung!)

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Der Fels und ich. Oder: Warum ich trotz Scheitern glücklich bin.

Zum vorherigen Beitrag.





Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN








 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de