mode-lifestyle
 

Vorgestern erst hatte ich darüber gebloggt - gestern ging die Seite live. Die Rede ist von Jessica Weiß’ neuem Blog. Zur Erinnerung: Jessica hatte 2007 Deutschlands bekanntestes Modeblog LesMads.de gegründet und es dann 2011 verlassen. Wohl um etwas Neues zu machen.

Ja, und dieses Neue ist - man glaubt es nicht - ein neues Modeblog. Aha. ;-) Journelles verspricht „your daily dose of fashion and beauty”, womit eigentlich alles gesagt ist: Journelles ist genau der Einheitsbrei, den schon tausende anderer Modeblogs bieten. Selbst der Claim kommt mir bekannt vor. Hübsch gemacht zwar, aber inhaltlich dennoch enttäuschend. Ein Mischmasch aus allem eben, ohne wirklichen USP.

Ich bin mal sehr böse und behaupte: Hier geht es in erster Linie um die Vermarktung von Werbeplätzen (die übrigens in denselben professionellen Händen wie bei LesMads liegt). Vermarktung ist grundsätzlich ja auch nicht schlimm (auch auf texterella gibt es Werbung), aber von einer Jessica Weiß - immerhin doch LEAD-Bloggerin des Jahres 2010 und 2011 für den Grimme-Online-Preis nominiert - hätte ich mir konzeptionell dann doch ein bisschen mehr, Spannenderes, vielleicht sogar Wegweisendes erwartet.

Vielleicht kommt das ja noch.

 
Susanne Ackstaller, Donnerstag, 18. Oktober 2012, 09:58 Uhr
Kommentare: 4 | Aufrufe: 4462 | Kategorie: Lifestyle, Lesen, | Tags: modebloglesmadsjournellesjessica weißblog
Das könnte auch interessant sein:
Das Donnersblog: FabForties.
Frauen ab 40: Das Montagsinterview mit Conny Doll.
Das Donnersblog: Luzia Pimpinella.
 

Kommentare

  • Ich hab mir diesen Text leider nicht durchgelesen aber so viel ich von den Kommentaren gelesen habe, ist da irgendwas enttäuschend aber ich würde dir vorschlagen kürzere Texte zu schreiben weil dann les auch ich sie..

    Die Coole
    am Freitag, 25. April 2014 um 20:41 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Aber es ist doch die perfekte klassische Modebloggerei: Schau mich an, hier ist ein Bild mit Herkunftsangaben und Firmenangaben zu allen Klamotten und Schuhen und Handtasche. Ich trage Marken, also bin ich. ;-)

    Martina
    am Freitag, 19. Oktober 2012 um 22:24 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Enttäuschend, ja.

    Susi
    am Donnerstag, 18. Oktober 2012 um 10:48 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Recht hast du.

    Britta
    am Donnerstag, 18. Oktober 2012 um 10:33 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: The Return of the Kindergartentasche.

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Desperately seeking: Die eierlegende Wollmilchjacke!

Zum vorherigen Beitrag.


Texterella per Mail abonnieren:






Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN








 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de