mode-lifestyle
 

Audrey Hepburn hatte ihn, Jacky Kennedy, und auch Michele Obama: ihren ganz eigenen, besonderen Stil. Doch auch wenn wir guten Stil sofort erkennen, wenn wir ihn sehen, so wir können doch kaum beschreiben, was ihn konkret ausmacht. Sonst wäre es ja auch einfach. :-) Nachmachen? Ist auch schwierig bis unmöglich, weil es eben immer nur kopiert und nie authentisch und echt aussieht.

Ja, Stil ist ein Phänomen. Während man sich bei gutem Geschmack noch an ein paar Regeln festhalten kann, ist Stil gleich Geschmack plus das gewisse Etwas. Man hat ihn – oder nicht. Oder? Oder können wir Stil vielleicht doch lernen?

Stilberaterin Katharina Maier
Stilberaterin Katharina Maier: „Mein Job ist erledigt, wenn sich Kunden wieder in sich selbst verlieben.”


Ich habe eine Stilberaterin gefragt: Katharina Maier. „Schon im Kindergarten hatte ich meinen eigenen Willen, was Kleidung anging.“ Und schon in frühen Jahren unterstützte Katharina Familie und Freunde in modischen Fragen. „Mode, Kleidung, Aussehen haben mich beschäftigt, seit denken kann“, sagt Katharina. Und doch kam alles ganz anders. Erstmal. Zwar absolviert sie eine Lehre zur Damenschneiderin – um danach den Weg in die Werbung zu wählen. Modeberatung und Einkaufen mit und für andere blieben erstmal ein Hobby.

Bis 2012. Da kündigte sie ihren Job als Beraterin und Prokuristin in einer Werbeagentur und machte sich als FRAU MAIER als Stilberaterin selbstständig: „Ich halte Vorträge zu gutem Aussehen und berate Einzelpersonen, gehe mit ihnen einkaufen und zeige ihnen, welches Potenzial in ihnen steckt. Mein Job ist dann erledigt, wenn meine Kundin oder mein Kunde sich wieder in sich selbst verliebt hat.“ 

Ich habe Katharina ein paar Stil-Fragen gestellt, die mich schon lange bewegen ...

Was ist „Stil” überhaupt – und was zeichnet guten Stil aus?

Stil ist es, die eigene Persönlichkeit mittels Kleidung sichtbar zu machen. Guter Stil zeichnet sich meines Erachtens dadurch aus, dass die Person sich, ihren Körper und den Anlass kennt und sich dazu passend kleidet. Stil kommt von innen. Mein eigen kreiertes Lieblingszitat lautet: „Schönheit beginnt im Herzen und geht dann vom Kopf bis zu den Füßen.“ Das Wort „Schönheit” kann mit „Stil” getauscht werden.

Was unterscheidet Stil von gutem Geschmack?

Guter Stil bildet die Einheit von innen und außen. Das kann bei der einen Person schillernd bunt und bei der anderen elegant zurückhaltend sein. Wichtig ist: Beides – Persönlichkeit und Stil – bilden eine stimmige Einheit.

Kann man Stil lernen?

Ja. Das ist es, wofür ein Großteil meiner Kundschaft mich bucht. :-) Ganz oft ist es meine Aufgabe den Blick meines Gegenübers zu öffnen, die Wahrnehmung für Details, Materialien, Schnittführungen (wieder zu)erwecken. Um Stil zu lernen, ist es wichtig sich selbst und den eigenen Körper gut zu kennen. Dann können wir herausfinden, was gut zu uns passt, in was wir uns wohl fühlen, was uns zum Strahlen bringt.


Stilberaterin Katharina Maier im Gespräch


Viele Menschen haben über der Lauf der Jahre das Gespür für Mode verloren, Kleidung ist vermeintlich nicht (mehr) so wichtig, die Lust am persönlichen Stil geht aufgrund zu schneller Trendwechsel und unübersichtlichen Modehäusern verloren … dies und weitere Gründe führen dazu, dass Kleidung nur noch dem Zweck dient, der Spaß daran und die große Wirkung, die Kleidung haben kann, aber verkannt werden.

Und hier komme ich ins Spiel. Wenn jemand Klavier spielen lernen will, nimmt er sich einen Klavierlehrer, für das Erlernen von Fremdsprachen finden wir Unterstützung in Fremdsprachen-Instituten. Wenn jemand besser aussehen, sich wohler fühlen und eine tolle Garderobe möchte, zeige ich, wie es geht. Manchmal reichen wenige Stunden, um den passenden Stil für ihn oder sie zu finden. Und dann heißt es dranbleiben und ausprobieren.

Siehst du einen Zusammenhang zwischen Stil und Geldbeutel?

Nein. Mit dem richtigen Händchen und ein bisschen Glück kann man eine großartige Garderobe zu einem tollen Preis-Leistungsverhältnis zusammenstellen. Es gibt heutzutage eine Vielzahl an Möglichkeiten Hochwertiges günstig zu bekommen – vielleicht nicht zum Saisonstart, aber das ist bei einem zeitlosen Teil ja ohnehin irrelevant.

Wie arbeitet eine Stilberaterin? Und wie arbeitest du?

Wie „eine Stilberaterin” arbeitet weiß ich nicht. Ich war nie bei einer. Ich kann nur darüber sprechen, wie ich arbeite.

Stilberatung mit Wow-Effekt


Die Stilberatung ist nur ein Teil meiner Arbeit, es gibt nur einen individuellen Beratungstermin pro Monat. Ganz neu seit diesem Jahr ist mein Online-Stil-Coaching – Beratung via Skype zu ganz konkreten Fragestellungen rund um Ausstrahlung, Stil, Kleiderschrank und Einkaufen. Darüber hinaus halte ich Vorträge, überwiegend in Modehäusern, und weihe meine Zuhörerinnen ein, in die Geheimnisse des guten Aussehens.

Aus eigener Erfahrung und aus meiner Beratung weiß ich, wie hart, wie erbarmungslos der weibliche Blick auf sich selbst sein kann. In meinen Vorträgen rege ich zum Umdenken an und räume mit dem einen oder anderen Mythos auf, der in unserer (weiblichen) Gesellschaft existiert. So denken viele Frauen, dass das, was sie in Magazinen sehen, Realität ist – dabei ist ganz viel davon die korrigierende Wirkung von Photoshop. Ganz praktisch zeige ich, wie der Blick in den Spiegel milder wird und ermutige die Damen dazu „Ja!“ zu sich zu sagen.

In meiner Stilberatung geht es (vermutlich) recht klassisch zu: Im ersten Schritt lerne ich mein Gegenüber kennen. Was bewegt die Person? Was trägt sie gerne? Zu welchen besonderen Anlässen kleidet sie sich? Wie gut kennt die Person sich und ihren Körper? Wo will er oder sie modisch hin?

Danach schaue ich, was die aktuelle Garderobe hergibt. Oft steht auch Ausmisten mit auf dem Plan. Im Schnitt wird nur 20 Prozent dessen, was wir besitzen auch tatsächlich getragen, 80 Prozent hängen ungenutzt im Schrank. Loslassen ehemals geliebter, hochpreisiger, besonderer Stücke wirkt oft bereits im Vorfeld Wunder und schafft Platz für Neues.

Im nächsten Schritt gehen wir gemeinsam einkaufen. Manchmal nur ein paar Teile, manchmal eine ganze Garderobe. Eine gut durchdachte Garderobe spart nicht nur Zeit und Geld, sondern macht auch beim Anziehen Spaß.

Katharina berät beim Einkaufen


Im Ü̈brigen halte ich wenig von der Einteilung in Farbtypen. Farbberatung allein greift mir oftmals zu kurz. Neben Augen, Haut und Haar spielt der Charakter eine tragende Rolle bei der Farbwahl der Kleidung. Ein wichtiger Teil meiner Arbeit ist es auch, mein Gegenüber für Schnittführungen, Materialien, Details zu sensibilisieren. Ich zeige, was gut „funktioniert“ und was weniger optimal ist.

Danach geht es an die Kombinationen. Neu mit neu, neu mit alt – wir probieren an, machen Fotos und Notizen und in kürzester Zeit weiß, sieht, spürt meine Kundschaft, was gut und was weniger gut zusammenpasst und aussieht. Auf Wunsch organisiere ich Kleiderschrank und Ankleide so, dass es künftig schnell geht und leicht zu überschauen ist.

Mein Ziel ist es mein Gegenüber den berühmten WOW-Moment zu schenken – egal ob in meiner Beratung, den Vorträgen, meinen Blog-Beiträgen. Das ist dieser Moment wo er oder sie in den Spiegel schaut, aus erster Ungläubigkeit, wird ein Lächeln, was sich in ein Strahlen verwandelt. Die Wirbelsäule richtet sich auf, der Kopf sitz gerade und der Mensch erlebt den Augenblick des (wieder) In-sich-selbst-Verliebens. Das ist es, wofür ich morgens aufstehe.

Wie kann jede Frau ihren „Alltagsstil“ pimpen?

Unendliches Potenzial liegt in der Wahl des passenden Beiwerks. Handtaschen, Schuhe, Gürtel, Schmuck. Das mag auf den ersten Blick offensichtlich erscheinen – ist es aber nicht. Schauen Sie sich um.

Nehmen wir ein einfaches und schlichtes Jeans-Bluse-Outfit. Blue Jeans, weiße, gut sitzende Hemdbluse. Kombiniert mit einem hochwertigen Gürtel, den passenden Pumps oder Ballerinas und einer tollen Tasche: großartig!

Meine Empfehlung lautet: Lieber weniger, dafür in das „Richtige“ investieren. Meiner Erfahrung nach geht die Rechnung immer auf.

No-gos für Frauen ab 40: Was hältst du von Empfehlungen wie keine ärmellosen Kleider und keine Mini-Röcke zu tragen?

Gar nichts. Meines Erachtens hat das nichts mit dem Alter zu tun, sondern vielmehr mit dem Körper, der es trägt. Eine 60-jährige kann hervorragend mit einem ärmellosen Kleid aussehen, während eine 20-jährige besser daran täte, Ärmel zu tragen.

„Yes-gos”: Was steht „reiferen“ Frauen besonders gut?

Wenn sie beim Blick in den Spiegel denken: „Schön. Ich mag mich.“ Das steht im Übrigen allen Frauen jeglicher Altersklassen besonders gut.

Weißt du, ich habe ganz viel mit Frauen zu tun, die wünschen sich ihre Falten, den Bauch weg, die Arme anders, die Beine länger, den Po runder oder flacher … Oft höre ich auch, dass sie am liebsten wieder den Körper von vor 10 oder 20 Jahren wieder hätten. Ich stelle dann gerne die Frage, wie es denn vor 10 oder 20 Jahren aussah – ob sie da zufrieden waren. Und rate mal. Nein, sie waren es nicht.


Katharina Maier berät selbstverständlich auch Männer.


Daher liegt ein ganz wichtiger Bereich meiner Arbeit im Inneren, dann kümmere ich mich um die Garderobe. Und ich bin ganz ehrlich: Ich persönlich halte nichts von allgemein gültigen Tipps. Denn nicht unser Alter entscheidet, sondern unsere Persönlichkeit in Kombination mit dem Körper.

Stil kommt im ersten Schritt immer von innen.

Daher bleibe ich dabei: Am besten steht jeder Frau das innere Strahlen! In Kombination mit einer Garderobe, die sie zum Strahlen bringt – unschlagbar! Und das kann für die Agile, Sportliche beispielsweise ein Jeans-Bluse-Outfit sein und für die betont Weibliche ein tolles unifarbiges Kleid, welches ihre Vorzüge in Szene setzt.

Liebe Katharina, herzlichen Dank für deine ebenso kompetenten wie sympathischen Antworten! :-)

***

Wer nun neugierig geworden ist, kann eine Online-Stilberatung mit Katharina gewinnen! HURRA! :-)

Was du tun musst:

- Hinterlasse hier im Blog einen Kommentar, warum dich eine Stilberatung interessieren würde,
- teile dieses Posting auf Facebook, twitter oder/und Co. und
- like FRAU MAIER auf Facebook.

Und voilà: Schon wanderst du in den Lostopf. :-)

Das Gewinnspiel läuft bis 6. März, 23.59 Uhr. Danach entscheidet das Los. Um teilzunehmen, solltest du über 18 sein.

Für die „Auslieferung” des Gewinns übernehme ich selbstverständlich keine Haftung, das sei nur sicherheitshalber dazugesagt.

Und nun: VIEL GLÜCK! :-)

 
Susanne Ackstaller, Donnerstag, 26. Februar 2015, 10:00 Uhr
Kommentare: 68 | Aufrufe: 7479 | Kategorie: Mode, Accessoires , Kleidung, Interviews, | Tags: stilberatungstilberaterinstilmodekatharina maieraccessoires
Das könnte auch interessant sein:
Frauen ab 50: Das Montagsinterview mit Stephanie Grupe.
Frauen ab 40: Das Montagsinterview mit Bettina Stackelberg.
Frauen ab 40: Das Montagsinterview mit Christa Goede.
 

Kommentare

  • So, random.org hat gesprochen - und gewonnen hat ...

    ... Joanna (von Liebesbotschaft! :-))

    Herzlichen Glückwunsch! :-)))))))))))

    Susi
    am Montag, 09. März 2015 um 13:23 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Als Architektin trägt man meistens Schwarz - aber darauf habe ich keine Lust. Hilfe! Eine Stilberatung würde mir bei meiner Ahnungslosigkeit jeden Morgen vor meinem Schrank helfen.

    Katharina Glomb
    am Montag, 09. März 2015 um 13:17 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Als Architektin sollte man klischeehaft Schwarz tragen (?!). Das ist mir aber zu langweilig. Aber jeden Morgen vor dem Kleiderschrank bin ich meistens etwas überfordert und unkreativ, dann geht der Griff oft doch zu den schwarzen Teilen - Hilfe! Die Stilberatung würde mir da sicher weiterhelfen können.

    Katharina Glomb
    am Montag, 09. März 2015 um 13:14 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

    • ich bin ja ehrlich gesagt kein fan von diesen klischees… mir fallen mindestens 100 farben ein die frau als archtitektin ebenso tragen kann – auch in komnbination mit schwarz ;)

      katharina
      am Dienstag, 10. März 2015 um 09:39 Uhr

      Auf diesen Kommentar antworten

  • Vielen Dank für das interessante Interview, liebe Susi. Da bekomme ich gleich Lust auf eine Shopping-Tour.

    Eine Beratung nach Farbtypen habe ich schon mal mitgemacht. Ich habe aber den Eindruck, das Ergebnis daraus trifft nicht immer zu. Deshalb wäre eine Online-Stilberatung genau richtig, um offene Fragen zu klären.

    Martina Schäfer
    am Mittwoch, 04. März 2015 um 22:14 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ein sehr interessanter Beitrag zum Thema Stil. Meine meinen gefunden zu haben, aber wahrscheinlich geht da noch was.

    Kathja
    am Mittwoch, 04. März 2015 um 21:44 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ein tolles Interview mit einer interessanten Frau.
    Schrecklich gern würde ich die Stilberatung gewinnen. Warum? Weil ich trotz meiner 47 Jahre oft sehr unsicher bin, was mich gut kleidet oder auch nicht. Ich erkenne meine vermutlich vorhandenen Vorzüge oft nicht und bin total unzufrieden mit mir, meinen Haaren, meiner zu großen Oberweite,...oft bin ich falsch angezogen u ärgere mich hinterher. Hilfe!!!!
    Doro

    Doro
    am Mittwoch, 04. März 2015 um 15:40 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ich bin nach diesem tollen Interview schon so begeistert und beeindruckt von Katharina Maier, dass es einfach nur wunderbar wäre, sie persönlich zu treffen und von Ihr beraten zu werden.

    Mein Problem liegt eher auch darin, dass ich ständig überlege ob ich mit meinen 48 Lenzen dieses oder jenes noch tragen kann :-).

    Danke für dieses Beitrag und den Hammergewinn!

    Liebe Grüße,
    Micha

    Micha
    am Mittwoch, 04. März 2015 um 09:20 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Hui, gerade noch rechtzeitig gelesen, um an der Verlosung teilzunehmen. Interessantes Interview, wie immer! Vielleicht hab ich ja Glück? Finde ich überzeugender als Herbst- oder Wintertyp und farbige Tücher und so.

    Lisa
    am Montag, 02. März 2015 um 14:20 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ein tolles Interview! Bei dieser sympathischen Dame würde ich gerne eine Stilberatung gewinnen.

    Nina von 30rockt!!!
    am Montag, 02. März 2015 um 13:28 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Bin total inspiriert und habe die Website von Katharina inhaliert. Der Funke ist sofort übergesprungen.
    Als Lehrerin an einer Förderschule greife ich meistens zu praktisch…das geht aber sicher besser, davon bin ich überzeugt. Den richtigen Dreh dazu finde ich allerdings nur manchmal.
    Gerne würde ich mir dabei auf die Sprünge helfen lassen.

    Melanie
    am Montag, 02. März 2015 um 08:52 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ein klasse Artikel - sehr inspirierend!
    Besonders Ihre wertschätzende Haltung und das frei sein von Klischees hat mir gut gefallen.
    Ich selbst gehe auf die 40 zu und habe meinen Stil noch nicht wirklich gefunden. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mich an die Hand nehmen und mir etwas Mut zusprechen auch modisch mal was zu wagen.

    Susanne
    am Montag, 02. März 2015 um 07:44 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

    • mut geht manchmal so stück für stück. immer ein bisschen mehr wagen, dann sind die schritte klein und die veränderung wirklich leicht…

      katharina
      am Montag, 02. März 2015 um 16:50 Uhr

      Auf diesen Kommentar antworten

  • Oh, das hätte ich wirklich gerne - eine Stilberatung. Und ich bin im richtigen Alter (64), finde ich…
    Nessa

    Nessa
    am Sonntag, 01. März 2015 um 14:51 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Was für eine tolle Frau. Mit 60 weiß ich oft nicht, was kann (und darf)ich tragen und was nicht. Mit einer nicht so unproblematischen Figur oben 42/44 unten 40 (habe viel Oberweite) ist es auch nicht immer so leicht, das richtige zu finden. Ein Coaching wäre toll.

    Karin Austmeyer
    am Sonntag, 01. März 2015 um 11:00 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • das könnten viele Damen gut gebrauchen .. die „Modeberater” in den Geschäften verkaufen ja heutzutage alles auch wenn es nicht passt,  Hauptsache der Provisionskleber für die Kassa wird aufs Etikett geklebt .. Stilberatung wie deine gibt es leider nur mehr selten .. lg und danke

    Birgit
    http://mode-im-kopf.blogspot.co.at/

    birgit
    am Sonntag, 01. März 2015 um 09:40 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Was für ein grandioses Interview… und was für eine sympathische Frau. Gerade wenn es ums Ausmisten geht, tue ich mich wirklich schwer… Deswegen wäre ich ein sehr dankbarer Abnehmer des Coachings…
    Liebe Susi… immer wieder sehr beeindruckend, was für tolle Frauen Du kennst… <3
    Ein schönes Wochenende wünsche ich - lieber Gruß - Conny

    Conny
    am Samstag, 28. Februar 2015 um 17:18 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ich befürchte, ich habe mein erstes Posting nicht richtig auf den Weg gebracht…
    Deshalb hier ein zweiter Versuch:

    welch eine tolle Ausstrahlung…
    Und ich finde es toll, sogenannten „no-goes” etwas entgegenzusetzen. Es muss ja nicht das ultrakurze Minikleid sein, aber wieso soll ich als Ü50 meine Arme unter Langärmeligem verstecken müssen?

    Ich fänd es klasse, ein Coaching zu gewinnen.

    Schönes Wochenende, Andrea

    Andrea
    am Samstag, 28. Februar 2015 um 14:39 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Das klingt wie ein perfekter Start in den Frühling! Danke für die tolle Chance

    Sonja
    am Samstag, 28. Februar 2015 um 08:49 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ich würde gerne mitmachen und gewinnen.

    Franzi
    am Samstag, 28. Februar 2015 um 08:42 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Oh, eine Stilberatung wäre ein Traum. Immer wieder oszilliere ich zwischen „Mutti-Schick” (gute Jeans, Cashmere Pulli und Parka) und weiblicherer Kleidung. Mit meinen 50 Jahren fühle ich mich in meiner Alltags-Uniform nicht immer wohl, habe aber bei der Alternative immer Sorge, „trutschig” zu wirken. Und ein „Doppelter Kleiderschrank” ist ja auf Dauer auch keine Lösung…,

    Iris
    am Freitag, 27. Februar 2015 um 21:34 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

    • hey, und das ist doch schon mal cooler mutti-schick ;) und wir kleiden uns ja auch dem anlass entsprechend. mal mutti mal partnerin, kollegin, chefin, kundin, auftraggeberin… da darf alles seinen platz haben – und dabei übersichtlich sein :)

      katharina
      am Montag, 02. März 2015 um 16:59 Uhr

      Auf diesen Kommentar antworten

  • Welch eine tolle Ausstrahlung! Und so wohltuend befreiende Sätze… Mit meinen 54 Jahren find ich immer wieder schlimm, auf sogenannte „no-goes” zu treffen.
    Ich würde mich sehr über diese Chance freuen!!!

    Andrea
    am Freitag, 27. Februar 2015 um 20:18 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • ich interessiere mich für Mode, meine Figur hat wenig Problemzonen Kleidergröße 38/40, bin permanent auf der Suche und trotzdem befriedigt mich das Ergebnis oft nicht..
    ich würde mich über ein online Coaching mehr als freuen..

    Liebe grüße und schönes WOE
    Ute

    Ute
    am Freitag, 27. Februar 2015 um 18:28 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Eine sehr sympathisches Interview von einer noch sympathischeren Frau. Und da ich schon immer mal eine Stilberatung wollte, mache ich da doch gerne mit. Schon allein um zu sehen wie das per Online funktioniert. :)

    Cla von Glam up your Lifestyle
    am Freitag, 27. Februar 2015 um 15:15 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Dieses Interview hat mir sehr gut gefallen.
    Habe natürlich sofort die Website von Frau Maier aufgerufen. So eine Stilberatung könnte ich mir schon sehr gut bei mir vorstellen.
    Selbst bin ich nicht mehr ganz jung, aber ich liebe Mode,könnte figurmässig vieles tragen,trotzdem fällt es mir in letzter Zeit schwer die richtige Kleidung zu finden, die zu mir passt.
    Außerdem wäre es ein Grund wieder einmal in meine alte Heimat zu kommen.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    romy
    am Freitag, 27. Februar 2015 um 13:11 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ich merke, dass ich mich immer anders kleide und andere Kleider kaufe, wenn ich in Deutschland bin (ich lebe in DK). Es es fasziniert mich und wundert mich ein wenig. Daher fände ich es sehr interessant von einer deutschen Stilberaterin beraten zu werden. Und der WOW-Effekt, hach - wäre doch toll!

    Jette
    am Freitag, 27. Februar 2015 um 10:44 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

    • andere länder, andere sitten. so abgesdorchen vielleicht der spruch: es stimmt. in anderen ländern kaufe ich auch andere dinge, die dann in kombination wieder ein wunderbares ergebnis zaubern :)

      katharina
      am Sonntag, 01. März 2015 um 07:43 Uhr

      Auf diesen Kommentar antworten

  • Ich habe mir vor einigen Jahren eine Stilberatung gegönnt.Es war irgendwie nötig, da sich im Leben etwas verändert hatte.Ich habe auch viele gute Anregungen bekommen, aber mittlerweile habe ich das Gefühl, dass der Stil teilweise nicht mehr passt. Warum? Ich weiß es nicht.

    Susanne
    am Freitag, 27. Februar 2015 um 09:15 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

    • na ja, wir entwickeln uns ja auch als person weiter… und was vor ein paar jahren gut gepasst hat, tut es heute vielleicht nicht mehr… stil ist meines erachtens nach ein stetiger prozess des wachsens und der entwicklung

      katharina
      am Freitag, 27. Februar 2015 um 09:40 Uhr

      Auf diesen Kommentar antworten

  • Man sieht es Katharina einfach auf den ersten Blick an, dass sie Stil hat!
    Tolles Interview, Susi!

    LG
    Annette | Lady of Style

    Annette
    am Donnerstag, 26. Februar 2015 um 22:33 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ohja, das ist doch mal ein toller Gewinn. und ich habe eine Beratung sooooo nötig.

    Barbara H.
    am Donnerstag, 26. Februar 2015 um 20:24 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Total gutes Thema, finde ich! Finde es extrem wichtig, seinen eigenen Stil beizubehalten. Inspiration ist gut, wenn man den eigenen Look finden will, doch man sollte immer bei sich bleiben :) Tolles Interview!
    Liebe Grüße
    Dullylicious

    Franziska
    am Donnerstag, 26. Februar 2015 um 20:18 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ein sehr interessantes Interview von einer Frau, die wirklich weiß, von was sie spricht! Ich fühle mich soweit ganz wohl mit mir und meinem Style.. Aber verbessern kann man bestimmt immer was :-)) ich sage ja ich will ***

    Monika
    am Donnerstag, 26. Februar 2015 um 20:18 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Au ja, einmal mit einem Profi! Weil ich mich erstens immer noch manchmal so langweilig finde, und zweitens so zugenommen habe, dass mir vieles zu eng geworden ist und vermutlich neue Schnitte hermüssen. Die es im Lieblingsladen wenig gibt, da ist alles auf Figur.

    Isabo
    am Donnerstag, 26. Februar 2015 um 20:00 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Dass der persönliche Stil mehr mit dem Körper als mit dem Alter zu tun hat - ich liebe solche Aussagen. Ich fühle mich damit sehr in meiner eigenen Einstellung bestätigt. Schönheit kommt von innen, dieser Spruch gilt! Sehr schön das gesamte Interview!

    Mein Kleiderschrank könnte auch ein Update brauchen, ich würde mich sehr freuen! <3

    Daniela
    am Donnerstag, 26. Februar 2015 um 19:42 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Jahaaaaaa, ich will!!!
    Unbedingt!
    Was für ein GROSSARTIGER Gewinn ist das denn bitteschön?!

    Ich habe natürlich NICHTS anzuziehen, nicht niemals nie, ich schwöööööreeee!
    Deshalb brauche ich Beratung und alles!
    Innere Werte kriege ich auch noch hin!

    Joanna
    am Donnerstag, 26. Februar 2015 um 19:38 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ich will, ich will, ich will! *hüpf

    Das ewige Dilemma: Hosenanzug mag ich nicht, hohe Schuhe sind mir zu unbequem – wie also trete ich beim Kunden auf, um nicht verkleidet und trotzdem gut angezogen zu sein?

    Eine Stilberatung würde helfen! ;-)

    Constanze Wolff
    am Donnerstag, 26. Februar 2015 um 18:00 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Danke für das schöne Interview. Ich habe es richtig verschlungen.

    Sabrina Görlach
    am Donnerstag, 26. Februar 2015 um 16:22 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Danke für dieses offene Interview! Es macht Lust sich auf die inneren Werte zurück zu besinnen und zielstrebiger den Weg zur eigenen Note zu finden! Ich habe große Lust auf eine persönliche Beratung durch Katharina!

    Florentine Winter
    am Donnerstag, 26. Februar 2015 um 12:10 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ich versuche zwar meinen Kleiderschrank regelmäßig auszumisten, bin damit aber noch nicht richtig glücklich.  An einem Online-Coaching hätte ich großes Interesse und würde es gerne gewinnen.

    Sybille Thiele
    am Donnerstag, 26. Februar 2015 um 11:32 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Was für ein tolles Interview! Vielen Dank. Es macht richtig Lust, sich mit seinem Kleiderschrank in professionelle Hände zu geben. Das sollte sich jede Frau einmal Wert sein! Und natürlich würde ich auch gern das Online-Coaching gewinnen! :))

    Annette Jarosch
    am Donnerstag, 26. Februar 2015 um 11:11 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Friday’s Fav: neu in meinem Badezimmerschrank!

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Mode am Mittwoch: Sag mir, wo die Blumen sind!

Zum vorherigen Beitrag.


Texterella per Mail abonnieren:







Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN




 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de