mode-lifestyle
 

Eine liebe Freundin fragte mich am Wochenende nach meinen Top 3 in Mailand. Ich musste überlegen. Sicher, da sind der Dom, Da Vinci, die prachtvolle Einkaufspassage Galleria Vittorio Emanuele II. Was in Mailand aber alles überstrahlt und die Stadt zu einem Gesamtkunstwerk macht, ist ihre unglaubliche Eleganz. Architektur, Mode, Geschäfte, Restaurants – alles atmet Eleganz, ist pure Eleganz.


Eleganz in Schwarz und Gold. Aufgenommen in der Pinacoteca di Brera

Anders als in Paris ist sie aber nicht betont lässig und unaufgeregt. Nein, die Mailänder Eleganz ist kühl, fast schon streng – und dennoch weiblich Niemals habe ich so viele so gut gekleidete Frauen gesehen wie auf den Straßen Mailands! Alle natürlich in Maximalgröße 36 ... nunja. Nein, aus mir wird in Sachen Mode niemals eine Mailänderin werden – höchstens des Herzens!

Eleganz in Schwarz und Gold. Aufgenommen in der Pinacoteca di Brera

Pinacoteca di Brera

Eleganz in Schwarz und Gold. Aufgenommen in der Pinacoteca di Brera

Dass ich mir mit diesem reinschwarzen Outfit ein recht elegantes Outfit in den Koffer gepackt hatte, das war wohl modische Intuition. Einen Look in Knallrot in der Pinacoteca di Brera zu fotografieren, das wäre mir tatsächlich wie ein Frevel vorgekommen! Selbst mein geliebter goldener Rucksack war mir plötzlich zu viel – als Mailänderin hätte ich sicher eine deutlich dezentere Tasche gewählt und mir ein großzügiges Kaschmircape in Camel oder Graublau umgeschlungen.


Eleganz in Schwarz und Gold. Aufgenommen in der Pinacoteca di Brera

Pinacoteca di Brera

Eleganz in Schwarz und Gold. Aufgenommen in der Pinacoteca di Brera


Was ich aus Mailand an modischen Erkenntnissen mitgenommen habe: Eleganz muss nicht langweilig sein! Eleganz ist mehr als das kleine Schwarze oder ein klassisches Kostüm. Eleganz ist aufregend und unaufgeregt zugleich, sie ist sexy – und sie macht Spaß. Ein wenig schäme ich mich, dass ich sie in letzter Zeit so unterschätzt und als langweiliges Beige abgetan habe.

Mal schauen, was ich aus diesen Erkenntnissen mache. Ist das vielleicht der Beginn (m)einer neuen Eleganz?

(Fotos: Eva Ackstaller. Kamera: Olympus OM-D E-M 10*. Objektiv: Olympus M. Zuiko Digital 45 mm*)

Outfit:

Oberteil: COS
Hose: Christies
Pumps: Clarks*
Rucksack: Bree
Kette: H & M
Armreif: Vintage
Lippenstift: Laura Mercier (Mon Cherie)

*Affiliate-Link

 
Susanne Ackstaller, Mittwoch, 09. November 2016, 06:00 Uhr
Kommentare: 11 | Aufrufe: 2198 | Kategorie: Mode, Kleidung, Size Plus, | Tags: texterella liebt modeplussizemode am mittwochmailandeleganz
Das könnte auch interessant sein:
Klassisch statt Knallfarben: Warum nicht mal ladylike?
Texterella und das Mondkalb. Oder: Erlaubt ist, was mir gefällt!
Lässige Eleganz: Jeans, Seide und Perlen!
 

Kommentare

  • Hallo liebe Susi oder auch liebe Texterella,
    Schon dein Name hat mich als berufliche Texterin sehr begeistert und nach ein paar Klicks durch deinen Blog tut es auch dein schöner, unaufgeregter Stil :)
    Mailand hat mir modisch gesehen auch etwas besser gefallen als Paris, das ja immer so als die Stadt der Mode gehypt wird. Ich finde Mailand da um einiges eleganter - und du passt meiner Meinung nach super ins Stadtbild mit dem Outfit. Meine Lieblingsstadt vom Stil her ist und bleibt aber wohl London, wobei auch der cleane Kopenhagener Style etwas hat :)
    Liebe Grüße,
    Julia

    Julia
    am Freitag, 18. November 2016 um 11:18 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Liebe Susi, in englisch gibt es so ein schönes Bild, das beschreibt, wie man in die Umgebung passt, wie man mit ihr verschmilzt, „to melt in”: Du passt perfekt in die Säulengalerie in Brera, auch mit Rucksack! Ich weiß noch, wie ich in Italien einmal beinahe vor Stolz geplatzt bin, als mich jemand nach dem Weg fragte, nach einer Straße in der Nähe, mich für eine Einheimische hielt, die sich auskennt. Tschaka! ;-) Ich würde Dich hier sofort fragen, wo ich in der Nähe einen Supermarkt finde, und wo das nächste nette Cafe ist, in dem nicht nur Touristen caffè trinken…. ;-)

    Martina
    am Mittwoch, 16. November 2016 um 00:43 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Merci, du Liebe! Ich habe ja auch norditalienische Wurzeln, hihi!

      Übrigens haben wir von deiner „Liste” fast alles angeschaut - bis auf den Ballerina-Laden, den habe ich nicht gefunden. War vielleicht besser!

      Sehen wir uns heute in München?

      Susi
      am Mittwoch, 16. November 2016 um 08:46 Uhr

      Auf diesen Kommentar antworten

  • Auch ich lese hier, mittlerweile regelmäßig, still, weil ich deine Art zu schreiben sehr schön und ansprechend finde. Deine Anmerkungen über Mailand, seien Eleganz und die der Mailänderinnen hat mich sehr angesprochen, dazu die schönen Aufnahmen. Vielleicht hast du ein paar Momentaufnahmen die deine Eindrücke wiedergeben und teilst sie mit uns?

    julia
    am Samstag, 12. November 2016 um 16:13 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Sieht supergut aus, dieses Outfit. AUCH mit goldener Tasche - du bist eben eher der barocke als der anämische Typ und deshalb steht dir beides zusammen so gut!
    Grüße
    Nessa

    Nessa
    am Donnerstag, 10. November 2016 um 10:34 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Wow, du siehst toll aus. Bin völlig beeindruckt, wie klasse das ist.

    LG

    Edith

    Edith
    am Mittwoch, 09. November 2016 um 19:30 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Danke, liebe Edith, ich freue mich sehr, dass dir das Outfit und der Ort gefallen! :-) Die Location war auch wirklich Wahnsinn ....

      Susi
      am Samstag, 12. November 2016 um 19:18 Uhr

      Auf diesen Kommentar antworten

  • Liebe Texterella,
    als meist stille Mitleserin verfolge ich immer wieder gerne deinen Blog (und auch so manche Kolumne), weil ich deine Art zu schreiben sehr mag.

    Deinen Erkenntnissen über Eleganz, die nicht zwangsweise langweilig sein muss, sondern sowohl herrlich aufregend als auch unaufgeregt und trotzdem sexy sein kann, kann ich nur beipflichten.

    Vielleicht steckte ja doch in dem von dir unter „Gut abgehangen.” kritisierten Artikel ein kleines Fünkchen Wahrheit ;-)
    So ganz habe ich damals die große Aufregung darum in Bloggerkreisen ehrlich gesagt nicht verstanden…

    Herzliche Grüße!

     

    bu
    am Mittwoch, 09. November 2016 um 07:22 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

    • hahaha!!! Aber nur ein ganz kleines Fünkchen! :D Denn in dem Post ging es meines Erachtens weniger um Eleganz (die finde ich ja durchaus toll!), sondern um modische Einschränkungen ... und die lasse ich mir tatsächlich ungern vorschreiben. :-D

      Danke für deine Meinung! :-*

      Susi
      am Samstag, 12. November 2016 um 19:17 Uhr

      Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Notiz zur Lage.

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Das Montagsinterview mit Katharina Mosel.

Zum vorherigen Beitrag.





Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN








 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de