mode-lifestyle
 

Frisch kolumnisiert.

Gestreamte Schönheit.

Das Internet hat ja schon so manchen Wunsch erfüllt, von dem man gar nicht wusste, dass man ihn hatte. Nein, nicht was Sie jetzt denken! Eher: Buchhändler, die auch frisches Gemüse liefern. Oder: Schuhe zum Selbergestalten. Und nun noch das: Die Cloud will uns schöner machen.

Frisch kolumnisiert: Gestreamte Schönheit. Die neue Kolumne von Susanne Ackstaller.

Der Musik-Dienstleister Spotify ist ins Beauty-Business eingestiegen und will jetzt auch Schönheit streamen. Um das Datenvolumen von Lippenstiften, Concealern und Lidschatten müssen wir uns aber keine Gedanken machen – nein, die Lieferung erfolgt ganz klassisch per Post. Pat McGrath, eine bekannte US-amerikanische Make-up-Artistin, hat mit zur Musik passendem Make-up ein neues Geschäftsmodell entwickelt. Ob Rock, Pop oder Hip-Hop – auf Klick können Groupies nun bald so aussehen wie ihre Stars! Gelauncht wurde die Idee mit Starlet Maggie Lindemann, deren verführerisches Lippenrot für schlappe 21 US-Dollar bald auch in rosa möblierten Teeniezimmern zu finden sein wird. Auch die Mamas gehen nicht leer aus: Für 125 Dollar gibt es für sie ein komplettes Verschönerungsprogramm. Auf die Weiterentwicklung des Konzepts dürfen wir gespannt sein: Eventuell können wir zur Musik von Jennifer Lopez bald einen Termin zum Hintern-Lifting vereinbaren, uns Taylor Swifts Herzmund fillern oder Pinks Haarton färben lassen. Was für ein Glück, dass Pamela Anderson nicht singt, sonst hätte Spotify womöglich auch noch Brustvergrößerungen im Programm.

Der analoge Parfümerie- und Kosmetikfachhandel hat übrigens prompt reagiert. Im Weihnachtsgeschäft werden uns Beraterinnen zu jedem Lippenstift- und Parfüm-Verkauf ein adventliches Ständchen bringen. Lieder wie „Schneeflöckchen Weißröckchen“ oder „Lasst uns froh und munter sein“ werden also demnächst vielstimmig durch Deutschlands Beauty-Tempeln hallen – begleitet von klingelnden Kassen.

***

Die Kolumne erschien heute print und online in der WELT KOMPAKT.

Wer noch mehr WELT-Kolumnen aus meiner Feder lesen möchte – bitte schön: Hier sind meine gesammelten Mode- und Lifestyle-Kolumnen. Viel Spaß!

Illustration: Ulrike Haseloff

 
Susanne Ackstaller, Freitag, 01. Dezember 2017, 06:00 Uhr
Kommentare: 0 | Aufrufe: 1105 | Kategorie: Meinungen, Modekolumne, | Tags: spotifymodekolumnelifestylekolumnefrisch kolumnisiert
Das könnte auch interessant sein:
Unser Hund soll schöner werden.
Gelb ist Trend.
Vulva en vogue.
 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Salut Dezember! Und: So schön war der November! (Von wegen trist, pah!)

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Mystery Shooting: Hinter dem Tor zur vergangenen Zeit.

Zum vorherigen Beitrag.


Texterella per Mail abonnieren:







Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN




 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de