mode-lifestyle
 

Stilführer haben auf mich eine magische Anziehungskraft. Kaum blinkt mir ein Buch-Cover mit den Reizworten „Stil“, „Style“ oder „Fashion“ auf Amazon entgegen, klicke ich auch schon willenlos auf „Kaufen“, dann kommt das Buch an – und landet im Regal. So reihen sich dort Mode-Ergüsse von Französinnen neben denen von Amerikanerinnen, Schauspielerinnen sind dort ebenso vertreten wie Ex-Models und Bloggerinnen ... alle einmal durchgeblättert, und das war’s.

Frag nicht nach dem Sinn. Es ist einfach so. Andere sammeln Briefmarken.

Für dich gelesen und rezensiert:


Aber es gibt auch Ausnahmen zur Regel. Das wunderbare Buch von Garance Doré zum Beispiel, das ich euch im letzten Sommer vorgestellt habe. Das habe ich tatsächlich gelesen! Wobei: Love x Style x Life als Stilführer zu bezeichnen wäre schon untertrieben.

Und jetzt landete „Stilvoll” von Marlene Sørensen auf meinem Schreibtisch. Mit reichlich Verzögerung. Erschienen ist das Buch schon letztes Jahr und wurde auch eifrig rezensiert.Tatsächlich liegt mir bereits die zweite Auflage vor. Aber es ist nun mal so: Hypes lösen in mir sofortiges Desinteresse aus. Auch bei diesem Buch.

Ein Buch in drei Farben. Und ein Vogue-geadeltes Blog.

Aber nun ist es da. Nicht in meiner Wunschfarbe Rosa – eine von drei Farben, in denen Stilvoll erhältlich, aber nicht gezielt bestellbar ist. Ja, das Leben ist nun mal kein Ponyhof. Aber immerhin, es ist da. Gott sei dank. Denn tatsächlich ist Stilvoll mehr als der x-te Style-Guide voller Empfehlungen, Do’s and Don’ts und Einkaufstipp sowie -links. Im Grunde ist es noch nicht mal ein Stilführer – sondern eine Sammlung wunderbarer Modekolumnen, eine schöner und inspirierender als die andere, und vor allem: toll geschrieben. Was kein Wunder ist: Marlene ist Modejournalistin, hat unter anderem für Harper’s Bazaar, Vanity Fair und das ZEIT Magazin, gearbeitet. Auf spruced.us schreibt sie ein VOGUE-geadeltes Blog. Das mir schon vor ein paar Jahren begegnet ist und damals mit einer Kurzvorstellung auf Texterella landete. Spruced bewirkte damals, was heute Stilvoll bei mir auslöst: Ich kann nicht mehr aufhören zu lesen und fühle mich angesichts Marlenes Texten wie ein Erstklässlerin bei ihrem ersten Aufsatz.

Wie trägt Frau Journelles ihre Seidenbluse?

Kurz gesagt ist dieses Buch für Menschen, die tatsächlich „nur“ Mode- und Stylingtipps suchen, fast ein wenig überdimensioniert. Tipps gibt es zwar auch und zwar reichlich, aber man spürt auf jeder Seite, dass Marlene kein Model ist, keine Schauspielerin, keine Promi-Bloggerin. Sondern Journalistin, und zwar mit Herz und von der Pike auf. Wobei: An Prominenz mangelt es dem Buch keineswegs: So verrät Jessica Weiß uns, wie sie Seidenblusen trägt, Eva Padberg zeigt uns ihre Favoriten für den Abend und bei High-Fashion-Bloggerin Maya Weyhe geht es um den Oversized-Look. Sogar ein Kapitel für werdende Mütter ist dabei – was vermutlich dem Umstand geschuldet ist, dass Marlene Mutter eines Kleinkindes ist. Was fehlt, ist ein Kapitel zu Plussize-Fashion ... das Buch muss ich wohl irgendwann selber schreiben. ;)

Mein Fazit:

Ein lesenswertes Buch für Fashion Junkies auf der ewigen Suche nach Inspiration – und ein Muss für alle, die nicht nur Mode, sondern auch Sprache lieben.

Kaufen:

Stilvoll von Marlene Sørensen
erschienen 2016 bei Callwey
erhältlich hier bei Amazon* und in jeder Buchhandlung

*Affiliate-Link

 
Susanne Ackstaller, Mittwoch, 22. Februar 2017, 06:00 Uhr
Kommentare: 8 | Aufrufe: 2381 | Kategorie: Mode, Lifestyle, Lesen, | Tags: stilguidesmarlene sorensenlesenbuchrezension
Das könnte auch interessant sein:
Mehr als eine Urlaubslektüre: Love x Style x Life von Garance Doré
Frauen ab 70: Das Montagsinterview mit Dr. Anke Martiny.
Ich will meine Taille zurück! Das Buch zum Wunsch.
 

Kommentare

  • Oh, auf das Buch zur PlusSize freue ich mich jetzt schon… und das besprochene Buch „Brauche” ich dringend. Ich teile die Sucht ;-)
    Lieben Gruß von der Küste
    Dorothee

    Dorothee Struck
    am Donnerstag, 23. März 2017 um 15:01 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ich freue mich gerade das ich über dieses Buch bei dir lese! Seit geraumer Zeit „schleiche” ich um das Buch und denke mir ob ich wirklich noch „so ein Buch” brauche :-) Auch ich bin so eine die bei gewisse Buchtiteln anspringt. Ich befürchte jetzt brauche ich es doch :-)
    LG Natascha

    Natascha
    am Sonntag, 26. Februar 2017 um 13:29 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ja, Marlene schreibt wunderbar und ich mag auch sehr ihren Blog.

    farbenfreundin
    am Samstag, 25. Februar 2017 um 08:24 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ohhh - das klingt gut. ich habe mir das mal in meine Liste gepackt.
    Von meiner Cousine bekam ich zwei Bücher von Nina Garcia geschenkt. zuerst das „Little Black Book of Style” - das fand ich sehr gelungen und dann „The One Hundred: A Guide to the Pieces Every Stylish Woman Must Own” - das war dann nicht so meins.

    Steph von Miss Kittenheel
    am Mittwoch, 22. Februar 2017 um 12:00 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Spannend, lebe Susi! Ich sitze da und rätsle, was man so mit einer Seidenbluse machen kann, wie man sie „anders” als sonst trägt? Upside- down? Inside-out? Reverse-charge? Ach ne, das war das aus der Buchhaltung. Viele Grüße auch von meiner Seidenbluse, die mal was anderes erleben möchte, als das konventionelle Trageerlebnis mit mir…. ;-)

    Martina
    am Mittwoch, 22. Februar 2017 um 10:43 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Ja, siehste mal! Ein Herrenhemd wird in dem Buch tatsächlich umgedreht getragen, btw! :-D

      Susi
      am Mittwoch, 22. Februar 2017 um 10:47 Uhr

      Auf diesen Kommentar antworten

      • @Herrenhemd: Erinnert mich an Ines de la Fressange, die hat im Pariser Chic (oder in der Agenda?) auch dazu geraten, den Pullover doch mal andersrum zu tragen. Muss ich direkt mal probieren - beides. ;)

        Buch habe ich übrigens bestellt. Vielleicht sollte ich nicht intermittierend fasten, sondern Bücherfasten! Besser wäre es. ;)

        Anna
        am Freitag, 24. Februar 2017 um 15:20 Uhr

        Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Dicke Lippe.

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Das Montagsinterview mit Esther Langmaack.

Zum vorherigen Beitrag.


Texterella per Mail abonnieren:






Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN








 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de