mode-lifestyle
 

Männer stehen auf Feinstrumpfhosen, hat eine Studie jüngst ergeben. Das ist nicht wirklich neu, das wissen wir. Der Grund jedoch bleibt rätselhaft. Ein seidiger Strumpf allein macht aus der Trägerin schließlich keine Marilyn Monroe, die lasziv ihre Strümpfe abrollt. Auch wenn die nylonbestrumpften Nymphen auf den Verpackungen uns das gerne glauben machen wollen.


Warum Frauen Seidenstrümpfe hassen. Eine Modekolumne von Susanne Ackstaller.
Warum Frauen Strumpfhosen hassen.


Frauen hingegen hassen Strumpfhosen. Dies ist wiederum sehr einfach zu erklären: Stumpfhosen sind immer zu kurz und rutschen ständig. Vorne? Hinten? Ein ewiges Mysterium. In der Taille rollt sich das Teil zu einer Presswurst, die unsere Organe einquetscht und die Silhouette verschandelt. Selbst Size-Zero-Frauen greifen bei Feinstrumpfhosen zu XXL, damit der Zwickel nicht in Kniehöhe hängt – laufen dann aber Gefahr, dass sie die Nylons bis unter die Achseln ziehen müssen. Nunja, sinnlich ist anders! Das Schlimmste aber: Wer Strumpfhosen trägt, zupft sie ständig auf irgendeiner Damentoilette zurecht – während draußen das Leben tobt und der ganze Spaß stattfindet.

Und das alles nur, damit Männer von Marilyn träumen können.

Und die Strumpfhosenindustrie? Sie hat den Damenstrumpf in diesem Winter zur Spielwiese für modische Avantgarde erklärt und setzt auf mehr Extravaganz statt auf bessere Passform. Mit Glitzerstrümpfen dürfen wir blinkenden Elchen in Vorgärten vorweihnachtliche Konkurrenz machen. Oder uns mit knalligen Romben und Rauten austoben. Dabei hätten uns fürs Erste Feinstrumpfhosen gereicht, die weder zwicken noch Laufmaschen ziehen. Sondern einfach nur gut sitzen und eine Lebensdauer von mehr als einer Busfahrt haben.

Eines bleibt uns immerhin erspart: die Peeptoe-Feinstrumpfhose, die 15 DEN mit freigelegten Zehen kombiniert. Zumindest so lange, wie uns der Klimawandel für den Winter noch keine offenen Schuhe beschert.

(Die Kolumne erschien gestern in der Print- und in der Online-Ausgabe der WELT Kompakt, und – was mich besonders freut – auch im Lifestyle-Magazin ICON.)

 
Susanne Ackstaller, Samstag, 13. Dezember 2014, 07:51 Uhr
Kommentare: 18 | Aufrufe: 12822 | Kategorie: Mode, Meinungen, Modekolumne, Bademode & Dessous, | Tags: strumpfhosenseidenstrümpfemodekolumnekolumneiconfeinstrumpfhosendamenstrümpfe
Das könnte auch interessant sein:
Neues Jahr. Neues Gesicht. (Eine ziemlich schöne Kolumne.)
Mode mit Meerwert. (Keine Kolumne. Eine Therapie.)
Ode an die Socke. (Eine kleine Liebeserklärung.)
 

Kommentare

  • ich greife auch zu grösseren grössen, wobei ich sehr auf die qualität achte, dann rutscht und zwickt auch nichts.
    ich mag strumpfhosen von kunert und falke am liebsten - die halten lange und die wualität ist top.
    alles liebe
    misses popisses

    http://www.missespopisses.com

    misses popisses
    am Sonntag, 31. Januar 2016 um 11:04 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Hi Ihr müsst nur nach der richtigen Strumpfhose suchen dann machen Strumpfhosen auch Spass.

    Werner
    am Montag, 28. Dezember 2015 um 17:19 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Das ist schon ein merkwürdiger Artikel. Pauschal wird auf die Strumpfhose geschimpft. Dabei gibt es kaum ein angenehmer und bequemer zu tragendes Kleidungsstück. Und ich weis, wovon ich rede. Trage ich doch seit vielen Jahren Strumpfhosen oder Strümpfe.

    Von den genannten Schwierigkeiten konnte ich bisher nichts bemerken. Wenn man die richtige Größe kauft, dann sitzen Strumpfhosen perfekt. Und halten auch recht lange. Wobei es natürlich immer mal passieren kann, dass man sich irgendwo eine Laufmasche holt.

    Und die Optik ist aus meiner Sicht unstreitig. Wie es Yves Saint-Laurent so treffend formuliert hat: Strümpfe sind das Make-up fürs Bein. Der feine Glanz bringt das Bein erst so recht zur Geltung und kaschiert so einiges.

    Klaus
    am Freitag, 10. Juli 2015 um 17:09 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Mein Post kommt. Spät aber er kommt. Es wurde viel und alles gesagt. Sicher? Strumpfhosen, Strümpfe und… Kompressionsstrumpfhosen welche ICH leider tragen muss/sollte. Schon mal nachgedacht, dass nicht alles erotisch, gepunktet und streifendesignt auf einem wunderbaren Bein sichtbar gemountet ist. Aha! Bis sie sauber am morgen sitzen dauert es gut 5-8 Minuten, dann noch eine Miederhose darüber weil, genau auch diese rollen ein und die sind dann ein grösseres Ärgernis als ein paar Fein- oder Stützstrumpfis, welche ich auch schon aus Neugier getragen habe. Ich bin ein Mann, welcher leider an Ödemen und Krampfadern leidet. Im Winter und den kälteren Jahreszeiten ist das ok, und auszuhalten. Jetzt kommen aber die Temperaturen über 25°C und dann beginnt mein Kampf. Ich liebe meine Kompressionsstrümpfe und Strumpfhosen. Abends komme ich ohne Schmerzen und schwere Beine nach Hause. Das Erste ist Hose weg. Und nun zu meiner Hauptaussage: Ich würde gerne einen Rock tragen können, denn die Strümpfe muss ich tragen. Seit ich es schon mal ausprobiert habe würde ich es gerne haben, dass es in der Gesellschaft akzeptiert währe. Ich darf so höchstens in meinen eigenen 4 Wänden herum laufen. Aber da geht es auch nur in den Strümpfen. Seit froh, dass ihr entscheiden könnt ob ihr eure Beine bedeckt oder offen haben möchtet.

    Andy
    am Mittwoch, 27. Mai 2015 um 16:36 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Uhh! Bitte nicht solche flachen pseudojournalistischen Ergüsse, nur um Zeitungsinhalte zu füllen. Die Kolumne passt wunderbar zu derartigen weiteren Verallgemeinerungs-Schubkästen:
    Männer pinkeln ALLE über’n Beckenrand / Chinesen haben ALLE gelbe Haut / Schwule tragen immer Lederklamotten…

    Gottseidank sind eben doch Frauen und Mädchen in der Öffentlichkeit zu sehen, die ein anderes Körperbewusstsein haben. Und ich hoffe das sich auch bald die Herren der Schöpfung in etwas extravagantere und figurbetontere Kleidung wagen!
    Nylons machen nun mal Beine ansehnlicher - dafür wurden sie schließlich 1940 erfunden. Und wer Strumpfhosen allein zum Wohle des Mannes trägt, dem sei mal ein Tag das Trageerlebnis von richtig passenden, zarten und exklusiven Feinstrümpfen empfohlen. Nicht für andere - für das eigene erotische Selbstempfinden! Das geht leider wohl mittlerweile vielen Frauen ab.
    Und: bitte nicht die 1,99€ Strumpfhosen vom Discounter, lasst euch mal in ein Fachgeschäft beraten. Das kann helfen.

    Kasi
    am Montag, 15. Dezember 2014 um 14:42 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ich liiiebe Strumpfhosen, z.B. die von *** und die von ****: richtige Größe und alles ist okay. Es zwickt nichts, es rutscht nichts. Die Beine sehen super aus! Man darf nur nicht am falschen Ende sparen!
    LG und eine schöne Woche euch allen.
    Heike S:

    Heike S.
    am Montag, 15. Dezember 2014 um 08:45 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Was für ein Schmarrn.
    Alle Männer mögen SH und alle Männer stehen auf blond etc. pp. Frauen mögen sie nicht…
    Meine Frau trägt gerne FSH und ich stehe auf alle Arten SH, die ich auch selbst tätglich anziehe. Bei Frauen finde ich es erotisch, bei mir angnehm.
    Da ich die richtige Größe wähle, zwickt nichts und, mit Body oder Miederhose über(!) der SH, rutsch auch nichts, obschon meine Oberschenkel, durch ca. 6000km Radfahren im Jahr, nicht eben dünn sind.
    Man(n) sollte sich ´mal im Fachgeschäft beraten lassen, dann fallen Fehlkäufe flach, die SH passen und sind angenehm zu tragen. Mein Tip: laßt die Finger weg von den Doppelpacks für 0,99€.

    LG
    Oliver

    Oliver
    am Sonntag, 14. Dezember 2014 um 21:46 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • so ein Schmarrn

    Bauer
    am Sonntag, 14. Dezember 2014 um 12:30 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Lange ging es mir mit den Tights auch so, dass ich nie wusste welche Größe denn nicht zwickt. Mein Trick war, sie eine Nummer kleiner zu kaufen, weil die Strümpfe dann sooo eng saßen, dass nichts verruschten konnte. Inzwischen habe ich zwei Lieblingsmarken für mich gefunden, etwas teuerer, aber: Diese Strumpfhosen sitzen perfekt - ob 15 DEN oder 100 DEN - ich fühle mich großartig damit. Und endlich kann ich auch im Winter Kleider tragen (darüber geht es übrigens hier: http://bit.ly/1zPQMZg).
    Dass Männer Halterlose so toll finden, ist übrigens auch ein Märchen, denn die sehen auch nur in Größe 34, Photoshop-optimiert, gut aus. Ansonsten quetscht & nervt der Silikonstreifen. Oder hat hier jemand einen Tipp (außer dem, mehr Sport zu treiben)?

    Farbenfreundin
    am Sonntag, 14. Dezember 2014 um 09:45 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • alternativ zur Strumpfhose: halterlose Strümpfe ...gibt es auch in blickdicht, machen einen schlanken Fuß und ersparen einem das Presswurstgefühl.

    Wem´s zu sexy ist ... man kann sie ja heimlich tragen muss ja keiner sehen.

    Rike
    am Samstag, 13. Dezember 2014 um 20:39 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ach Strumpfhosen ... ich mag sie ja auch gar nicht. Gerade gehen noch schwarze, blickdichte, aber selbst die nehme ich mindestens 1 - 2 Nummern größer, damit sie wenigstens einigermaßen passen. Und Männer sind ja immer wieder interessant, wobei ich mich manchmal frage, was und wer denn nun für solche Erkenntnisse herangezogen wurde :) Vielleicht Männer, die im Interesse der Strumpfhosen-Industrie ausgesagt haben?

    Liebe Grüße, Rena

    PS: Danke für Deine lieben Worte, hast Du vielleicht Lust auf gegenseitiges Folgen?
    International Giveaway: Christmas Surprise with Self Interest
    www.dressedwithsoul.com

    Rena
    am Samstag, 13. Dezember 2014 um 20:08 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Liebe Rena,

      Texterella kann man nicht „folgen” - dies ist keine Blogger-Blog. :-) Außer via bloglovin oder RSS-Feed.

      Und ich guck sowieso immer wieder bei anderen rein. Bei dir natürlich auch!

      Susi
      am Samstag, 13. Dezember 2014 um 20:48 Uhr

      Auf diesen Kommentar antworten

  • Ich mag nur blickdichte Strumpfhosen, wenn denn. Ansonsten hab ich (die) Hosen an. Es gibt auch Männer, die Strumpfhosen tragen, freiwillig. Hab ein schönes Wochenende.

    LG Sabine

    http://www.blingblingover50.de/

    Sabine Gimm
    am Samstag, 13. Dezember 2014 um 17:28 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Hallo Susanne,
    ich hasse Strumpfhosen jeglicher Art und eigentlich hasse ich auch Strümpfe :) Im Winter ziehe ich kaum Rock an, wegen der besagten Strumpfhosen. Im Sommer mit nackten Beine gerne, aber der Winter ist bei mir Hose angesagt. Ich habe zwar kein Mann, kann mich aber auch mit Hose nicht über Aufmerksamkeitsmangel beklagen :) Ich glaube eher Männer stehen auf nackte Beine :) nein, das mit den Strumpfhosen ( vor allem mit Naht) stimmt schon, die Männer lieben das.
    Ich hasse aber auch Leggins, brrr, da kriege ich Gänsehaut.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende !
    LG Andrea

    Andrea Pernau
    am Samstag, 13. Dezember 2014 um 14:14 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Ich maennl. 54j mag keine strumpfhosen beine.
      Ich finde es sexy, wenn die frau im rock oder kleid unterwegs ist, mit gepeelten glatten rasierten leicht gebraeunten beinen, dazu edele geschlossene schuhe. Das ist immer einer netter anblick, auf den ich leider jedes jahr mindestens 6monate verzichten muss. Ich finde es auch sexy, wenn die frau dann mal kurz den fuss aus den schuh lockert u. Ihr nagellack kurz sichtbar wird. Fuss lifting.
      Ausserdem finde ich es sexy, wenn es abends noch etwas kaelter wird u. Die dame eine leichte gaensehaut von dem kuehlen luftzug erhaelt, der gegen ihre beine kommt. Gelobt sei was scharf macht. Das ist natur pur, der traum eines mannes ein bein nudistin kennen zu lernen, die es versteht sich modisch u. Gut abgestimmt zu kleiden u. Ihre beine gerne nackt zeigt. Darum ab in die motten kiste mit drn nylons.

      borgward
      am Donnerstag, 14. Mai 2015 um 07:29 Uhr

      Auf diesen Kommentar antworten

  • Ach ich freu mich. Sehr schönes Blog und gute Einstellung. Ein hoch auf „starke” Frauen (obwohl das Attribut eigentlich überflüssig sein sollte, eher andersrum: Ein Hoch auf Frauen-Frauen, die nicht schwache Mädchen sein müssen).

    Lena
    am Samstag, 13. Dezember 2014 um 13:54 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Schöne neue Erkenntnis! Bisher dachte ich immer, dass Männer nackte Beine mögen und ich mal wieder nichts reißen kann. Denn ich mag die Dinger - sogar unter Hosen, wirklich. Schließlich liegt Berlin ja schon ziemlich dicht an Sibirien. Ein Leben ohne? Unvorstellbar!

    Xenia
    am Samstag, 13. Dezember 2014 um 13:11 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Eigentlich hielt ich Männer bislang für nicht sooo schwer durchschaubar, aber bei diesem „Strumpfhosen-Ding” habe ich Fragezeichen in den Augen. Warum mag man(n) die? Klar, weil man(n) sie nicht selbst tragen muss. ;)

    Ich finde ja, dass dünne schwarze oder auch Netzstrumphosen/Strümpfe durchaus was haben (von der Optik her, Tragekomfort steht auf einem anderen Blatt), aber warum ein Mann hautfarbene Nylons mag, werde ich nie verstehen. Die erinnern mich an meine Mutter und an meine Oma und beiden möchte ich modisch absolut nicht nacheifern…

    Anna Aprilwetter
    am Samstag, 13. Dezember 2014 um 12:47 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Gewinnspiel: Pflegeprodukte für Haut und Haar von La Biosthétique.

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Einmal fragen, bitte. Danke. (Ja, ich bin genervt.)

Zum vorherigen Beitrag.


Texterella per Mail abonnieren:







Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN




 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de