mode-lifestyle
 

* Die guten Nachrichten – es gibt sie noch! Beispiel: Ruanda. Das Schweizer Frauenmagazin Annabelle berichtet über eine Erfolg- und Emanzipationsgeschichte, die ihresgleichen sucht. 22 Jahre nach dem unfassbar grausamen Völkermord an den Tutsi sind Ruandas Frauen – die vormals nicht mal Grund besitzen durften – emanzipiert und gleichberechtigt wie in nur wenigen anderen Ländern: 64 Prozent der Parlamentarier sind Frauen, jedes zweite kleine oder mittelgroße Unternehmen ist in Frauenhand. Chapeau! Lies selbst: Das Frauenwunderland.

Morgens im Ampertal

Morgens im Ampertal.


* Es ist noch keine zehn Jahre her, da erzählte mir eine in Berlin lebende Kollegin von veganen Wiener Würstchen. Das Wort „vegan“ war mir zu dem Zeitpunkt völlig unbekannt, eine vegane Wiener schien mir komplett abstrus. Tja, wie sich die Zeiten ändern! Vegane Wiener finde ich zwar immer noch bescheuert, koche aber durchaus gerne ab und an vegan – weil ich die Idee dahinter gut finde. Aber es muss ja nicht gleich der komplette Verzicht auf alles Tierische sein. Vegetarisch leben ist ja auch schon ein großer Schritt. Das Magazin GEO zeigt auf, was rein vegetarische Ernährung mit uns Menschen und dem Planeten Erde machen würde – nur Gutes nämlich.

*Aha. Busen ist out – las ich gestern auf This is Jane Wayne. Das war mir völlig neu und ich kann das so auch nicht bestätigen. ;-) Brüste weghungern oder mit Sport-BH wegquetschen ... was für eine bescheuerte Idee! WARUM??

* Diese Woche gab es nicht nur ein spannendes Montagsinterview – sondern auch noch zwei Interviews mit mir: Im Bad mit Texterella bei der Schminktante und Mittagspause am Mittwoch bei den BusinessLadys. Danke für eure Fragen, liebe Anja und Ute, und dass ich dabei sein durfte!

* Das Beste zum Schluss: Während du diese Freitagsschnipsel liest, bin ich gerade auf dem Weg zu einem Wellness-Hotel an der Mosel. Dort verbringe ich das Wochenende mit zwei besten Freundinnen, die mich schon mehr als mein halbes Leben kennen. Ich bin wirklich sehr gespannt, denn ... das ist mein erstes Wellness-Wochenende überhaupt! Ich sehe mich schon 72 Stunden in einem weißen Bademantel von Anwendung zu Anwendung schlurfen – und stündlich schöner werden! ;-) Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass die Bahn nicht schlapp macht. Nunja, überraschende Schneeeinbrüche sind dann ja doch eher unwahrscheinlich. Wie auch immer: Ich wünsch dir ein fabelhaftes Wochenende!

 
Susanne Ackstaller, Freitag, 15. April 2016, 06:00 Uhr
Kommentare: 2 | Aufrufe: 1070 | Kategorie: Meinungen, Kurznachrichten,
 

Kommentare

  • Ohh wie schön!! Ich wünsche Dir ein megaschönes Wochenende mit ganz viel *Mädelspass* :-)
    LG Claudia

    Claudia
    am Samstag, 16. April 2016 um 13:00 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Willkommen an der wunderschönen Mosel.  Ich hätte dir allerdings etwas besseres Wetter gewünscht.
    LG Jutta aus der Nähe von Bernkastel -Kues

    Jutta
    am Samstag, 16. April 2016 um 08:39 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Wochenend-Wow!

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: How to be a Modebloggerin. (Oder so was in der Art.)

Zum vorherigen Beitrag.





Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN








 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de