mode-lifestyle
 

Paradiesvogel, Unternehmerin, Blumenliebhaberin, Autodidaktin, und darauf ein Sahnehäubchen aus Lebensfreude und Herzenswärme: Das ist Dolly Martin. Ihren bunten, lebensfrohen Schmuck habe ich hier schon häufiger verlost, heute ist sie meine Interview-Partnerin. Und ich war sehr gespannt, was ich hinter der „pinken Welt” finden würde.

Geboren im Rheinland, aufgewachsen und zur Schule gegangen in England und den USA, gelebt und gearbeitet in vielen Ländern ... schon immer war Dolly eine Reisende (auch im Geiste!). Sie war schillerndes Partygirl, Animateurin, Visagistin, Head Make up Artist und Verkaufsleiterin bei namhaften Beauty-Konzernen, gemeinsam mit ihrem Mann monatelang auch Weltreisende. Mit Anfang 40 dann der Schnitt: Sie kündigte ihre Festanstellung und gründete die pinke Welt von Dolly Martin. Erst kürzlich feierte das Unternehmen seinen dritten Geburtstag (dazu gibt es ganz unten noch eine kleine Überraschung ... :-))

Aber ihr Leben schillerte nicht immer nur pink: Als Zwölfjährige hat sie ihre Mutter an den Krebs verloren, sehr früh erfahren, dass das Leben endlich ist. Geblieben ist - neben dem Schmerz - eine intensive Lebensenergie und -lust. Und das Bedürfnis, den Betroffenen zu helfen: Seit vielen Jahren gibt Dolly ehrenamtlich Make-up-Kurse für an Krebs erkrankte Frauen und Mädchen.


Dolly mit 46 - und ihren liebsten Accessoires: Hut und gute Laune!

Wie würdest du deine Einstellung zu Mode bezeichnen? Hat sie sich im Laufe deines Lebens verändert? Welche Stilrichtung bevorzugst du?

Schon früh habe ich Ankleiden und Verkleiden geliebt. Das Umziehen, das Ständig anders aussehen. Im Alter von drei bis vier Jahren habe ich mich wohl viermal am Tag umgezogen habe: erst Jeans und T-Shirt, dann Pullover und Rock, dann Lackschuhe und Kleid, usw. usw. Meine Eltern hat das, so erzählten sie später, schier in den Wahnsinn getrieben ... Ich wollte ständig anders aussehen. Immer schon war das Leben für mich eine Bühne.


Prima Ballerina!

Mit fünf habe ich dann angefangen Ballett zu tanzen. Die Lehrerin (oh, sie war sehr streng!) kam von der Royal Ballet School, London. Ich habe es geliebt! Die Bühne, die Kostüme, das Make-up bei den Auftritten, die Stimmung am Theater – all das hat mich fasziniert. Meine Mutter hat mir zu den Auftritten unterschiedlichste Frisuren gemacht. Die Schleifenbänder in meinen Haaren waren immer passend zum Outfit.

In meiner Jugend ging das so weiter. Ob Make-up oder Outfit - es sollte immer „trendy“ sein und auffallen. Dazu passender Schmuck, Ohrringe, Ketten, etc. Ich wollte immer anders sein, war es auch und bin es noch heute, glaube ich. Und das ist gut so.

Im Laufe der Jahre hat sich meine Haltung natürlich geändert. Ich mache nicht mehr jeden Trend mit und ziehe einfach an, was ich will. Leider kann ich keine hohen Schuhe mehr tragen. Das habe ich schweren Herzens akzeptiert. Aber flache sind ohnehin besser für die Füße.

Hinzu kommt, dass so viele Trends ja schon da waren. Vieles, was von den Medien als neu angepriesen wird, ist es nicht. Neulich beim Friseur blätterte ich die Zeitschriften durch und habe sie dann weggelegt. Es hat mich so gelangweilt – es war nichts Neues dabei: Bunte Cargo-Hosen, Ballerinas, lange Haare, kurze Haare, buschige Augenbrauen, schmale Augenbrauen, viel Rouge, wenig Rouge, natürliches Make-up, Glitter Make-up, blond, rot, braun, schwarz. Was soll es dieses Jahr sein: ein Bob? Ein Pferdeschwanz? Glatt? Mit oder ohne Pony? Und wieder: Blauer oder grüner Lidschatten, Smokey Eyes oder doch der „natural look“? Ich glaube, das nennt man: am Limit des Konsums angekommen. Das bin ich schon lange. Unsere Gesellschaft auch.

Heute ist mein Stil viel schlichter als früher, zumindest was die Kleidung betrifft. Anders als in meinen jüngeren Jahren findet sich in meinem Kleiderschrank viel dezentes, viel unifarbenes. Ich kombiniere dazu gerne Accessoires und Schmuck. Auch mit einem kleinen Produkt kann man ein Outfit „aufpeppen“ und verändern. Große Ohrringe, Armbänder, Ketten oder Haarschmuck ... und schon sieht man ganz anders aus. Kleines Produkt, sehr große Wirkung. Oder auch jetzt im Sommer: Badeanzug oder Bikini – und dann eine Blüte ins Haar ...


Im Strand-Outfit der Achtziger (könnte auch heute sein ...) und Sunblocker auf der Nase.

Hast du ein Lieblingskleidungsstück? Wenn ja, welches? Und warum?

Ich liebe Hüte. Das hat wohl damit zu tun, dass ich in England aufgewachsen bin. Keine Hochzeit in England ohne Hut! Meine Mutter hat in England oft Hut getragen, und auch später in Deutschland. 

Ein Hut kleidet, ein Hut drückt ein Lebensgefühl aus. Ein Hut „behütet“, macht vollkommen. Und er schützt (zum Beispiel vor Sonne).

Ein Hut macht das Outfit komplett.


Mit 32 als Braut: Strahlend und gut behütet!

Leider ist Deutschland kein „Hut-Land“, obwohl auch hier Hüte immer mal wieder im Trend liegen.

Wie hat sich deine Einstellung zu Schönheit und Aussehen in den letzten Jahren verändert?

Natürlich ist mir Aussehen immer noch wichtig. Aber mein Umgang damit hat sich verändert. In meinen jungen Jahren habe ich gerne mal darüber gelästert, zum Beispiel, wenn eine Frau auf einer Party nicht geschminkt oder - in meinen Augen – unmöglich gekleidet war. Seit vielen Jahren nehme ich das gar nicht mehr wahr. Ohnehin ist mir klar, dass andere über mich genauso denken und reden: „Wie sieht die denn aus?!“

Heute gilt für mich: Leben und leben lassen.

Worauf ich bei anderen allerdings immer noch achte, ist Schmuck.


Mit 21 und knatschpinken Lippenstift: Animateurin auf Rhodos.


Zur Kosmetik: Bist du eher der Wasser-und-Seife-Typ oder glaubst du an die Möglichkeiten moderner Produkte? Hast du eine Lieblingsmarke?

Ich glaube nicht nur, nein, ich weiß um die Möglichkeiten der modernen Produkte. Aber auch um die Wirkung der Natur durch Naturkosmetik, ätherische Öle etc.

Eines ist klar: Jeder bekommt Falten. Aber es gibt einen Unterschied zwischen gepflegten und ungepflegten Falten. Bei „gepflegten Falten“ sieht man älteren Frauen an, dass sie sich „gekümmert“ haben. Um ihre Haut. Hier geht’s gar nicht um Schönheit, sondern um die Gesunderhaltung der Haut.

Bei ungepflegten Falten hingegen ist das Gegenteil ersichtlich: Wenig Schlaf, viel Stress, Alkohol, Zigaretten, dazu ein Übermaß an Sonnenbräune. (Wobei ich gestehen muss, dass ich in meiner Jugend buchstäblich alles für braune Haut getan habe: zum Bespiel mich mit einer Mixtur aus Öl und Salz bepinseln und mich dann stundenlang in der Sonne braten ... puh. Ich bin zum Glück wohl unbeschadet davon gekommen.)

Das wichtigste bei der Hautpflege ist die Reinigung. Abschminken ist ein absolutes Must! Fürs Gesicht schwöre ich auf Reinigungsöl, das sich für jeden Hauttyp eignet: für trockene Haut, empfindliche Haut, Mischhaut, fettige Haut, sogar Akne-Haut – also wirklich für alle. Das Grundprinzip ist: Öl löst Öl. Schweiß, Talg, überhaupt alles, was sich über den Tag in den Poren ansammelt, wird durch Öl gelöst. Nach der Reinigung darf die Haut niemals spannen. Falls doch, ist das Reinigungsprodukt „zu scharf“. Prickelt die Haut, fehlt meistens Feuchtigkeit.

Ein weiteres Basic: Peelings, auch für den Körper, Füße und Hände (unterschiedliche Körnung für Gesicht und Körper – klar!). Wichtig ist, sich danach einzucremen.

Super zum Kühlen der Haut: Quark (ich verwende ganz normalen Magerquark).

Und noch ein weiterer Tipp aus der Küche: In lauwarmes Badewasser zwei bis drei Becher Buttermilch gießen und noch Olivenöl dazugeben. Nachdem Abspülen ist die Haut wie Samt, versprochen!

Lieblingsmarken habe ich natürlich diverse. Es gibt so viele sehr schöne und tolle Produkte!!! Eine kleine Auswahl (ich könnte hier ewig weitermachen ...):

- Körperpeelingvon LIFE NK: Jump Start Sugar Start
- Fußcreme von Lush: Fair Trade Foot Lotion (sie ist pink!! ?)
- Augenpflege von Philosophy: Eyes Wide Open
- Reinigung von Origins: Liquid Crystal
- Shampoo von Aveda: Shampure
- Düfte von Mary Greenwell („Lemon”) und von Chanel („No 5”)
- Handcreme von LIFE NK: Daily Fix Hand Cream
- Serum fürs Gesicht von Estée Lauder: Advanced Night Repair
- Eyeliner von Rouge Bunny Rouge: Quarz Eyeliner (z. B.: Tigeraugenessenz)
- Duschgel von Weleda: Citrus Erfrischungsdusche
- Dekorative Kosmetik allgemein: NARS, MAC, Bobbi Brown, Laura Mercier, Chanel, YSL, Rouge Bunny Rouge


Anfang 40. Der Hut ist immer dabei. :-)

Hast du ein Schönheitsgeheimnis?

Viel trinken: Wasser, Wasser, Wasser oder Tee. Kein Kaffee! Beim Essen: kein Fleisch. Dafür Schokolade und gerne auch heiße Schokolade. Schlafen und Spaß am Leben. Optimismus.

Und ganz pragmatisch: Augencreme oder Augen-Gel verwenden. Ich habe bereits mit siebzehn mit der Augenpflege begonnen. Ich glaube, das war ein Gel von Hildegard Braukmann. Später dann – und bis heute – verwende ich (fertige) Augenpads oder in Rosenwasser getränkte Wattepads (Rose bindet Feuchtigkeit).

Gibt es ein Mantra, das dich durch dein Leben begleitet?

„Life is a roller coaster, you just got to ride it.”

Das Leben ist eine Achterbahn. Du musst sie einfach „nur“ fahren. (Und ein wenig aufpassen, dass du nicht aus dem Wagen kippst, wenn es mal abwärts geht. Dann gilt: Festhalten, im vollen Vertrauen, dass es wieder aufwärts geht! Denn dann machen die Loopings megaviel Spaß!)

Danke, liebe Dolly, für deine Offenheit! Ja, das Leben ist eine Achterbahn, wie wahr ... :-)

Und nun zur oben angekündigten Geburtstagsüberraschung:

Dolly verlost unter allen KommentatorInnen drei Schmuckstücke aus ihrem Onlineshop. Ganz nach deiner Wahl! Ich persönlich finde ja dieses hier toll oder auch diesen Pin ... Aber guck einfach selber, hinterlass dann einen (netten ;-)) Kommentar plus deine Schmuckwahl. Und natürlich freuen wir uns, wenn du diesen Beitrag auf twitter, facebook und co. teilst. :-) Das Gewinnspiel läuft bis Sonntag, 23. Juni, 24 Uhr. Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen.

***
Mehr spannende Interview mit spannenden Frauen jenseits der 40 gibt es übrigens hier: Click and enjoy!

 
Susanne Ackstaller, Montag, 17. Juni 2013, 09:00 Uhr
Kommentare: 26 | Aufrufe: 6884 | Kategorie: Meinungen, Frauen ab 40/50/60, Interviews,
 

Kommentare

  • Ich bin wirklich glücklich, Sie zu kennen und mit Ihnen ins Geschäft zu tun!
    Vielen Dank für alle magischen Frau Dolly

    svetlana
    am Donnerstag, 10. Oktober 2013 um 09:07 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Herzlichen Glückwunsch an Margret, Ruth und Kathi auch von mir! Wir freuen uns auf eure Email. Ganz viel Freude und Sonnenschein mit dem Produkt.
    Einen zauberhaften Tag wünscht, Dolly

    Dolly
    am Montag, 01. Juli 2013 um 15:32 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • So, mit etwas Verspätung hat die Glücksfee zugeschlagen!

    Gewonnen haben Margret, Ruth und Kathi! Herzlichen Glückwunsch! :-)

    Susi
    am Montag, 01. Juli 2013 um 11:56 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Tolle Frau mit einem herrlich positiven Charisma! Meine Bewunderung gilt all denen, die sich trauen vertraute Pfade zu verlassen und etwas Neues wagen, weil sie dazu Lust haben und es eine Herzensangelegenheit ist!
    Alles Liebe von Deiner allerersten Kundin auf der Kieler Woche! :O)

    Ricarda
    am Dienstag, 25. Juni 2013 um 20:56 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Toll zu lesendes Interview – hat mich auch sogleich inspiriert, mal im meinem Schrank nach netten, sommertauglichen Kopfbedeckungen zu kramen.

    Ziemlich deutliches Gefallen finde ich an diesem schmucken Stück aus dem Hause Martin:
    http://www.dollymartin.com/de_de/neu/kette-frangipani-3-flower.html#.UcbRsZicbJE
    ... in der Farbe lachs orange.

    Katharina
    am Sonntag, 23. Juni 2013 um 13:50 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Eine tolle Lebensgeschichte und eine tolle
    Lebenseinstellung. Du bist einfach unschlagbar. Deine kreative Begabung ist einmalig und Du entwickelst Herzblut in Deine Produkte. Deshalb sind sie auch so extrem erfolgreich - kein Wunder.

    Gruß

    Harald

    Harald Lukas
    am Samstag, 22. Juni 2013 um 21:45 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ich kenne Dolly noch aus der Schule und ich kann bestätigen, dass sie schon immer so war: sehr trendy, immer gut gelaunt, ein wenig flippig und dabei äußerst sympathisch…

    Chris
    am Freitag, 21. Juni 2013 um 22:13 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • „Ich mache nicht mehr jeden Trend mit und ziehe einfach an, was ich will.” Diese Einstellung gefällt mir, ao als Trendverweigerin ;-)

    Ich möchte natürlich gern an der Verlosung teilnehmen :-) Dieses Holzarmband gefällt mir sehr gut: http://www.dollymartin.com/de_de/armschmuck/armband-aus-holz-woody-basic-extra-ii.html

    Katrin
    am Freitag, 21. Juni 2013 um 11:21 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Liebe Alle,
    ganz, ganz herzlich bedanke ich mich bei Euch für die so positiven Kommentare bzgl. des Interviews und auch zu meiner Person. Danke!
    Willkommen Sommer (und damit Sommer Hüte)
    Wünsche Euch heute am längsten Tag des Jahres ganz viel SONNE! Und viel Glück bei der Verlosung.
    Enjoy your day & keep on rockin´....

    Dolly
    am Freitag, 21. Juni 2013 um 08:16 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Wow, was für eine Lebensfreude! Etwas mehr davon würde mir gerade richtig gut tun. Sollte die Glücksfee mich ziehen, würde ich mich über das Schatullen-Set „Abalone” freuen ...

    kathi
    am Freitag, 21. Juni 2013 um 01:07 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Tolle Frau, super Lebenseinstellung - weiter so! Auch ich finde: Dieses Land braucht mehr Hüte. Bis das klappt, nehme ich gerne mit dem Schmuck von Dolly Martin vorlieb, z. B. dem Armband Little Rock in Türkis. Und glaube, ich werde heute Nachmittag mal mit den 3 Töchtern im Shop stöbern gehen ...

    Petra
    am Mittwoch, 19. Juni 2013 um 12:02 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Die Bilder von Dolly Martin strahlen eine so ansteckend Gute Laune und Lebensfreude aus - unglaublich ....und mit einem schönen Armband ( z.B.Night Club )würde auch ich so strahlen !

    Doris
    am Dienstag, 18. Juni 2013 um 15:56 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • „Keine Hochzeit in England ohne Hut!”
    Allein schon wenn ich das lese, entsteht bei mir Kopfkino vom Feinsten.
    Danke dafür!

    Und kein Wunder, dass eine so spannende Frau einen Shop mit so originellen Produkten hat. Wobei diese Kette (natürlich in hellblau) mich ganz besonders fasziniert:

    http://www.dollymartin.com/de_de/halsschmuck/necklace-frangipani-fairytale.html#.UcBVXpzDup0

    Michaela
    am Dienstag, 18. Juni 2013 um 15:48 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Tolles Interview mit einer starken Frau!

    FAlls die Fee mich zieht: Ich liebe die Lederkette „3 Flower Frangipani” in weiß/gold und lachs. :o)

    Ruth
    am Dienstag, 18. Juni 2013 um 13:05 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Wow! Leben pur, macht Spaß und gute Laune das Interview zu lesen. Hüte mag ich und ich schaue auch gerne bei anderen mit was sie sich gut „behüten” lassen.

    Dieses Armband gefällt mir:

    http://www.dollymartin.com/de_de/armschmuck/bracelet-butterfly.html?color=türkis#.UcAtbNgsZxE

    Iris
    am Dienstag, 18. Juni 2013 um 12:57 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Wow, diese Frau sprüht ja geradezu vor Lebensfreude, richtig ansteckend! Gut, dass sie mir heute Morgen über den virtuellen Weg gelaufen ist ;-). Ich sollte vielleicht noch mal darüber nachdenken, ob Hüte nicht doch ... Dir, Dolly, stehen sie jedenfalls super!

    Im Shop bin ich über diesen schönen Armreif in lila gestolpert:
    http://www.dollymartin.com/de_de/armschmuck/geflochtener-armreif-twist-kandis.html#.UcAHPetEwz0

    Der würde bestens zur Sommergarderobe passen ;-).

    Heide
    am Dienstag, 18. Juni 2013 um 10:10 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Schönes Interview, starke Frau! Da sprüht es bis zu mir herüber. :-)

    Ich glaube, leben und leben lassen ist das, was ich mit zunehmendem Alter am meisten zu genießen gelernt habe. Ich muss mich nicht mehr messen, sondern weiß, wer ich bin und was ich kann und vor allem, dass ich geistig super beweglich bin und noch viel Neues vor mir habe.

    Kürzlich meinte eine Kollegin zu mir: In den anderen Bereichen haben sie so viele bildschöne junge Mädels. Da können wir nicht mithalten. Ich: wie gut, dass ich das überhaupt nicht will. Sie: kannst du auch nicht.

    Ich glaube, mein Lächeln über diese Unterhaltung hat sie nicht wirklich verstanden. ;-)

    So herrlich, dass es um mich herum so viele fitte, lebendige und vor Energie sprühende Frauen gibt!

    Ulrike
    am Dienstag, 18. Juni 2013 um 09:46 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ich finde übrigens das neue Seitendesign und den Titel toll! Nur die Schrift ist insgesamt ein wenig anstrengend, weil 1 bis 2 Punkt zu klein…

    Uschi
    am Montag, 17. Juni 2013 um 21:21 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Was für ein Gute-Laune-Interview :-) Das muss wohl an dem strahlenden Lachen auf den Fotos liegen…

    Ich habe zwar erst vor Kurzem bei Dolly Martin was bestellt, aber irgendwas ist ja immer ;-) Zum Beispiel dieses tolle Holzarmband: http://www.dollymartin.com/de_de/armschmuck/armband-aus-holz-woody-basic-extra-ii.html

    Katja
    am Montag, 17. Juni 2013 um 16:36 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • tolle Frau,viel Power.Das leben ist eine Achterbahn,kannich bestätigen.ich bin schon 70zig,und habnochviel spass am Leben.das Armband in weiß gefällt mir.

    margret
    am Montag, 17. Juni 2013 um 14:04 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Toller Bericht und gut geführtes Interview.
    Ich werde heute Abend noch mal in Ruhe zurückkommen und mich umschauen. Habe gerade kurz Mittagspause. Blogs für erwachsene Frauen interessieren mich immer.
    Habe auch einen. ;)
    LG Cla

    glamupyourlifestyle.blogspot.de

    Cla
    am Montag, 17. Juni 2013 um 13:22 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Tolle Tipps, tolle Fotos!!!
    Überhaupt: Unglaublich, wie bei diesem Montags-Interview - gleiches Thema, gleiche Fragen - jedes Mal was ganz Neues rauskommt!

    Jutta
    am Montag, 17. Juni 2013 um 12:41 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Hach ja, Hüte! Da ich keine Sonne auf dem Kopf vertrage, sind Hüte im Sommer für mich ein Muss - aber eins mit Spaß!

    Recherchemeisterin
    am Montag, 17. Juni 2013 um 11:03 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Möönsch, Susanne - wo findest du sie immer nur, diese vielen wunderbaren Frauen für deine Interviews!? :-)

    Schönen guten Morgen und herzlichen Dank für dieses wieder einmal inspirierte, bunte, fröhliche Interview mit einer tollen Frau.

    Liebe Dolly, die Hutfotos sind fantastisch - vor allem dieser atemberaubende pinkfarbene Ascot Hut - genial! Aus allem spricht viel Lebensfreude, Neugier, Intensität und sich-wohlfühlen-in-seiner-Haut.

    Und der Schmuck ist wunderbar! Und ich habe auch schon einen Favouriten, der sich vorzüglich an meinem Arm machen würde! :-))

    Vielleicht hab ich ja Glück mit der Losfee!

    Gut gelaunte, sonnige Grüße aus Gauting
    Bettina

    Bettina Stackelberg
    am Montag, 17. Juni 2013 um 11:02 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • WOW! Soviel Energie für den Montagmorgen - Perfekt, da schneide ich mir direkt einmal eine Scheibe von ab
    Danke für dieses tolle Interview mit einer außergewöhnlichen Frau!

    Irgendwie dachte ich, ich hätte schon längst kommentiert ….erst der Kommentar bzgl. IM Blog kommentieren machte mich gerade etwas stutzig…. galoppierender Alzheimer oder schwarzes Loch zwischen dem Kreis Soest und dem texterella-Blog?! Wer weiß…

    Sicherheitshalber noch einmal ….

    Liebe Grüße und Euch allen eine wundervolle Woche

    ChristineS
    am Montag, 17. Juni 2013 um 10:55 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Wow. Was für ein Strahlen! Und die Hüte! Mitreißend!

    Annette
    am Montag, 17. Juni 2013 um 10:44 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Dienstagsschnipsel.

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Wochenend-Wow: Ein Armband für ein Meer!

Zum vorherigen Beitrag.


Texterella per Mail abonnieren:







Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN




 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de