mode-lifestyle
 

Wenn ich an Johanna Franziska Joy Kriks aus Wien denke, denke ich als erstes an ein Strahlen. Ja, Johanna strahlt. Nicht nur mit ihrem Lachen, sie strahlt vor Lebensfreude. Joy, ihr selbstgewählter Vorname, ist tatsächlich das, was man empfindet, wenn man ihr gegenübersteht, und sei es nur virtuell ...

„Ich liebe Geschichten und die Begegnung mit Menschen“, sagt Johanna von sich selbst. Und sie liebt die Freiheit, die sie als freischaffende Texterin, Kommunikationsberaterin, Lektorin und Workshopleiterin sowie als Regisseurin und Videoproduzentin auslebt und mit ihrer Liebe zu Menschen verbindet. „Ich kann mir keinen schöneren Beruf als den meinen vorstellen!“ – ja, das verstehe ich gut, liebe Johanna!


Johanna Franzisika Joy Kriks, 41, Texterin, Workshopleiterin, Regisseurin und Videoproduzentin aus Wien

Johanna Joy Kriks, 41. (Fofo: Robert Marcus Klump)

Achtsamkeit, Verantwortung, ganz bei sich selbst zu sein sind Themen, die für Johanna in den letzten Jahren an Wichtigkeit gewonnen haben. „Meditation und die richtigen Menschen haben mir gezeigt, wie man mit offenem Herzen durchs Leben geht und ganz im Moment lebt.“ Vielleicht ist auch das mit ein Grund für ihre positive Ausstrahlung? Wenn man die älteren und die neueren Fotos im Interview miteinander vergleicht, liegt dieser Schluss nahe ...

Wie würdest du deine Einstellung zu Mode bezeichnen oder beschreiben? Hat sie sich im Laufe deines Lebens verändert?

Ich liebe Mode, weil sie meinem Wesen Ausdruck verleiht. Allerdings investiere ich wenig Zeit in dieses Thema. Den einzigen Modeblog, den ich verfolge, ist deiner, weil ich deine Portraits über tolle Frauen so mag. :-)



„Bunt ist meine Lieblingsfarbe.” (2015, Foto: Jure Vukadin)


Womit ich mich stark auseinandersetze, ist das Thema Nachhaltigkeit. Ich gehe selten shoppen, sondern tausche lieber Kleidung mit Freundinnen. Oder ich kaufe Mode in Geschäften wie Anukoo, wo nachhaltige Mode aus Stoffen wie Bio-Baumwolle von Österreicherinnen designt und unter fairen Bedingungen produziert wird.

Wie hat sich dein Geschmack im Laufe deines Lebens verändert? Hattest du Vorbilder? Und welche Stilrichtung bevorzugst du heute?

Gerade als Teenager habe ich mich hinter meiner Kleidung versteckt. Ich hatte immer viel zu große Sachen meiner älteren Brüder an, die das gar nicht goutierten. Heute zeige ich mich und meinen Körper gerne und meine bunte Kleidung macht mir auch an grauen Tagen gute Laune.


Teenage-Jahre: „Ich habe mich hinter meiner Kleidung versteckt!” (1990)

Ich mag es weiblich, bunt und bequem. Ich mixe meine Gardarobe gerne und erfinde so ständig meinen eigenen Stil. Deshalb habe ich auch keine modischen Vorbilder. Meine Freiheitsliebe macht sich in meiner Kleidung bemerkbar, weil ich nur selten Mode trage, in der ich nicht auch Rad fahren oder der Straßenbahn hinterherlaufen kann. Ich trage am liebsten Kleider oder kurze Röcke kombiniert mit Boots und Lederjacke – ein modischer Mix aus Weiblichkeit und Bodenhaftung, darin fühle ich mich am wohlsten.

Hast du ein Lieblingskleidungsstück?

Ich liebe meine blaue Lederjacke. Die hält mich warm, sieht gut aus und ist mein persönliches Superwoman-Outfit. Darin fühle ich mich stark und unbesiegbar. :-D


Lieblingskleidungsstück: die blaue Lederjacke (2015)

Wie hat sich deine Einstellung zu Schönheit und Aussehen in den letzten Jahren verändert? Inwieweit hat das Älterwerden damit zu tun?

Ich finde mich zum ersten Mal im Leben richtig schön. Und das hat nur am Rande mit meinem Aussehen zu tun. Ich bin glücklich und dankbar für das Leben, das ich führe. Ich glaube, das kann man sehen.

Menschen, die von innen heraus strahlen, die finde ich wunderschön.


Wunderschön! (2013)

Zur Kosmetik: Bist du eher der Wasser-und-Seife-Typ oder glaubst du an die Möglichkeiten moderner Produkte?

Definitiv Wasser und Seife. Ich habe nie viel in Kosmetika investiert und habe trotzdem kaum Fältchen. Das sind aber auch die guten Gene meiner Oma. :-)

Du bist auf Reisen und hast deine Waschbeutel vergessen. Zahnpasta und Seife gibt es im Hotel. Auf welche drei (Kosmetik-)Produkte kannst du keinesfalls verzichten und kaufst sie sofort ein?

Mein Deo, mein Parfum inis arose und bunter Nagellack von Gosh.



Im Lieblingsreiseoutfit durch Schweden! (2012)

Würdest du dich für die Schönheit unters Messer legen? Oder Botox, Filler etc. nutzen?

Ich mag Frauen mit lebensbejahender Ausstrahlung und das ist für mich nie eine Frage des Alters. Also: nein.

Hast du ein Schönheitsgeheimnis?

Ich verbringe meine Freizeit am liebsten in der Natur und meditiere viel. So oft wie möglich die Seele baumeln lassen und sich immer wieder aufs Neue ins Leben verlieben, das sind die Zutaten für mein Schönheitsrezept. :-)



Schönheitsgeheimnis: Seele baumeln lassen (2015).

Was ist für dich die größte Herausforderung am Älterwerden? Und die schönste Überraschung?

40 zu werden war definitiv eine Herausforderung für mich. Heute denke ich kaum noch über mein Alter nach und nehme es wenn, dann sehr positiv wahr. Ich bin jetzt erwachsen und kann mein Leben genau so gestalten, wie ich möchte. Diesen Freiraum habe ich mir mit 20 oder 30 noch nicht gegönnt.

Die schönste Überraschung war für mich, dass mein Leben mit 41 gerade erst beginnt. Seit Anfang dieses Jahres sind viele Träume wahr geworden und ein großer Herzenswunsch hat sich erfüllt. Das macht mein Leben sehr liebenswert.



Seriöse 17. Und viel viel weniger strahlend als heute! (1991)

Gibt es ein Mantra, das dich durch dein Leben begleitet?

Life is a couragoues journey or nothing at all. (Morgan Scott Peck)

Das Leben als eine große abenteuerliche Reise zu betrachten, das gefällt mir und gelingt mir auch mit jedem Tag besser.

Danke fürs Dabei sein, liebe Johanna! Und danke für deine Lebensfreude und dein Strahlen!

***

Mehr spannende Interviews mit spannenden Frauen jenseits der 40 gibt es übrigens hinter diesem Klick.

 
Susanne Ackstaller, Montag, 05. Oktober 2015, 06:00 Uhr
Kommentare: 8 | Aufrufe: 3918 | Kategorie: Lifestyle, Leben, Meinungen, Frauen ab 40/50/60, Interviews, | Tags: schönheitmontagsinterviewmodejohanna joy kriksinterviewfrauen ab 40anti-agingälter werden
Das könnte auch interessant sein:
Frauen ab 40: Das Montagsinterview mit Conny Doll.
Frauen ab 40: Das Montagsinterview mit Petra Lehmann.
Frauen ab 40: Das Montagsinterview mit Ingrid Heuser.
 

Kommentare

  • Das ist die Johanna, die ich kenne - mit dem unglaublichen Strahlen und einer besonderen Feinfühligkeit. Toll eingefangen im Portrait. Kaum zu glauben - sie ist 40?

    Anna Oladejo
    am Freitag, 09. Oktober 2015 um 15:59 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Liebe Susi,
    Ich freue mich, das es wieder mit den Montagsinterviews und tollen Frauen, wie dieser, weiter geht!
    Kannst du dich nicht mal „selbst interviewen” ...!? Du bist auch so eine tolle, interessante Frau und mich würde deine modische Entwicklung sehr interessieren!
    Liebe Grüsse, Birgit

    Birgit M.
    am Donnerstag, 08. Oktober 2015 um 18:13 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Danke für das tolle Porträt! Eine sehr sympathische Frau - ganz besonders gefällt mir das Motto - ich finde das ist eine schöne Art das Leben zu betrachten :) pure Lebensfreude
    Viele Grüße Anke

    Anke - Wohlfühlglück
    am Dienstag, 06. Oktober 2015 um 20:38 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Tolles Porträt, so schöne Fotos volle Lebensfreude. Johanna, ich sag dir was: 40 ist überhaupt nicht schlimm! Und 50 ist eigentlich, na ja, auch nicht so schlimm. Hauptsache gesund und volle Freude. Liebe Grüße!

    Lisa Graf-Riemann
    am Dienstag, 06. Oktober 2015 um 19:15 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Liebe Susi,

    wie schön du mein Wesen in deinem Porträt eingefangen hast. Das ist noch nie jemanden so gut gelungen wie dir! <3

    Sonnige Umarmung aus dem grad noch nebligen Wien,
    Johanna*

    Johanna Franziska Joy Kriks
    am Dienstag, 06. Oktober 2015 um 08:22 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Aaah es gibt wieder Montagsinterviews, ich wollte schon fragen. :) Und dann gleich mit einer so vor Lebensfreude sprühenden Frau.
    Wunderbar!
    LG Cla

    Cla von Glam up your Lifestyle
    am Montag, 05. Oktober 2015 um 13:04 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Dienstagsschnipsel.

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Hallo Oktober! Tschüss, September!

Zum vorherigen Beitrag.


Texterella per Mail abonnieren:







Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN




 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de