mode-lifestyle
 

Wofür ich in meinem Leben wirklich außerordentlich dankbar bin: Dafür, dass ich nicht 49 Arbeitswochen auf drei Wochen Jahresurlaub warten muss. Sondern dass jeder Arbeitstag für mich erfüllend und bereichernd ist (oder zumindest fast jeder!). Das betrachte ich tatsächlich als ein großes Glück, denn alles andere wäre ja eine ganz furchtbare Verschwendung von Lebenszeit!

Wie die richtige Kleidung Fernweh heilen kann

Aber natürlich fühlen sich auch meine Arbeitstage nicht wie Dauerurlaub an, derzeit – angesichts meines großen Schreibprojekts – sowieso nicht. Oft genug sitze ich am Schreibtisch, schließe kurz die Augen und träume ich mich weg: an meine geliebte Ostsee, nach New York, Paris, Istanbul. Oder in meine Lieblingsstadt Hamburg, die ich erst Anfang April wieder besucht habe. Meine Hamburg-Liebe muss sich herumgesprochen haben, denn das Traditionsmodehaus MONA hat mich nach meinen liebsten Orten und absoluten Must-Sees in der Hansestadt gefragt. Und das beste: Wenn du dem Link folgst, kannst du sogar einen Städtetrip nach Hamburg gewinnen! (Ich bin neidisch, denn ich darf nicht mitmachen!)

Wie die richtige Kleidung Fernweh heilen kann

Wie die richtige Kleidung Fernweh heilen kann

Wie die richtige Kleidung Fernweh heilen kann

Wer jetzt gerade keine Zeit zum Verreisen hat (wie ich übrigens auch), dem verrate ich mein Allheilmittel gegen Fernweh: Kleidung, die mich an Urlaub erinnern. Das können meine Streifenshirts sein, die mich sofort an die Ostsee versetzen, ein typisch hanseatischer Look in klassischem Marineblau oder dieses sommerliche Outfit aus bestickter Tunika und luftiger Hose, mit der ich mich wie auf einer griechischen Insel fühle.

Wie die richtige Kleidung Fernweh heilen kann

Wie die richtige Kleidung Fernweh heilen kann

Wie die richtige Kleidung Fernweh heilen kann


Übrigens: Falls du MONA noch nicht kennst – dann geht es dir wie mir, als mich die Kooperationsanfrage erreichte! Dabei handelt es sich dabei um ein wirkliches Traditionsunternehmen, das 1930 gegründet wurde und im Laufe der Jahre vom Strumpfwarenhändler zum Damenausstatter mit Stil avancierte. Wer klassische bis sportive Mode in hochwertiger Qualität sucht, ist bei MONA auf jeden Fall richtig. Vielleicht schaust du einfach mal durch?

Outfit:

Tunika: MONA
Hose: MONA
Schuhe: SweedishHasbeens
Tasche: Zara
Schmuck: privat

Fotos: Anette Göttlicher – göttlicherfotografieren

***

Bei diesem Posting handelt es sich um einen bezahlten Werbebeitrag, den ich für MONA umsetzen durfte. Es war mir eine Freude!

 
Susanne Ackstaller, Donnerstag, 04. Mai 2017, 06:00 Uhr
Kommentare: 2 | Aufrufe: 3900 | Kategorie: Mode, Kleidung, | Tags: urlaubsfeelingsizeplusplussizemodehamburg
Das könnte auch interessant sein:
Mode am Mittwoch: Bon Voyage! (Aber sowas von!)
Mode am Mittwoch: die Sache mit dem Etuikleid. Oder: Warum ich keine Modebloggerin bin.
Wochenend-Wow: Der große Auftritt.
 

Kommentare

  • ...und erst die Tasche! Wie süß. Und der Look versetzt einen wirklich sofort auf eine griechische Insel.

    Heike
    am Freitag, 05. Mai 2017 um 22:21 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Von der Tunika bis zu den goldenen Schuhen tiptop gestylt und lässig chic. Sehr sehr schön! Erwähnte ich schon den Schmuck? Der auch!

    Liebste Grüße
    Valérie

    Valérie von Life40up!
    am Donnerstag, 04. Mai 2017 um 14:43 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Signature-Armreif in Gold!

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Texterella schreibt ein Buch: Auf der Suche nach der Routine. Und der Disziplin.

Zum vorherigen Beitrag.


Texterella per Mail abonnieren:







Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN




 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de