mode-lifestyle
 

Als die Kinder noch kleiner waren, war die Zeit vor Ostern ganz etwas Besonderes: Gemeinsam mit den Nachbarskindern wurden Osternester aus Moos gebastelt und dann im unserem Wäldchen unter eine Buche gelegt. Jeden Morgen, oft noch im Schlafanzug, schauten die Kinder nach, ob der Osterhase etwas hineingelegt hatte ... und manchmal, ja, an manchem Morgen fand sich, oh Freude!, tatsächlich ein kleines Schokoladenei darin. Oder auch zwei. Am Ostersonntagmorgen dann wurde sehr seeeehr früh aufgestanden, um auf Ostereiersuche zu gehen – was für den Osterhasen bedeutete, dass er noch viel früher aufstehen musste ...


Ostern im Dschungellook! Doch, das geht! :-)


Die Kinder sind mittlerweile um einiges älter, und die frühmorgendliche Jagd nach den Ostereiern ist schon ein paar Jahre Vergangenheit. Ein kleines Osternest mit Leckereien (und einem Goldhasen!) gibt es natürlich dennoch – dafür ist man bekanntlich nie zu alt.

Heute liebe ich Ostern ganz besonders dafür, dass die Familie zusammenkommt. Großeltern, Tante und Onkel, Cousin und Cousine und wir fünf natürlich – alle sind da und sitzen um unseren großen Tisch in der Küche. Du kannst dir vorstellen, wie fröhlich und temperamentvoll es da zugeht!

In diesem Jahr will ich den Tisch ganz besonders dekorieren. Der Impuls dazu kam von LINDT, die mit ihrer Animal-Print-Kollektion Ostern einen ganz neuen Look verleihen: weg von den ewig bunten Ostereiern, hin zu einem etwas exotischen Style mit einer Goldhasen-Kollektion im Leo-Look. WOW!


Ostern im Dschungellook! Doch, das geht! :-)

Ostern im Dschungellook! Doch, das geht! :-)

Ostern im Dschungellook! Doch, das geht! :-)


Mein Kopfkino dachte bei der Anfrage natürlich sofort an Dschungel, und so habe ich Blattgrün und dunkle Hölzer mit Gold und weißem Porzellan kombiniert. Ein bisschen Urwaldfeeling, dabei aber elegant und stylish. Und vor allen Dingen: mit wenig Aufwand umsetzbar.

Weil ich es gerne stimmig mag, habe ich dazu auch noch echt afrikanisch gebacken:  Bananenbrot und Afrika-Bombe, wirklich lecker und dabei denkbar einfach – wie auch die ganze restliche Deko. Ich bin ja selbst nicht so die Back- und DIY-Tante. Heißt: Wenn ich das kann, kann es jeder. Du auch.

Ostern im Dschungellook! Doch, das geht! :-)

Ostern im Dschungellook! Doch, das geht! :-)

Ostern im Dschungellook! Doch, das geht! :-)

Für die Tischdekoration brauchst du:

* Grüne Blätter, am besten solche, die ein bisschen exotisch anmuten und flach auf dem Tisch liegen. Ich habe Palmenblätter und Monstera genommen.
* Dunkle, knorrige Hölzer (gibt es im Blumenladen, Gartencenter oder auch bei Amazon)
* Damit die Deko insgesamt nicht zu dunkel wirkt, habe ich noch einen Strauß weiße Tulpen auf den Tisch gestellt. Ideal sind natürlich Papageientulpen, aber es geht auch jede andere Tulpe. Kombiniert habe ich die Blumen mit Hölzern und Palmenblättern.
* Goldeier: Dazu brauchst du ausgeblasene Eier (entweder selber machen oder bei Amazon bestellen), goldene Acrylfarbe, einen Pinsel und ein möglichst anschmiegsames Tape zum Abkleben. Eine genaue Anleitung, wie du Goldeier selber bemalst, findest du hier.
* Enteneier in unterschiedlichen Brauntönen (gibt es in gut sortierten Dekoläden).

Und so geht’s:

Die Tischdekoration eher mittig drappieren, damit noch genug Platz für Teller, Tassen und Gläser bleibt. Dazwischen dann die Animal-Print-Goldhasen und -Eier sowie Gold- und Enteneier setzen. Und freuen, wie zauberhaft und zugleich besonders eine so einfach Tischdekoration aussehen kann! Kinder und Mann waren beim Probe-Styling auf jeden Fall begeistert! Und ich auch. :-)

Zwei Kuchenrezepte: sehr einfach und sehr lecker!

Ich bin alles andere als eine große und talentierte Bäckerin, und das ist schon fast übertrieben. Mein ewiges Zutatenvergessen und Temperatur zu hoch oder zu niedrig einstellen sind geradezu legendär. Aber diese beiden Rezepte sind so einfach und dabei so schmackhaft, dass die Kuchen selbst mir gelungen sind – und das will wirklich etwas heißen.

Ich habe mich für ein Bananenbrot und eine Afrikabombe entschieden, weil sie so schön zum Thema passten. Von der Afrikabombe habe ich allerdings nur ein halbes Rezept gemacht und in einer Tarteform gebacken. Und statt Schokoguss gab es einfachen Kakao darüber. Beide Kuchen gehen sehr schnell und lassen sich gut vorbereiten. Für einen Brunch kannst du das Bananenbrot aber auch frisch machen und warm essen. Die Rezepte findest du hier: Afrika-Bombe und Bananenbrot.

Ostern im Dschungellook! Doch, das geht! :-)

Ostern im Dschungellook! Doch, das geht! :-)

Ostern im Dschungellook! Doch, das geht! :-)


Falls du nun Lust auf ein Nach-Styling bekommen hast, freue ich mich natürlich über Fotos. Am liebsten auf Instagram und unter dem Hashtag #goldhase oder #lindtgoldhase, damit ich sie auch finde!

Und nun: Viel Spaß und frohe Ostern!

***

Bei diesem Posting handelt es sich um einen bezahlten Werbebeitrag, den ich für LINDT fotografieren und schreiben durfte. Es war mir eine Freude!

 
Susanne Ackstaller, Donnerstag, 06. April 2017, 06:00 Uhr
Kommentare: 8 | Aufrufe: 2658 | Kategorie: Lifestyle, Essen & Wohnen, Leben, | Tags: wohnenosternlivinginteriordiydeko
Das könnte auch interessant sein:
WORD!
Marianna and me! (Ich bin immer noch im Arbeitszimmer-Glückstaumel!)
Wie wohnt und lebt Texterella? Und warum mein Zuhause meine Heimat ist.
 

Kommentare

  • Ein tolle Idee und Inspiration - mal etwas Anderes wie die üblichen bunten Eier. Schaut edel,  und vor allem köstlich aus!
    Wie hast Du das nur geschafft beim Dekorieren und Fotografieren nicht die Hälfte zu naschen?
    Ich hätte kläglich versagt, mit Schokospuren an den Fingern! :-)

    MartinaB
    am Mittwoch, 12. April 2017 um 10:54 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Hallo liebe Martina,

      och, ich habe auch ein bisschen genascht ... also, ein bisschen! :D Und der Kuchen ist nicht umsonst angebissen! ;-))))

      Liebe Grüße und frohe Ostern!

      Susi

      Susi
      am Sonntag, 16. April 2017 um 20:13 Uhr

      Auf diesen Kommentar antworten

  • Ausgeblasene Eier bei Amazon bestellen? Oh!

    Warum fallen mir nie diese Marktlücken ein? *weinend ab*

    Daniela
    am Donnerstag, 06. April 2017 um 15:55 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ach, was sieht das hübsch aus!
    Da freue ich mich jetzt gleich noch mehr, wenn unsere neue Küche morgen endlich eingebaut wird und ich wieder Kuchen backen kann und all mein Geschirr wiederfinde, mit dem ich dann ganz bestimmt (von Dir inspiriert) nachdekorieren werde!
    Alles Liebe,
    Anja

    Anja
    am Donnerstag, 06. April 2017 um 10:30 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Liebe Susi, bei Deinen Wahnsinns-Bildern, bekomme ich sofort Lust auf Lindt-Hasen. Und etwas, das Afrika-Bombe heißt, muss ich nachbacken… subito! Danke für den Tipp und die Deko-Inspiration… Hab nen schönen Tag, lieber Gruß, Conny

    Conny
    am Donnerstag, 06. April 2017 um 09:52 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Ist echt ganz easy, ich backe sie jetzt gleich auch noch mal ... für morgen!

      Liebe Grüße,

      Susi.

      Susi
      am Sonntag, 16. April 2017 um 20:14 Uhr

      Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Die Welt riecht rosa.

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Bye-bye März! Hallo April!

Zum vorherigen Beitrag.





Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN








 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de