mode-lifestyle
 

Letzten Samstag hatte mich Eucerin nach Hamburg ins Eucerin HautInstitut eingeladen. Und ich sage gleich vorweg, was mir an diesem Besuch nicht gefallen hat: Nämlich, dass es kein Eucerin HautInstitut in München gibt. Das finde ich äußerst bedauerlich. Denn zur Kosmetikerin immer nach Hamburg fliegen, wäre ja doch vielleicht ein wenig ... sehr Madonna?! Okay, ihr dürft mir hier auch gerne widersprechen.

Aber von Anfang an:

Als mich Eucerin vor ein paar Wochen anschrieb und einlud, war ich überrascht. Eucerin war für mich eigentlich keine Kosmetik. Eucerin war für mich medizinische Hautpflege. Eine Marke, die dann ins Spiel kam, wenn’s um mehr ging als ums Schönsein, sondern um wirkliche Probleme mit der Haut. Schließlich gab (und gibt) es die Produkte ja auch nur in der Apotheke. Natürlich hatte sich das Produktportfolio in den letzten Jahren deutlich hin zu mehr „kosmetischer Hautpflege“ verändert, das war mir durchaus aufgefallen. Hatte ich früher ausschließlich Eucerin-Produkte gegen meine sporadisch aufflammende Neurodermitis im Schränkchen, so waren mittlerweile auch Produkte gegen die Zeichen der Zeit dabei ...

Und nun hatte Eucerin also auch einen eigenen Beauty-Salon? Klang nach einem spannenden Mix aus verlässlicher dermatologischer Hautpflege und hochwertiger Kosmetik plus einem Schuss Luxus. Und das war es auch – angefangen von dem beeindruckend eleganten Gebäude (die vormalige Oberpostdirektion), in dem das Institut am Stephansplatz untergebracht ist, über die stylische Kombination von Alt und Neu bis hin zur lichten Produktpräsentation in den Eucerin-Räumen. Wo man übrigens nichts kaufen kann – und von daher auch nichts kaufen muss. Kaufen muss man dann woanders. Ich finde das ungemein entspannend ...

Im Eucerin HautInstitut geht es tatsächlich um die Beratung. Und die ist wirklich umfassend und sehr fundiert. Ausgangspunkt ist eine detaillierte Hautanalyse, bei der verschiedene Hautparameter – Feuchtigkeit, Pigmentierung, Faltentiefe, Sebum und noch einige mehr - gemessen werden. Das Ergebnis wird in Relation zu rund Tausend gleichaltrigen Referenzpersonen gesetzt, so dass man dann weiß, wie es um die eigene Haut im Vergleich zu anderen bestellt ist. Die gute Nachricht für mich: Ich habe deutlich weniger Falten als andere 47-jährige Frauen (hurra!!) und meine Haut ist gut durchfeuchtet. Aber dafür habe ich ein Problem mit der Pigmentierung, uuups.

Und dann ging es richtig ans Eingemachte: Ich wurde fotografiert, und wie! Gut, dass mich Silke Kaja, die Institutsleiterin, vorgewarnt hatte, denn die Fotos sind alles andere als schmeichelhaft. Vielmehr sieht man jede Falte, jede Pore, jeden Fleck, jeden Pickel – und zwar deutlich verstärkt. Nein, da kann man sich wirklich nichts mehr schönreden ...

Muss man auch nicht. Ziel ist ja die fundierte Beratung und Behandlung, und da ist Selbsterkenntnis der erste Schritt. Mir verschrieb Silke Kaja fürs erste eine Mikrodermabrasion (dabei werden winzigkleine Aluminium-Kügelchen auf die Haut geblasen - so ähnlich wie beim Sandstrahlen), um die Haut glatter und feiner zu machen. Und aufnahmebereiter – für das Hyaluronsäure-Konzentrat, das danach mit Ultraschall in die Haut eingeschleust wurde. Danach folgte noch eine Massage, bei der ich fast einschlief, so entspannend war sie – wie überhaupt die ganze Behandlung (vom Augenbrauenzupfen mal abgesehen!).

Meine Quintessenz:

- Sonnenschutz ist für mich sehr wichtig. Nicht nur aus Faltenverhinderungsgründen – sondern auch um Altersfl ... Pigmentflecken möglichst gar nicht erst zu bekommen. Ich probiere jetzt das Eucerin Sun Fluid mit LSF 30 bzw. LSF 50 aus. Der erste Eindruck: leicht aufzutragen und wirklich sehr angenehm auf der Haut. Vor allen Dingen macht das Fluid keinen weißen Film und mattiert die Haut zugleich leicht. Wichtig: Eucerin Sonnenschutz muss man VOR anderen Hautcremes auftragen, nicht am Schluss.

- Im unteren Wangenbereich trage ich abends vor der Nachtpflege das Eucerin Even Brighter Konzentrat auf. Das bleicht die Haut nicht, sondern verhindert die Melanin-Bildung, die für die unschönen Flecken verantwortlich ist. (Einen Review zu Eucerin Even Brighter gibt es hier bei FabForties.)

- Meine Hyaluronpflege setze ich fort. Das Eucerin Hyaluron Konzentrat hatte ich schon vorher im Gebrauch – und nach allem, was die Hautanalyse ergeben hat, scheint mir das Produkt sehr gut zu tun.

Eine von Silkes Aussagen kann ich übrigens bereits heute bestätigen: Die Wirkung der Gesichtsbehandlung sieht man so richtig erst nach zwei Tagen. Das stimmt. Gestern und heute sah meine Haut richtig glatt und prall aus – auf jeden Fall so, dass ich eine die Behandlung gerne wiederholen oder mir sogar regelmäßig gönnen würde. Wenn, ja wenn es ein Eucerin HautInstitut in meiner Nähe gäbe. Aber vielleicht wird aus dem Konjunktiv ja irgendwann ein Aktiv. Ich bin sehr dafür.

Ach, übrigens: Schminkzeugs musst du dir ins Eucerin Hautinstitut selbst mitbringen. Dekorative Kosmetik gibt es dort nicht, ebenso wenig wie Duftöle, Klangschalenmassage oder heiße Steine. „Bei uns gibt es nur Hautberatung und -behandlung – und kein Chichi“, sagte mir Silke.

Ich mag dieses Konzept.

 
Susanne Ackstaller, Dienstag, 22. Oktober 2013, 13:00 Uhr
Kommentare: 5 | Aufrufe: 8189 | Kategorie: Beauty, Hautpflege, | Tags: hautpflegehautanalysehamburgeucerin hautinstituteucerin
Das könnte auch interessant sein:
Ein Wochenende in Hamburg - mit Eucerin.
Neu in meinem Badezimmerschrank!
Friday’s Fav: Strandliebschaften.
 

Kommentare

  • Liebe Farbenfreundin, ich habe jetzt nachgeguckt: Die Hautanaylse kostet 25 Euro. Und die anderen Behandlungen kosten zirka zwischen 60 und 90 Euro. Also ganz normale Preise ... das zahle ich hier in Kirchdorf an der Amper auch. :-D Ich habe keinen Eucerin-Aufschlag entdecken können.

    Hier sind die Preise noch mal im Detail:

    http://www2.eucerin.com/specials/de/hautinstitut/behandlung.php

    Susi
    am Freitag, 01. November 2013 um 21:35 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Dss hört sich spannend an. Was kostet denn eine solche Behandlung?

    Farbenfreundin
    am Freitag, 25. Oktober 2013 um 20:27 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ich habe auch erst im August die Pflege von Eucerin entdeckt - und bin bis jetzt, trotz extrem empfindlicher Haut, sehr zufrieden.

    Schön, daß Du einen tollen Tag hattest!

    Nathalie
    am Mittwoch, 23. Oktober 2013 um 20:07 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Es war auch richtig gut. Bis auf die Pigmentfleckenerkenntnis ... ;-)))

    Susi
    am Dienstag, 22. Oktober 2013 um 17:07 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Das hört sich richtig gut an. Ich war im April dort zur Vorstellung der neuen Volumenserie, ich habe auch noch einen Gutschein… muss mal wieder einen Aufenthalt in Hamburg einplanen.

    Irit
    am Dienstag, 22. Oktober 2013 um 16:29 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Mode am Mittwoch: Kuschelzeit!

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Frauen ab 40: Das Montagsinterview mit Doreen Köstler.

Zum vorherigen Beitrag.


Texterella per Mail abonnieren:







Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN




 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de