mode-lifestyle
 

Diane von Furstenberg kann nicht nur die schönsten Wickelkleider. Sie kann auch die schönsten ... Kleider. Ungewickelt und sehr straight, sehr grafisch, sehr Sixties, zumindest in ihrer neuen Wear-to-Work-Linie:

Fühlt man sich da nicht gleich wie in einem Beatles-Film oder einem Hitchcock-Klassiker mit Tippi Hedren?

Besonders raffiniert finde ich aber dieses Kleid:

Der Schnitt, die Farbe, und vor allem - der Ausschnitt! Erst hielt ich das ja für ein farblich hübsch passendes Collier. Aber dann habe ich gemerkt: Nö, das gehört zum Kleid. Sehr charmant! Jetzt noch die passenden Beine dazu wachsen lassen - und hurra! :-)

 
Susanne Ackstaller, Freitag, 13. Juli 2012, 15:22 Uhr
Kommentare: 2 | Aufrufe: 1948 | Kategorie: Mode, Kleidung, Kleider & Röcke, | Tags: kleiderherbst 2012dvfdiane von fürstenbergbusinessbüro
Das könnte auch interessant sein:
Dumm gelaufen. Nein: Sehr dumm gelaufen.
Businesswoche ahead: Was mit Pünktchen.
Ich bin unschuldig.
 

Kommentare

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Freitagabendvergnu?gen.

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Berlin Fashion Week und der schöne Schein.

Zum vorherigen Beitrag.





Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN








 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de