mode-lifestyle
 

Heute habe ich bei Maximilian eine Strickjacke von Diane von Fürstenberg erstanden. Ich fühlte mich fast geadelt, war es doch immerhin mein erstes Teil überhaupt aus diesem edlen Hause. Die Jacke war reduziert, deutlich reduziert - aber immer noch teuer genug. Andererseits hängt da im Schrank schon seit Monaten dieser Rock von Claudia Sträter - ohne das passende Oberteil dazu. Bitte, diesen Rock mangels Jacke ungetragen zu lassen - das wäre doch auch Verschwendung, oder?

Wie dem auch sei: Jacke geliebt, gekauft, nach Hause getragen. Eine stolze Modenschau vor dem Spiegel. Der perfekte Mix aus leicht glänzendem Rock und erdiger Jacke. Grandios lässig, und dennoch „angezogen”. Wow!

Dann - Stunden später - der mehr zufällige Blick auf die Website von DvF. Da gab es die Jacke dann auch. Nur nochmals mehr als 50 Prozent billiger, als ich gezahlt hatte ...

Damn.

 
Susanne Ackstaller, Sonntag, 08. Februar 2009, 22:24 Uhr
Kommentare: 4 | Aufrufe: 2398 | Kategorie: Mode, Kleidung, Mantel & Jacke, | Tags: strickmodestrickjackejackedvfdiane von fürstenberg
Das könnte auch interessant sein:
Ich bin unschuldig.
Frösteling bei 8,5 Grad?
DvF: We will work it out!
 

Kommentare

  • Hi, gerade lese ich deinen Artikel „Dumm gelaufen”... dazu kann ich sagen, dass ich das Gleiche bei Pumps von Tory Burch erlebt habe. Gott sei Dank habe ich rechtzeitig gemerkt, dass das Objekt meiner Begierde (gepunktete Slingback-Sandalen) bei Tory Burch 50 % reduziert war und hier im Laden nur 10 %! Seit ich das weiß, schaue ich lieber bei den Labels direkt im Shop nach, Internet sei Dank. Gruß Philo

    Philo
    am Sonntag, 25. Januar 2015 um 09:52 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ah, sorry. Du hast Recht. Das pdf ist nicht mehr online. Nee, ich hab das auch nicht. Aber vielleicht sprichst du die Redaktion direkt an?

    Susi
    am Montag, 21. Januar 2013 um 22:34 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Hm. Meinst du vielleicht das Schnittmuster aus dem vorherigen Posting zu ICON?

    http://www.welt.de/lifestyle/article3101965/Zum-Nachnaehen-ein-Top-von-Wolfgang-Joop.html

    Susi
    am Montag, 21. Januar 2013 um 22:30 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • du sag mal hast du denn das Schnittmuster damals ausgedruckt, ich sehe zwar den artikel aber leider nicht mehr das schnittmuste hätte es aber so furchtbar gerne.

    alles liebe

    Anna - 4 11 11 4
    am Montag, 21. Januar 2013 um 21:59 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Blaue Dose.

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Ich mag ICON.

Zum vorherigen Beitrag.





Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN








 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de