mode-lifestyle
 

* Es ist nicht so, dass ich mit mir und meinem Körper absolut zufrieden bin. Aber ich habe Frieden mit ihm und seinen Rundungen geschlossen. (Zumindest meistens.) Deswegen erschüttert es mich immer wieder, mit viel Hass manche Frauen ihrem Körper begegnen. Taryan Brumfitt hat es sich zur Aufgabe gemacht, dies zu ändern: EMBRACE!

* Die New York Times hat eine neue Modechefin: Vanessa Friedman, die damit zu einer der einflussreichsten Modekritikerinnen weltweit überhaupt avanciert. Das ZEITmagazin hat die studierte Historikerin interviewt. Sehr spannend!

* Bei Kosmetikprodukten haben mich lange Jahre die Inhaltsstoffe eigentlich kaum interessiert. Was wirkt, ist gut – dachte ich. Mittlerweile weiß ich, dass das leider nicht immer stimmt. Alkohol an vorderster Front in den Inhaltsstoffen zum Beispiel – so viel habe ich inzwischen gelernt – ist ein absolutes No-go. Lies hier, warum Alkohol in Kosmetika für deine Haut schlecht ist.

 
Susanne Ackstaller, Dienstag, 27. Mai 2014, 15:41 Uhr
Kommentare: 5 | Aufrufe: 2402 | Kategorie: Meinungen, Kurznachrichten, | Tags: vanessa friedmantaryan brumfittkosmetikaembracebody change movementalkohol
 

Kommentare

  • Guter Plan, Sabina! :-)

    Susi
    am Samstag, 31. Mai 2014 um 11:03 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Oh danke für den Link zur Zeit. Freu mich schon aufs Lesen. Dass mit dem Körperhass geht ja m.E. nicht nur um „Rundungen”, die uns die Natur wohl gegeben hat. Sondern auch die Art und Weise wie darüber manche Frauen sprechen. Ich hab auch beschlossen, endlich mal mit dem Nörgeln aufzuhören;-) LG Sabina @Oceanblue Style

    Sabina @Oceanblue Style
    am Donnerstag, 29. Mai 2014 um 17:29 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • naja, aber man weiß es eben nicht genau - und außerdem dürfte es mehr als 3% drin sein, wenn Alkohol an 2. oder 3. Stelle der INCIs steht. Ich habe jedenfalls die Erfahrung gemacht, dass mir Alkohol in Pflegeprodukten nicht gut bekommt - ich bevorzuge dann die innerliche Anwendung… :-)

    Irit
    am Mittwoch, 28. Mai 2014 um 18:06 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Martine, Du hast so recht !

    Doris
    am Mittwoch, 28. Mai 2014 um 15:29 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Liebe Susi, ich steh ja auf Zellkulturstudien, wie in Deinem verlinkten Text zu den Gefahren von Alkohol für die Haut - auf die Oberfläche aufgetragen natürlich, nicht dem getrunkenen. ;-) Aber die haben die Zellen im Experiment ein oder zwei Tage lang in Alkohol gebadet (two days of exposure was dramatically more harmful than one day and that’s at only a 3% concentration). Doch wenn ich diese Lösung auf meine Hornschicht der Haut auftrage, verdunstet ja das meiste davon, bevor es auch nur einen Hauch in die Tiefe eindringen kann, würd ich mal schätzen. Wir legen ja nicht unsere Gesichter ennen Tag lang mal entspannt in Wodka oder anderen Alkoholika ab, auch nicht mit 3%. Viel mehr fürchte ich mich vor den Gefahren vor innerlich eingesetztem Alkohol, auf Fettleber Hirn und auch die Schrumpelige Haut. Doch der schmeckt, mit 12% in Wein und Konsorten, einfach seher gut. Macht die gute Laune nicht auch eine entspannte faltenfreie Haut?  ;-)

    Martina
    am Mittwoch, 28. Mai 2014 um 02:07 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Mode am Mittwoch: Öko-Sonnenbrillen von GUCCI.

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Frauen ab 40: Das Montagsinterview mit Sigi Lieb.

Zum vorherigen Beitrag.


Texterella per Mail abonnieren:







Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN




 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de