mode-lifestyle
 

* Dreieck, Apfel, Birne? Nein, das ist kein schräger Abzählreim, sondern ... weibliche Figurformen. Aber damit hat es sich bald, denn die FigurformeR sind auf dem Vormarsch. Schreibt zumindest die WELT. Nach Spanx, dem Korsett der Neuzeit, in das man vom Dekolleté bis zu den Oberschenkeln alles packen kann, bei dem das Fett nicht dort sitzt, wo man es gerne hätte, folgt nun die Kleidung, die auch ohne Unterwäsche formt. Hm. Hm. Ob wir dann alle bald gleich aussehen?

* Ich geb’s zu: Meine Eigentlich-Lieblings-Katie habe ich in letzter Zeit schwer vernachlässigt. Aber kaum guck ich mal vorbei, schon werde ich mit den unglaublichsten Taschen konfrontiert. Nach der ultimativen, award-winning Textertasche kommt hier DIE Clutch für Übersetzer. Gut, dass ich keine bin, sonst müsste ich wieder Himmel und Hölle (und Berlinessa) in Bewegung setzen, um dran zu kommen - denn die liebstdoofe Katie verschickt ja immer noch nicht nach Germany. Und das wo ich hier Werbung mache ohne Ende! Tssssssss!

* Statement-Ketten - ich liebe sie! Weil ich Schmuck gerne auffällig mag und Dezenz nicht so meine Stärke ist. Bei Dolly Martin habe ich ein bisschen über den aktuellen Trend geschrieben. Wer noch nicht so recht weiß, was er sich unter Statement-Ketten vorstellen soll, kann bei Journelles Bilder gucken.

* Greenpeace hat Markenbekleidung auf (giftige) Chemikalien getestet - die Ergebnisse sind, leider erwartungsgemäß, erschreckend. Das bringt mich zu der Frage: Wann kommt endlich die neue Manomama-Kollektion, Frau Sina? :-)

 
Susanne Ackstaller, Dienstag, 20. November 2012, 09:24 Uhr
Kommentare: 4 | Aufrufe: 2544 | Kategorie: Mode, Schmuck , Kurznachrichten, | Tags: statement-kettenspanxshapewearkate spadefigurformerchemikalien in markenbekleidung
Das könnte auch interessant sein:
Taxiiiiiiiii!
Schlagt mich, aber -
Out of Africa
 

Kommentare

  • Absetzen, na klar, hätte ich auch selber drauf kommen können!

    Übrigens: Als Ergänzung für die wunderbare Textertasche empfehle ich die passenden Magneten:
    http://www.qiero.de/qiero/produkt.htm?c=PC_610531&mc=98&sq=Schreibmaschine&produkteProSeite=36

    Katja
    am Dienstag, 20. November 2012 um 13:56 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Ohhhh! Diese Clutch ist nicht nur für Übersetzerinnen. Sie trifft voll in die Anglistin-Abteilung meines Herzens. Hach!

    Daniela D.
    am Dienstag, 20. November 2012 um 11:10 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • In Euro sind es nur noch 280! :-)) Und dann kann man sie ja auch noch von der Steuer absetzen ... denke ich. ;-)))

    Susi
    am Dienstag, 20. November 2012 um 10:12 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Bei der Tasche für Übersetzerinnen musste ich natürlich sofort gucken - was für eine geniale Idee! Wirklich fantastisch und sehr witzig.

    Aber: Dreihundertachtundfünfzig Dollar??? Ich fürchte, mir fehlt das weibliche Handtaschengen.

    Abgesehen davon ist so eine Clutch doch mächtig unpraktisch - wie lästig, die Hände überhaupt nicht frei zu haben. (Ich sagte ja, mir fehlt da was…)

    Katja
    am Dienstag, 20. November 2012 um 10:09 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Petit fours!

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Frauen ab 50. Das Montagsinterview mit Lisa Graf-Riemann.

Zum vorherigen Beitrag.


Texterella per Mail abonnieren:







Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN




 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de