mode-lifestyle
 

* Frisch entdeckt: Miss Bartoz bloggt unter dem Motto „Du bist nicht von der Stange” für Frauen mit Size plus. Finde ich prima, denn die Interwelt hat wahrlich schon genug Fashionblogs für Size Zero.

* Ruckediku, Ruckediku, da ist ein neuer Absatz am Schuh: Tanya Heath machts macht’s möglich - und aus Stilettos Schuhe mit ganz moderatem Absatz. Den Wechselabsatz hat frau einfach in der Handtasche dabei. Wenn diese Idee aus Sicht schmerzender Zehen mal nicht Nobelpreis verdächtig ist ...

* Mrs Lilien präsentiert auf ihre unnachahmlich charmante Art das neue Herbst-Make-up. Kurzfassung: Natürliche und buschige, sexy Brauen (wobei der Hinweis, man möge die Augenbrauen nicht zu kurz schneiden, bei mir ein grübelndes Stirnrunzeln hervorgerufen hat) plus sturmgerötete Wangen und Lippen. Jou - das wird ein billiger Make-up-Herbst für mich! :-)

* Früher durchwühlte man Mamas Badezimmerschublade, versuchte sich verbotenerweise an ihrer Wimperntusche, Lippenstift und Chanel No5 - heute haben Mädchen (leider) ihren eigenen Beauty-Salon. Und dann auch noch in Rosa und mit Erdbeerduft. Seufz. (Danke, Eva, für den Link!)

 
Susanne Ackstaller, Dienstag, 25. September 2012, 11:20 Uhr
Kommentare: 3 | Aufrufe: 2748 | Kategorie: Mode, Meinungen, Kurznachrichten, | Tags: tanya heathmiss bartozherbst-make-upbeautysalon für mädchen
Das könnte auch interessant sein:
Frauen über 40: Das Montagsinterview mit Ulrike Bartos.
 

Kommentare

  • Bei Männern ist das auch anders ... aber dass Frauen ihre Brauen schneiden?? Das ist bei mir noch nicht angekommen.

    Susi
    am Dienstag, 25. September 2012 um 13:59 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Also, ich hab es ja sonst gar nicht so sehr mit Beauty-Produkten und Make-Up, aber selbst ich kürze meine Augenbrauen, damit das nicht so grausig aussieht … 

    Konrad
    am Dienstag, 25. September 2012 um 13:55 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Die Schuhe mit den Austausch-Absätzen sind ja genial! Gut, mir wären die niedrigen noch zu hoch, aber das Konzept ist clever. Hätte nicht gedacht, dass das geht, ich dachte immer, ein Schuh müsste von vornherein für eine bestimmte Absatzhöhe konzipiert werden.

    Hoffentlich sind die Absätze auswechselbar, ohne dass man einen Werkzeugkoffer mitnehmen muss. :-)

    Schönheitssalons für kleine Mädchen finde ich eher befremdlich. Als Kind war ich ein Tomboy und als Erwachsene Feministin. Die Prinzessinnen-Phase muss ich irgendwie ausgelassen haben.

    Edith Nebel
    am Dienstag, 25. September 2012 um 12:07 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Nicht schön. Aber Trend.

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Frauen ab 60. Das Montagsinterview mit Annette Bopp.

Zum vorherigen Beitrag.


Texterella per Mail abonnieren:







Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN




 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de