mode-lifestyle
 

- „Sechsunddreißig Grad und es wird immer heißer ...“ – nun, ich will nach dem regnerischen Beginn nicht jammern, dass der Sommer nun tatsächlich doch noch ein Sommer geworden ist.* Vielmehr wollte ich ein Blogposting mit Hitzetipps schreiben. Aber nun ist mir meine Kollegin Kerstin Hoffmann zuvorgekommen (und zweimal muss man das Rad ja nun nicht erfinden): Gesund, fit, schön und gut erholt durch den Sommer. Nach diesen Buzzwo ... äh, der Headline zu schließen, kann da ja wirklich nichts mehr schief gehen ...

- Was gibt es schöneres im Sommer als ein leckeres Eis – besonders, wenn es so einfach geht, wie das hier bei „dreierlei liebelei“. Und sogar Baiser drin ist ist! Also: B. A. I. S. E. R. Hmmmmmmm! Ach, sagte ich schon, dass ich Baiser liebe?!

- Sechs, acht Wochen noch – dann ist der Sommer eh’ schon wieder vorbei. Und dann ist man froh, wenn man etwas in den Herbst und Winter hinüberretten konnte von diesem Sommergefühl. Marmeladen, Holundersirup, getrockneter Lavendel ... der Möglichkeiten sind da viele. Katrin Zinoun hat daraus eine Blogparade gemacht: Den Sommer einfangen. Wunderschöne Idee!

*Okay, ein bisschen will ich doch jammern. Aber nur weil ich jeden Tag drei Stunden Garten gießen muss, damit die Blumen und Blümchen, Bäume und Büsche nicht verdursten.

 
Susanne Ackstaller, Dienstag, 23. Juli 2013, 13:29 Uhr
Kommentare: 3 | Aufrufe: 2494 | Kategorie: Beauty, Mode, Meinungen, Kurznachrichten, Essen & Wohnen, | Tags: selbstgemachtes eispfirsichemangohitzetippsbaiser
 

Kommentare

  • Ja, das dachte ich mir - und klingt wirklich sehr lecker, liebe Nadine!

    Susi
    am Dienstag, 23. Juli 2013 um 18:48 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Schön, dass dir mein Eis gefällt :) Ist auch gar nicht schwer!


    Liebe Grüße, Nadine

    Nadine I Dreierlei Liebelei
    am Dienstag, 23. Juli 2013 um 18:32 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Hmmmmmmmmm!! Das Eis klingt köstlichst ....und außerdem ist ja wohl diese dreierlei liebelei Seite der absolute Megahammer!! Hab da grad rumgestöbert - ein Rezept klingt verlockender als das nächste!

    Daaaaaanke für den Tipp!

    Herzliche, gut gelaunte und meist ziemlich verfressene Grüße :-)
    Bettina

    Bettina Stackelberg
    am Dienstag, 23. Juli 2013 um 16:46 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Im Interview: Modedesignerin Christine Mayer. Mode für Körper und Seele.

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Gestern abend in München.

Zum vorherigen Beitrag.


Texterella per Mail abonnieren:







Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN




 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de