mode-lifestyle
 

Gestern ging die neue sisterMAG live. Die Nummer 14.

Ich habe mich so sehr darüber gefreut.



Das Team von sisterMAG (inszeniert und fotographiert von Cristopher Santos) – und alle sind sie Meisterinnen der High Heels. ;-)


Nicht nur, weil ich mich über jede neue Ausgabe von sisterMAG sehr freue und mir Weihnachten 2012 sogar ein iPad gewünscht (und bekommen) habe, um das Magazin im passenden Format zu lesen (Computer geht auch – ist aber lang nicht so schön!). Nicht nur, weil es ein Herzblut-Magazin ist, gemacht von den zwei ebenso charmanten wie ambitionierten Schwestern Toni und Thea Neubauer, oder weil die Gestaltung jedes teure Hochglanz-Magazin aus Ausstrahlung übertrifft (und dabei für jeden kostenlos zum Download zur Verfügung steht). Nicht nur weil mich der Mix aus Fernweh und Daheim, digital und real, tollen Fotos, leckeren Rezepten und DIY fasziniert.

Nein, diesmal war ich besonders vorfreudig gespannt, weil die Reise nach Vichy, der ich immer noch hinterherseufze, quasi das Titelthema war. Und mich dann beim Durchblättern wieder zurückversetzt hat in diese traumhaft schönen drei Tage in Vichy. MIt VICHY.



Aber auch von Vichy abgesehen gibt es jede Menge zu entdecken: Berlin und Hamburg ebenso wie München wie Julis Pott wie Sansibar. Cocktails, Rezepte, Schnittmuster, Digitales, Innovatives, Informatives – alles dabei und für jeden etwas. Ein Potpouri aus so vielen Themen ... Über 300 Seiten sind es diesmal geworden, zum Nachkochen, Nachmixen, Nachschneidern, Nachlesen, Nachleben.



Aber was soll die lange Rede: Lade dir dein Exemplar kostenlos im App-Store runter (das Magazin ist für iPhone, iPad und Android-Geräte verfügbar), setz dich auf den Balkon oder in den Garten und genieße es: Das sisterMAG14 – ein Magazin wie ein wundervoller, endloser Sommer.

Und nein, das ist kein bisschen zu viel geschwärmt. <3

 
Susanne Ackstaller, Dienstag, 12. August 2014, 09:22 Uhr
Kommentare: 7 | Aufrufe: 1849 | Kategorie: Lifestyle, Lesen, | Tags: vichysistermaggoesvichysistermag14digitales magazin
Das könnte auch interessant sein:
Mit SisterMAG nach Vichy: Vichy, Vichy und noch mehr Vichy.
Mit SisterMAG nach Vichy: im Spa!
Mit SisterMAG nach Vichy. Zu VICHY.
 

Kommentare

  • Grundsätzliche gebe ich dir zwar recht, aber ich sehe diese klare Trennung bei den klassischen Magazinen auch nicht. Da werden Produkte empfohlen, weil die Labels Werbung schalten, während andere, die keine schalten, eben nicht empfohlen werden. Hm.

    Ich persönlich kann im sisterMAG Werbung und Redaktionelles übrigens sehr gut auseinander halten.

    Vichy: Erstaunt mich, dass es dir nicht gefallen hat. Ich war im Juli dort und fand das Städtchen ganz zauberhaft:

    http://www.texterella.de/mode-text.php/lifestyle/comments/mit-sistermag-nach-vichy-vichy-vichy-und-noch-mehr-vichy/

    Susi
    am Mittwoch, 13. August 2014 um 14:44 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Na, mir ist schon klar, dass sich ein Magazin finanzieren muss. Ich habe aber lieber eine saubere Trennung zwischen Werbung und redaktionellem Teil, auch wenn dann der redaktionelle Teil kleiner aussieht. Vogue lese ich nicht, weil komplett an meinem Leben vorbei. In Vichy war ich schon, sonst hätte ich das nicht geschrieben.

    Andrea
    am Mittwoch, 13. August 2014 um 14:17 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Die Fotos sind aber wirklich sehr ansprechen. Mein Blick ist bei dem Sandwich-Eis hängengeblieben. ;)
    Das Magazin macht neugierog. Mal schauen,ob mein olles Ipad das Runterladen schafft. Es ist eins der ersten Stunde.

    Cla von Glam up your Lifestyle
    am Dienstag, 12. August 2014 um 23:22 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Hallo Andrea,

    naja, irgendwie muss sich auch dieses Magazin finanzieren bzw. Menschen ernähren. Und dazu gibt es einige Kooperationen, das stimmt. Schon mal den Werbeanteil in der VOGUE ausgerechnet?? Vom Product Placement mal ganz abgesehen ...

    Warst du denn schon mal in Vichy?

    Susi
    am Dienstag, 12. August 2014 um 22:45 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Hübsche Fotos. Bin aber doch sehr enttäuscht davon, dass es überwiegend gesponserte Beiträge sind, vulgo Werbung, die nicht als solche gekennzeichnet ist - Ford, Vichy, Telekom… Plus dann ausführliche als Anzeigen gekennzeichnete Strecken. Da bleibt nicht viel unabhängiger Content übrig. Schade.
    Vichy-Kosmetik und Vichy sind z.B. in echt nicht so spektakulär, dass sie diese juchzenden Hymnen hervorrufen würden.

    Andrea
    am Dienstag, 12. August 2014 um 22:32 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • <3 Es ist wirklich ganz reizend! (Und ich bin auch drin ... ;-))))

    Susi
    am Dienstag, 12. August 2014 um 12:20 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Wie gut, dass ich zum Geburtstag auch ein iPad bekommen habe und das SisterMAG heute Abend ganz gemütlich im Bett lesen werde :-)

    LG,
    Annette | Lady of Style

    Annette
    am Dienstag, 12. August 2014 um 12:13 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Mode am Mittwoch: Launenheber!

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Wochenend-Wow: Pinke Liebe!

Zum vorherigen Beitrag.


Texterella per Mail abonnieren:







Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN




 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de