mode-lifestyle
 

Man trifft sich ja immer zweimal im Leben, heißt es. Mirja aka Küchenchaotin zum Beispiel kannte ich schon von einem Bloggerforum auf Facebook - und dann traf ich sie im ZEITonline-Magazin wieder, gleich über meinem Proust-Fragebogen. Dort bestritt sie das Sonntagsessen. :-) Sehr lecker!

Mein Herz aber hat sie mit ihren Schoko-Scones fürs lange Frühstück gewonnen. Denn: Ich liebe Scones, ich liebe Schokolade - ergo muss ich Schokoladen-Scones gleich doppelt lieben. Besonders weil sie angeblich ganz einfach sind und schnell gehen. Gut, solche Aussagen lese ich in Foodblogs häufiger, und dann stehe ich da mit drei bis hundert Töpfen, rühr mal hier und rühr mal da, verlier den Überblick, vergesse Zutaten und am Schluss verbrennt mir dann doch wieder alles ...


(Foto: Küchenchaotin)

Aber hier ... klingt es wirklich so, als könnte man ihr vertrauen. Ganz davon abgesehen: Wer sich Küchenchaotin nennt, kann gar nicht lügen können. :-) Sehr sympathisch, der Name. Wie auch ihre offensichtliche Liebe zur Roten Bete, die ich ja ausgiebig teile: Es gibt Rote-Bete-Apfel-Salat, Rote-Bete-Kokos-Suppe und Rote-Bete-Risotto. Ja, es gibt sogar einen Schokokuchen mit Rote Bete!

Okay, liest noch jemand mit? Es soll ja wahre Rote-Bete-Hasser geben - aber auch für die ist gesorgt: Einfach mal kurz diese Rezeptliste durchscrollen. Man kriegt dann natürlich sofort einen Bärenhunger, aber den kriegt man bei der Küchenchaotin früher oder später sowieso. Weil alles auch noch so hübsch fotografiert ist! Was andererseits auch kein Wunder ist, denn „im richtigen Leben” ist Mirja Fotografin.

So. Und jetzt muss ich ganz schnell Mittagessen kochen. Weil ich sonst nämlich ver-hunge-re.

PS: Ich habe bei Mirja übrigens den Sommer gefunden. Sie hält ihn gefangen. Im Glas. Und damit er nicht wegläuft, füttert sie ihn mit Himbeeren und Baiser. Jetzt wundert mich gar nix mehr. Wenn ich Sommer wäre, würde ich auch bei Mirja im Glas bleiben.

 

 
Susanne Ackstaller, Donnerstag, 27. Juni 2013, 13:41 Uhr
Kommentare: 4 | Aufrufe: 5224 | Kategorie: Lifestyle, Essen & Wohnen, Lesen, | Tags: rezepteküchenchaotinfood blogdonnersblogblog
Das könnte auch interessant sein:
Das Donnersblog: Drei auf einen Streich.
Das Donnersblog: Beautyjagd.
Das Donnersblog: Drunter & Drüber. Ein BHlog.
 

Kommentare

  • Und - für mich - der Gipfel des Furchtbaren: Rote-Bete-Saft.

    Ansonsten liebe ich Koch- und Küchenblogs! Ein Himmelreich voller Anregungen…

    Uschi
    am Sonntag, 30. Juni 2013 um 17:16 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Wir lieben deinen Blog. Er ist wunderbar inspirierend und dieser Post sieht super yummy aus!

    wir senden dir liebste Grüße
    Love
    B&B

    Birdy & Bambi
    am Freitag, 28. Juni 2013 um 17:25 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Lecker ! Such doch mal was für den Sommer, was die lieben Kleinen essen würden - ich koch dann mit den Mädels!

    Doris
    am Donnerstag, 27. Juni 2013 um 19:07 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

  • Wow, das ist ein wirklich herzig geschriebener Artikel!
    Schön zu lesen!
    Alles liebe
    miho

    miho
    am Donnerstag, 27. Juni 2013 um 15:21 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Bademode. Zum Zweiten.

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: Eine Tasche wie eine Kugel Eis!

Zum vorherigen Beitrag.





Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN








 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de