mode-lifestyle
 

Texterella blickt zurück.

Bye-bye November! Willkommen, Dezember!

Puh, ich glaube, so viel Mode wie in diesem November hatte ich noch nie auf Texterella! Ich war selber überrascht, als ich mir meinen Blog-Monat eben noch mal angeschaut habe. Ja, ich bin dann wohl tatsächlich in der Welt der Modebloggerinnen (im Sinne von: am eigenen Leib fotografiert) angekommen – obwohl ich das eigentlich nie vorhatte und mich lange geradezu dagegen gewehrt habe. Aber was soll ich dir sagen: Ich mag es! Es fühlt sich gut an.

Tatsächlich sind meine Outfit-Posts mit die erfolgreichsten Beiträge auf Texterella überhaupt. Das freut mich sehr! Noch mehr freut es mich, wenn ich Mails bekomme oder auf Facebook lese, dass mein Look dich und viele meiner Leserinnen inspiriert – nämlich dazu, sich nicht zu verstecken und sich lieber für bunt statt für beige zu entscheiden. Gut so! Weitermachen! :-)

Roter Lodenmantel, geschneidert von Hilde Polz. Fotografiert von Simone Naumann

Apropos bunt: Mein farbenfrohster Look im November war zweifellos der großartige rote Mantel, den mir Hilde Polz auf den Leib geschneidert hat. Wie es dazu kam? Nun, weil das Schicksal eine Fashionista ist! Fotografiert hat mich übrigens die wunderbare Simone Naumann.

Ein bisschen gedeckter war ich in Mailand unterwegs: in Schwarz und Gold in der Pinacoteca di Brera. Überhaupt Mailand! Eine ganz wunderbare Stadt – von der ich dir die schönsten Impressionen mitgebracht habe.

Dass ich den Mix aus alt und neu, aus lässig und elegant besonders mag, habe ich dir hier gezeigt: Perlen und Seide zur Jeans. Hach, ich liebe diesen Look! (Der Pelz ist übrigens ein Erbstück – neu würde ich mir keinen Pelz kaufen.)

Schwarzes Kleid von Sallie Sahne. Armreif: Tom Binns, Schuhe: Tabitha Simmons. Fotografiert von Anette Göttlicher.

Schwarzes Kleid von Sallie Sahne. Armreif: Tom Binns, Schuhe: Tabitha Simmons. Fotografiert von Anette Göttlicher.


Naja, und dann habe ich noch ein bisschen geglitzert. Und zwar im Münchner Taxisgarten: Das kleine-große Schwarze zu meinen geliebten Glitzerpumps – fotografiert von der großartigen Anette Göttlicher! Einfach fabelhaft.

Und sonst? Gab es noch diverse spannende Montagsinterviews, eine kleine feine Katzenkolumne und einige Wochenend-Wows. Ein bisschen gelästert habe ich auch: über den stilistischen Alptrump, der uns ab Januar im wohl Weißen Haus erwartet. Und ja, das ist bei Weitem noch das geringste aller Probleme, wohl wahr – aber eine Lifestyle-Kolumne ist nun mal kein politischer Kommentar. Den gab es aber auch noch, in meiner Notiz zur Lage.

Für den Dezember habe ich mir übrigens Einiges vorgenommen. Und zwar: mehr genießen, weniger arbeiten. Yes! Deshalb wird es im Dezember auch nur ein einziges Montagsinterview (und zwar gleich übermorgen!) geben und auch die Outfit-Posts sind schon vorproduziert, hehe! Es muss doch möglich sein, dass diese „stade Zeit“ auch mal bei mir ankommt?! Also, zumindest ... äh ... arbeite ich dran.

Weihnachtsdeko: Silberner Kranz mit eingesteckten Zieräpfeln

Einen wunderbaren und entspannten Adventssamstag wünsche ich dir! (Apropos Entspannung: Wenn du auf der Suche nach Geschenken bist, musst du dich nicht ins Weihnachtsgewühle stürzen: Hier sind zwölf Geschenktipps, die du garantiert am liebsten für dich behalten möchtest!)

 
Susanne Ackstaller, Samstag, 03. Dezember 2016, 06:00 Uhr
Kommentare: 2 | Aufrufe: 1518 | Kategorie: Mode, Lifestyle, | Tags: rückblicknovembermonatsrückblick2016
Das könnte auch interessant sein:
Hallo April! Bye bye März ...
Hallo Mai! Bye-bye April ...
Bye-bye Mai! Hallo Juni!
 

Kommentare

  • Liebe Susi, ich finde deinen ganzen Blogbeiträge wunderbar. Deine Beiträge über Mode gefallen mir aber besonders gut. Du hast einen eigenen Stil und wirkst authentisch. Macht es nicht der Mix aus, wie im richtigen Leben. Man kann nicht nur Probleme wälzen, sonst geht die Lebensfreude verloren. Für mich hat das nichts Öberflächlichkeit, sondern mit Balance im Leben zu tun. Viele liebe Grüsse Beate

    Beate S.
    am Samstag, 03. Dezember 2016 um 08:55 Uhr

    Auf diesen Kommentar antworten

    • Danke, das freut mich sehr!!! Und ja, ich denke auch, ein bisschen Raum für Lebensfreude muss schon sein ... sonst wird man ja komplett trübsinnig.

      Susi
      am Samstag, 03. Dezember 2016 um 15:28 Uhr

      Auf diesen Kommentar antworten

Schreibe einen Kommentar:
 
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Name*
     
  • Email*
     
  • Website
     
  • Kommentar*
     
  • CAPTCHA*
      
  •  
  •  
  •  
 
 

Zum nächsten Beitrag: Das Montagsinterview mit Steph Kotalla.

Zum nächsten Beitrag.

Zum vorherigen Beitrag: „Ich will, dass Menschen in ihrer Haut glücklich sind.” Ein Interview mit Dr. Juliane Habig.

Zum vorherigen Beitrag.





Herzblutdinge

Herzbluttexte




WERBUNG













KOOPERATIONEN








 
WERBUNG

© 2017 texterella.de | Susanne Ackstaller

Site by blogwork.de und Sibylle Zimmermann, hz-konzept.de